BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
YB feiert Minisieg
FCZ-Schreck Hoarau schlägt erneut zu
publiziert: Samstag, 27. Feb 2016 / 22:27 Uhr / aktualisiert: Samstag, 27. Feb 2016 / 23:00 Uhr
Guillaume Hoarau erzielte das goldene Tor.
Guillaume Hoarau erzielte das goldene Tor.

YB gewinnt das zweite Samstagsspiel der Super League gegen den FC Zürich 1:0. Den Siegtreffer erzielt Guillaume Hoarau nach 50 Minuten. Beim FCZ akzentuiert sich die Heimschwäche.

1 Meldung im Zusammenhang
Hoarau gelang das einzige Tor der Partie fünf Minuten nach der Pause, indem er einen Abpraller verwertete. Zuvor hatte der in der Halbzeit eingewechselte Alexander Gerndt FCZ-Goalie Anthony Favre geprüft. Der FCZ stand in der Defensive zwar solid, brachte vorne aber wenig zustande.

Die erste Hälfte hatte in offensiver Hinsicht auf beiden Seiten wenig zu bieten; den grössten Applaus vom Publikum erntete Zürichs früherer Abwehrhüne Hannu Tihinen bei seinem Halbzeitbesuch. Auf dem Rasen standen die Abwehrreihen auf beiden Seiten ähnlich gut wie Tihinen dazumal. Mehr als je zwei Halbchancen kreierten die Teams nicht, die beste besass Yuya Kubo in der 19. Minute, als er nach einem Zuspiel von Florent Hadergjonaj verzog. Auf der anderen Seite zielte Alexander Kerschakow nach 23 Minuten über das Tor.

Grosschancen Mangelware

Auch im zweiten Abschnitt blieben grosse Chancen Mangelware. In der Offensive zeigte sich die Differenz zwischen dem Dritt- und dem Achtplatzierten primär darin, dass YB seine erste Gelegenheit in der zweiten Halbzeit «praktisch aus dem Nichts heraus» nutzte, wie Philippe Koch befand, und Alexander Kerschakow zehn Minuten vor Schluss auch bei seiner zweiten Chance aus spitzen Winkel nicht reüssierte. YB-Torschütze Hoarau erwies sich wiederum als FCZ-Schreck: Der Franzose hat bisher in jedem Ligaspiel gegen die Zürcher getroffen, wenn er auf dem Platz stand - in vier Spielen bereits fünfmal.

Zürichs Trainer Sami Hyypiä wirkte geknickt, wobei den Finnen vor allem die Zürcher Heimschwäche mit erst zwei Siegen aus elf Spielen beschäftigte: «Die klaren Chancen, um etwas zu holen, fehlten. Jetzt stehen wir zu Hause schon wieder ohne Punkte da.» YB-Trainer Adi Hütter freute sich vor allem über die drei Punkte und weniger über die Art und Weise, wie diese zustande gekommen waren: «Wir haben gut verteidigt und zu null gespielt. Aber vorne haben wir Steigerungspotenzial.» Steve von Bergen sprach hinterher von einem Sieg, der «nicht schön, aber wichtig» war, Abwehr-Kollege Gregory Wüthrich nannte ihn «dreckig».

In der Tabelle schloss YB dank dem zweiten Sieg in Folge bis auf einen Punkt zu GC auf, das am Sonntag in Vaduz antritt. Der FCZ verpasste es auf Platz 8, näher ans Mittelfeld heranzurücken und droht am Wochenende von Lugano und/oder Vaduz überholt zu werden.

Zürich - Young Boys 0:1 (0:0)
7747 Zuschauer. - SR Klossner. - Tor: 50. Hoarau (Gerndt) 0:1.

Zürich: Favre; Brunner, Sanchez, Kecojevic, Koch; Yapi (87. Turkes), Kukeli; Bua, Grgic, Buff (65. Koné); Kerschakow.

Young Boys: Mvogo; Hadergjonaj, Wüthrich, Von Bergen, Lecjaks; Gajic (87. Sanogo), Zakaria; Ravet (79. Bertone), Kubo, Sulejmani (46. Gerndt); Hoarau.

Bemerkungen: Zürich ohne Nef, Vinicius (beide gesperrt), Alesevic, Schönbächler, Etoundi und Kleiber (alle verletzt). Young Boys ohne Benito, Kololli, Seferi (alle verletzt), Vilotic und Zulechner (nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 22. Von Bergen (Foul). 45. Wüthrich (Foul). 59. Kerschakow (Foul). 60. Brunner (Foul). 74. Hoarau (Foul). 86. Kubo (Foul).

Weiteres Resultat:
Sion - Luzern 3:1 (1:0).

Rangliste:
1. Basel 21/52. 2. Grasshoppers 21/37. 3. Young Boys 22/36. 4. Sion 21/28. 5. St. Gallen 20/26. 6. Thun 21/26. 7. Luzern 22/26. 8. Zürich 22/21. 9. Lugano 21/20. 10. Vaduz 21/19.

Die nächsten Spiele:
Samstag, 5. März, 17.45 Uhr: Zürich - Thun. - 20.00 Uhr: St. Gallen - Grasshoppers. - Sonntag, 6. März, 13.45 Uhr: Lugano - Basel, Sion - Vaduz. - 16.00 Uhr: Young Boys - Luzern.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Luzern verliert in der Super League auch das vierte Spiel der Rückrunde. Beim 0:3 in Sion präsentieren sich die Luzerner ... mehr lesen
Die Walliser feiern den Heimsieg mit den Fans.
Matias Delgado bleibt dem FC Basel weiterhin erhalten.
Matias Delgado bleibt dem FC Basel weiterhin erhalten.
Trainer & Botschafter  Die Zukunft von Matias Delgado nach dessen plötzlichem Karriereende ist geklärt: Die argentinische Klublegende bleibt beim FC Basel. mehr lesen 
Zu Lechia Gdansk  Der FC Luzern gibt sein Mittelfeldtalent Joao Oliveira an den polnischen Verein Lechia Gdansk ab. mehr lesen  
Neuer Vertrag  Abwehrspieler Reto Ziegler ist weiterhin auf Vereinssuche. Vielleicht bleibt er doch im Wallis. mehr lesen  
Mittelfeldspieler mit neuem Klub  Der FC Sion wirbelt weiterhin auf dem Trasnfsermarkt: Vom FC Zürich wird Mittelfeldspieler Burim Kukeli verpflichtet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Publinews
   
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten