Zitter- und Kantersiege
Favoriten setzen sich durch
publiziert: Samstag, 17. Aug 2013 / 17:35 Uhr / aktualisiert: Samstag, 17. Aug 2013 / 22:14 Uhr
FCB-Neuzugang Ivan Ivanov erlöste mit seinem Kopfballtor Mitspieler und Fans.
FCB-Neuzugang Ivan Ivanov erlöste mit seinem Kopfballtor Mitspieler und Fans.

Meister Basel, Cupsieger GC und der FC Sion überstanden die 1. Hauptrunde des Cup nur mit viel Mühe. Der FCB (1:0 bei Old Boys Basel) und Sion (3:1 in Sursee) mussten sogar in die Verlängerung gehen. GC siegte in Kriens erst dank eines Tores in der Schlussphase 1:0.

2 Meldungen im Zusammenhang
Am Ende las sich alles standesgemäss: Fünf Super-League-Klubs traten am Samstag zu ihren Cupspielen an und alle gewannen sie letztlich bei einem Torverhältnis von insgesamt 19:1. Der Auftakt zur Cup-Saison 2013/14 war also nicht anders als in den vergangenen Jahren. Seit 2005 schieden bloss zwei Super-League-Vereine in der 1. Runde aus. Das waren Luzern und Servette in der letzten Saison. Sie sind die Ausnahmen, welche die Regel bestätigen.

Erstes GC-Tor nach 448 Minuten

Doch anders als sonst mussten diesmal mehr Top-Klubs an die Schmerzgrenze gehen. So musste Titelverteidiger GC beim Erstligisten Kriens bis zur 83. Minute warten, ehe Anatole Ngamukol der erlösende Treffer gelang. Der Stürmer war mittels Kopfball nach einer Flanke von Steven Lang erfolgreich und schoss damit das erste Tor der Zürcher in Pflichtspielen nach über sieben Stunden (448 Minuten).

Die Grasshoppers spielten in der ersten Halbzeit ohne Ideen, traten aber immerhin nach der Pause mit mehr Engagement auf und verdienten sich letztlich den Sieg, weil sie die zweiten 45 Minuten im Prinzip ständig im Angriff lagen. Dennoch ist es für sie fünf Tage vor dem Europa-League-Duell mit der Fiorentina wenig schmeichelhaft, dass der entscheidende Treffer erst fiel, als Kriens nach dem Platzverweis gegen Hasanaj in Unterzahl spielte. Enge Entscheidungen gegen Unterklassige sind für GC nicht einmal so selten: Vor zwei Jahren in Kriens und letzte Saison in Schaffhausen setzte sich der Rekord-Cupsieger erst im Penaltyschiessen durch.

Basler Sieg in Überzahl

Der FC Basel musste gegen Erstligist Old Boys sogar in die Verlängerung und setzte sich erst dank eines Kopfballtreffers des neu verpflichteten Bulgaren Ivan Ivanov in der 95. Minute 1:0 durch - und dies, obwohl er ab der 63. Minute (Gelb-rote Karte gegen Akdemir) in Überzahl spielte. Die von Ex-GC- und St. Gallen-Trainer Roger Hegi betreuten Old Boys waren gegen den grossen Bruder vor 4384 Zuschauern nämlich keineswegs inferior. Der Unterklassige beklagte sogar Pech, verzeichnete er doch drei Schüsse an die Torumrandung, der FCB «nur» deren zwei.

Der in Abwesenheit von Murat Yakin (er beobachtete CL-Gegner Ludogorez Rasgrad) von Marco Walker betreute FCB schonte im Hinblick auf die Champions-League-Playoffs vom nächsten Mittwoch Stammspieler wie Marco Streller, Mohamed Salah oder Mohamed Elneny. Die ersatzgeschwächte FCB-Truppe, auch Fabian Schär (gesperrt) und Taulant Xhaka (krank) fehlten, hinterliess einen ideenlosen Eindruck. Verteidiger Ivan Ivanov war es im Anschluss an den neunten Corner vorbehalten, per Kopf das entscheidende Tor zu erzielen. Matias Delgado, der ansonsten beängstigend blass blieb, leistete die Vorarbeit.

Sittener Sieg dank Walliser Eigengewächs

Auch der FC Sion schrammte knapp an einer Blamage vorbei. Erst in der Verlängerung und dank einer Doublette des Eigengewächses Gaëtan Karlen setzte sich der 12-fache Cupsieger beim Erstligisten Sursee 3:1 durch. Der lettische Nationaltorhüter Andris Vanins rettete die Walliser am Ende der normalen Spielzeit mit einer Glanzparade in die Verlängerung. Sursees Sandro Fries vergab den Matchball vor 2671 Zuschauern.

Der Brasilianer Léo hatte Sion in der 23. Minute in Führung gebracht. Es war das erste Saisontor der in fünf Meisterschaftsspielen leer ausgegangenen Walliser. Kurz vor der Pause glich Severin Dätwyler für die agileren Luzerner aus. Sion wirkte unsicher, plan- und ideenlos. Und je länger die Partie in der normalen Spielzeit dauerte, desto nervöser wurden die Favoriten, so dass sich Präsident Christian Constantin vor der Verlängerung genötigt sah, am Spielfeldrand verbal und gestenreich einzugreifen.

YB und FCZ ohne Mühe

Keine Probleme hatten die Young Boys und der FC Zürich. Der Super-League-Leader YB gab sich auch im Cup keine Blösse. Nach nur einem Tor vor der Pause setzten die Berner beim Genfer Zweitligisten Veyrier nahe der französischen Grenze spät zum Schützenfest an und stoppten erst bei 8:0. Als die Berner direkter spielten und den unterklassigen Romands die Luft ausging, fielen sieben, teils herrlich heraus kombinierte Treffer. Nachwuchsspieler Helios Sessolo, der wohl noch an Biel ausgeliehen wird, traf dreimal, der Ghanaer Samuel Afum zweimal. YB-Torhüter Yvon Mvongo, der den kranken Marco Wölfli ersetzte, hatte keinen einzigen Ball zu halten. Trainer Uli Forte schonte diverse Spieler wie Christoph Spycher, Dusan Veskovac oder Michael Frey und wechselte Stammkräfte wie Gonzalo Zarate, Elsad Zverotic und Alexander Gerndt erst im Laufe der zweiten Halbzeit ein.

Der FC Zürich siegte beim Zweitligisten Bassersdorf dank der Tore von Marco Schönbächler (3), Pedro Henrique (2) und Stjepan Kukuruzovic 6:0. Damit war der FC Bassersdorf zumindest nicht schlechter als andere Zürcher Landklubs, die sich im Cup auch schon mit dem FCZ massen. In den letzten Jahren verloren auch Wiesendangen (0:6), Bülach (0:8), Phönix Seen Winterthur (0:11), Herrliberg (0:6) und Witikon (0:10) gegen den Stadtklub deutlich.

Challenge-League-Trio out

Während sich die Klubs aus der Super League am Samstag schadlos hielten, schieden mit Winterthur, Wil und Chiasso drei Vereine der Challenge League bereits aus. Winterthur scheiterte beim Erstligisten Brühl St. Gallen im Penaltyschiessen, während Chiasso bei Terre Saint trotz der Präsenz von Weltmeister Gianluca Zambrotta 1:2 verlor. Überraschend deutlich unterlag Challenge-League-Leader Wil bei Le Mont. Stürmer Ange Mawete N'Silu aus dem Kongo schoss auf dem Weg zum 4:1 von Le Mont drei Tore. Wil hatte vor der Pause ein Paar gute Chancen, doch nach dem dritten Gegentor zeigten die Ostschweizer in der letzten halben Stunde keinerlei Reaktion mehr.

Resultate:
Sursee (1.) - Sion 1:3 n.V. Old Boys Basel (1.) - FC Basel 0:1 (0:0) n.V. Bassersdorf (2.) - FC Zürich 0:6. Kreuzlingen (2.i) - Stade Lausanne-Ouchy (2.i.) 2:4. Veyrier (2.) - Young Boys 0:8. Kriens - Grasshoppers 0:1. Brühl St. Gallen (1.) - Winterthur 0:0 n.V., 5:4 n.P. Münsingen (1.) - Bulle (1.) 2:0. Altstätten (2.i) - Wohlen 0:5. Stade Nyonnais (1.) - Bellinzona (1.) 2:0 n.V. La Chaux-de-Fonds (2.i.) - Servette 0:3. Le Mont (1.) - Wil 4:1. Terre Sainte (1.) - Chiasso 2:1. Dietikon (2.i.) - YF Juventus (1.) 0:6. Reinach BL (2.) - Lancy (1.) 1:4. Amriswil (2.i.) - Tuggen 2:3. Wiesendangen (3.) - Savièse (2.) 1:2. Balerna (2.) - Hergiswil (2.i.) 1:3. Vevey (2.i.) - Köniz (1.) 1:3. Etoile Carouge - Lugano 1:4.

(fajd/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im 1/16-Final des Schweizer Cups ... mehr lesen
Der FCB gastiert im Berner Mittelland.
Artur Ionita (L, Aarau) und Jeremy Randaxhe (R, Xamax) im Kampf.
Die letztjährigen Finalisten GC und ... mehr lesen
Der Cupfinal 2018 wird im Berner Stade de Suisse ausgetragen.
Der Cupfinal 2018 wird im Berner Stade de Suisse ausgetragen.
Bern erhält Zuschlag  Der Schweizerische Fussballverband hat bestätigt, dass der diesjährige Cupfinal im Stade de Suisse in Bern stattfindet. mehr lesen 
Eine Chance für die Kleinen und drohende Blamagen für die Grossen.
Titelverteidiger FCZ muss nach La Chaux-de-Fonds  Die Kugeln haben gesprochen: Die erste Runde des Schweizer Cups ist gezogen. Grosse Überraschungen gab es dabei nicht, jedoch bekommt die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben.
Einfach, schnell und zuverlässig  Der Schweizer Bundesrat hat am 16. März 2020 die ausserordentliche Lage ausgerufen, ab sofort gilt der nationale Notstand. Somit übernimmt der Bundesrat ... mehr lesen
News
         
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 0°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 0°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 1°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 6°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten