Trainer zieht Bilanz
Favres Fortschritte mit Gladbach
publiziert: Freitag, 20. Dez 2013 / 14:15 Uhr
Lucien Favre gefällt es bei den «Fohlen».
Lucien Favre gefällt es bei den «Fohlen».

Vor dem letzten Spiel der Bundesliga-Vorrunde äussert sich Lucien Favre im Interview mit der Sportinformation über sein bald dreijähriges Engagement in Mönchengladbach und spricht über seine persönliche Positionierung.

4 Meldungen im Zusammenhang
Gegen Wolfsburg will Favre mit seiner Equipe die makellose Heimbilanz um den neunten Sieg in Serie erweitern. Der Verein, in den Siebzigerjahren eine Grösse europäischen Zuschnitts, spielt wie vor zwei Jahren erneut um eine Top-4-Klassierung. Der taktisch innovative Coach aus der Westschweiz ist am Aufschwung massgeblich beteiligt. Unter seiner Leitung hat die Borussia in der Meisterschaft nur 27 von 98 Partien verloren. Das Publikumsinteresse ist grösser denn je in der Vereinsgeschichte: Über 52'000 Fans strömen im Durchschnitt in den Park des Favre-Spektakels.

Favre bleibt trotz der erstklassigen Zahlen ruhig und hält nichts von forschen Ansagen: «Der Aufbau ist noch nicht abgeschlossen. Wir haben gute Serien gemacht, aber wir müssen realistisch bleiben. Die Ansprüche sollten in einem gesunden Rahmen bleiben.» Sie seien in einigen Fällen auch vom Glück begünstigt gewesen. Und er weist immer mal wieder auf die Qualität der Liga hin - auch im unteren Tableau. «Die meisten Teams sind mit sehr gut geschulten Profis besetzt. In Deutschland gibt es viele enge Spiele. Das wird oft ausgeblendet oder übersehen.»

Zehntgrösstes Budget

Die Entwicklung an der Spitze sieht Favre differenzierter als andere Experten. Für ihn besteht die Gruppe der Top-Teams nicht nur aus Bayern und Dortmund. «Denken Sie auch an Leverkusen und Schalke.» Ihm komme in dieser Beziehung auch noch Wolfsburg in den Sinn: «Unser nächster Gegner kann sich alles leisten. Von solchen Konkurrenten sind wir im Prinzip weit entfernt.» Sein Klub verfüge nur über das zehntgrösste Budget, habe sich aber zu einer «sehr guten Adresse» entwickelt.

Seine persönliche Positionierung in der Bundesliga stuft Favre als überaus gut ein. Er habe viel investiert und in den letzten Jahren ausnahmslos Fortschritte gemacht. «Dort, wo ich früher Defizite hatte, bin ich heute am besten. Ist das jetzt Glück? Oder eher das Resultat von Arbeit und exakter Überlegungen?» Gedanken über eine langfristige Fortsetzung seiner Karriere in Mönchengladbach, mache er sich derzeit keine. «Mir gefällt der Job hier.» Die Zeit dränge nicht, so Favre gegenüber der Sportinformation. «In der Winterpause plane ich die nächsten sechs Monate, nicht mehr.»

(bg/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zum zweiten Mal innerhalb von drei ... mehr lesen
Lucien Favre - ein Erfolgstrainer schlechthin.
Borussia Mönchengladbach spielt in ... mehr lesen
Lucien Favre macht einen exzellenten Job.
Lucien Favre hat allen Grund zur Freude.
Lucien Favre wurde in einer ... mehr lesen
Retro-Fussballtrikots rund um Deutschland, die Ex-DDR und mehr
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das geplante Europa League-Spiel zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt vom 19. März wird nicht bewilligt.
Das geplante Europa League-Spiel zwischen dem FC Basel und ...
Gegen Frankfurt  Das Rückspiel des Europa League-Achtelfinals zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt am 19. März kann nicht stattfinden - zumindest nicht im Basler St. Jakob-Park. mehr lesen 
Ab in die Bundesliga  Was im Grunde seit Mittwochabend feststeht, wurde nun auch von den Klubs auf ihren Webseiten offiziell bestätigt: Djibril Sow läuft in der ... mehr lesen  
Djibril Sow wechselt von YB in die Bundesliga zu Eintracht Frankfurt.
Caiuby wechselt leihweise bis Saisonende zu GC.
Bis Saisonende  Die Grasshoppers erhalten namhafte ... mehr lesen  
Bis Saisonende  Steven Zuber geht neue Wege: Der Schweizer Nationalspieler schliesst sich bis Saisonende auf ... mehr lesen  
Der Schweizer Nationalspieler Steven Zuber wechselt bis Saisonende zum VfB Stuttgart.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 0°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern -5°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf -1°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 0°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten