Treffen mit Koller
Favre will nicht Nachfolger von Hitzfeld werden
publiziert: Dienstag, 22. Okt 2013 / 21:37 Uhr
Lucien Favre.
Lucien Favre.

Die Suche nach dem Nachfolger von Ottmar Hitzfeld als Schweizer Nationaltrainer dürfte bald beendet sein. Einiges deutet auf Marcel Koller hin. Zum Thema könnte aber auch Pierluigi Tami werden. Lucien Favre dagegen ist nach eigenen Angaben kein Kandidat.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der Kreis jener Kandidaten, die als Nachfolger von Ottmar Hitzfeld infrage kommen, wird immer kleiner. Mit Marcel Koller fand bereits Ende letzter Woche in Zürich ein erstes Treffen statt. Die Gespräche mit dem aktuellen Trainer der österreichischen Landesauswahl sind offenbar so weit fortgeschritten, dass man mittlerweile von Verhandlungen sprechen kann.

Ein Entscheid ist mutmasslich schon in den nächsten Tagen zu erwarten. Am Donnerstag ist eine Sitzung des Zentralvorstandes anberaumt. An jenem Termin wird Peter Stadelmann, der Delegierte des Nationalteams, mutmasslich einen konkreten Vorschlag zur Regelung der Zukunft nach der Ära von Ottmar Hitzfeld vorlegen.

Aus Österreich war zu vernehmen, dass der ÖFB bis zum 4. oder 5. November Klarheit wünscht, ob Koller sein Engagement in Wien verlängert. Verbands-Präsident Leo Windtner liess sich in einem Bericht der «Kronen-Zeitung» entsprechend zitieren: «Wir erwarten in den nächsten Tagen eine Entscheidung.»

Das Trainings-Camp vor dem nächsten Test gegen die USA (19. November) soll entweder Koller oder sein Nachfolger leiten. Sie würden keinen Druck ausüben, der Zeitrahmen des Pokers ergebe sich «natürlich», so Windtner. «Bis dahin wollen wir Nägel mit Köpfen machen.»

Tami ebenfalls ein Kandidat

Sollte sich Koller gegen die SFV-Offerte entscheiden, ist denkbar, dass auch Pierluigi Tami, der Verantwortliche der Schweizer U21-Auswahl, ernsthaft zur Debatte steht. Der 52-jährige Tessiner führte die ältesten Junioren 2011 in den U21-EM-Final und an die Olympischen Spiele in London. Er geniesst in der Zentrale und auch im Spieler-Kreis ein hohes Ansehen.

Lucien Favre wird dagegen mit Sicherheit nicht Nationaltrainer. Der 56-jährige Romand bestätigte gegenüber der Sportinformation Si den Inhalt eines Interviews, das er der «Tribune de Genève» gab und das die Genfer Tageszeitung heute Mittwoch publiziert. Demnach kommt das Amt für ihn derzeit nicht infrage. «Ich brauche die tägliche Arbeit auf dem Platz und habe Lust, weiterhin in einem Klub zu arbeiten», so Favre.

Weiter gab Favre an, dass er sich durch das Interesse an seiner Person geschmeichelt fühle. «Es ist eine Ehre, dass man an mich denkt, wenn es um die Nachfolge von Ottmar Hitzfeld geht. Die Schweizer Mannschaft ist wunderbar. Sie hat jetzt auch starke junge Stürmer wie Seferovic, Kasami und Drmic. Ohne die anderen mit grossem Talent, mit Xherdan Shaqiri an der Spitze, zu vergessen. Aber eben...»

 

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vladimir Petkovic (50) wird im Sommer nach der WM das Schweizer Nationalteam übernehmen. Der Nachfolger von Ottmar Hitzfeld ... mehr lesen
Trainer Vladimir Petkovic übernimmt die Nati.
Marcel Koller hat ich gegen die Schweiz - und für Österreich - entschieden.
Marcel Koller nimmt die SFV-Offerte ... mehr lesen 1
In der Schweiz gilt Marcel Koller als ... mehr lesen
Begehrter Trainer: Marcel Koller.
Peter Stadelmann.
Der Nationalmannschafts-Delegierte ... mehr lesen
Der Rückzug von Ottmar Hitzfeld nach der WM war nie ganz auszuschliessen ... mehr lesen
Der Rückzug von Ottmar Hitzfeld nach der WM war nie ganz auszuschliessen gewesen. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ottmar Hitzfeld wird den Schweizer Fussball-Verband nach der WM in Brasilien verlassen. Er setzt seiner über 30-jährigen Trainer-Karriere im nächsten Sommer ein Ende. Der SFV bedauert den Abgang des Star-Trainers. mehr lesen 
Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
FCB-Stürmer Kemal Ademi darf ab sofort für die Schweizer Nati stürmen.
FCB-Stürmer Kemal Ademi darf ab sofort für die Schweizer Nati stürmen. ...
FCB-Stürmer  Die Schweiz darf demnächst einen neuen Nati-Stürmer in Empfang nehmen: FCB-Angreifer Kemal Ademi ist ab sofort spielberechtigt. mehr lesen 
Nach der Aktivkarriere  Nati-Captain Stephan Lichtsteiner befindet sich mit Herbst seiner Karriere. Wann er die Schuhe an den Nagel hängt, lässt er vorderhand offen. Einen Plan für danach hat er aber bereits gefasst. mehr lesen  
Patrick Bruggmann  Der Schweizerische Fussballverband hat mit Patrick Bruggmann einen neuen Technischen Direktor. mehr lesen  
Schweizer Nationaltrainer  Die Fussball-EM wird wie erwartet um ein Jahr in den Sommer 2021 verschieben. Der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic bezieht Stellung. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 14°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Bern 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 15°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 16°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 16°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten