Interims-Nachfolger wird Lorenz-Günther Köstner
Felix Magath in Wolfsburg entlassen
publiziert: Donnerstag, 25. Okt 2012 / 14:56 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 25. Okt 2012 / 16:45 Uhr
Felix Magaths Zeit in der VW-Stadt ist abgelaufen.
Felix Magaths Zeit in der VW-Stadt ist abgelaufen.

Felix Magath ist nicht mehr Trainer, Manager und Geschäfsführer beim VfL Wolfsburg, dem Tabellenletzten der Bundesliga. Interimistisch übernimmt Amateur-Coach Lorenz-Günther Köstner.

Retro-Fussballtrikots rund um Deutschland, die Ex-DDR und mehr
10 Meldungen im Zusammenhang
Der Verein stellte die Trennung als Wunsch Magaths dar. Er habe dem Aufsichtsrat gegenüber erklärt, dass ihm der Verein sehr am Herzen liege. «Er bot daher an, ihn von seinen Pflichten zu entbinden, da er nicht möchte, dass der Verein in Mitleidenschaft gezogen wird», hiess es in einer Mitteilung.

Wie auch immer, Fakt ist, dass Wolfsburg den schlechtesten Saisonstart seiner Bundesligageschichte hingelegt hat. Seit dem 1:0-Sieg in Stuttgart am ersten Spieltag gewann Wolfsburg in sieben Partien bloss noch zwei Punkte und rutschte auf den letzten Tabellenplatz ab - die letzten vier Partien gingen mit einem Torverhältnis von 0:10 allesamt verloren. Vor der Saison waren die Ambitionen beim Team der Schweizer Diego Benaglio, Ricardo Rodriguez und Marwin Hitz hoch gewesen. Nach vielversprechenden Transfers wurde ein Europacup-Platz anvisiert.

Logische Trennung

Deshalb ist die Trennung nichts als logisch. Die Mannschaft soll sich gegen eine Weiterbeschäftigung ausgesprochen haben - angeblich wollte von den gefragten Spielern nur Benaglio mit Magath weitermachen. Der Schweizer Nationalkeeper ist seit dieser Saison Captain der Mannschaft. Allerdings wies Aufsichtsrat Garcia Sanz zurück, dass die Spieler nicht mehr mit Magath zusammenarbeiten wollten. Es war der erste Trainerwechsel in der laufenden Bundesliga-Saison.

Magath war am 18. März 2011 - zwei Tage nach seiner Entlassung bei Schalke 04 - zum damaligen Tabellen-17. Wolfsburg zurückgekehrt. Dank eines 3:1-Sieges bei Hoffenheim in der letzten Runde bewahrte er den Verein immerhin vor dem Abstieg. In seiner ersten Amtszeit hatte er den VfL 2009 überraschend zum Meistertitel geführt.

Nur auf Kernaufgaben konzentrieren

Magath hatte bis zu seinem Engagement beim VfB Stuttgart (2001 bis 2004) als «Feuerwehrmann» der Bundesliga gegolten. Mit Bayern München gewann er 2005 und 2006 jeweils die Meisterschaft und den Cup - zwei Doubles in Folge waren zuvor noch keinem deutschen Verein gelungen.

Dennoch war er Anfang dieser Woche von Bayern-Präsident Uli Hoeness harsch kritisiert worden: «Wenn die Spieler so wenig laufen, sind sie entweder vom Training kaputt oder sie spielen gegen den Trainer. Wenn du es mit zwei Titeln in Folge (bei Bayern) schaffst, 80 Prozent der Spieler gegen dich aufzubringen, stimmt etwas nicht. Das scheint auch das Problem in Wolfsburg zu sein.» Damit sprach er Magaths Ruf als «Quälix» an. Zudem ist der 59-Jährige jemand, der in einem Verein immer die volle Kontrolle haben will - vielleicht wäre es beim nächsten Mal besser, sich nur auf die Kernaufgaben zu konzentrieren. Auch bei den Transfers bewies er kein glückliches Händchen.

Nichts neues für Köstner

Der 60-jährige Köstner springt bei Wolfsburg bereits zum zweiten Mal als Cheftrainer ein. Vom 25. Januar 2010 bis Saisonende hatte er dieses Amt nach der Freistellung von Armin Veh übernommen. 1999 hatte er Unterhaching in die Bundesliga geführt. Als neuer Manager wird Christian Nerlinger gehandelt. Dieser war bis Sommer Sportdirektor bei Bayern München.

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Am Mittwoch sorgt ein ungültiger Vertrag mit Torhüter Diego Benaglio für grossen Wirbel im VfL Wolfsburg. mehr lesen
Diego Benaglio bleibt ein «Wolf».
Markus Babbel muss seinen Posten in Hoffenheim räumen.
Bundesligist Hoffenheim hat auf die jüngste Serie von Misserfolgen reagiert. Trainer ... mehr lesen
Spielmacher Diego will seinen bis 2014 laufenden Vertrag beim VfL Wolfsburg verlängern. mehr lesen
Diego: langfristige Zukunft in Wolfsburg?
Neuer Job für Felix Magath?
Landet der FC Augsburg zeitnah einen Transfercoup? mehr lesen
Atletico Madrid jagt unseren Nati-Crack Ricardo Rodriguez! mehr lesen
Ricardo Rodriguez könnte schon bald in der spanischen Hauptstadt landen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Diego könnte bald wieder in Madrid spielen.
Nach dem Abgang von Felix Magath beim VfL Wolfsburg dürfte nun der Wechsel ... mehr lesen
Schalke bleibt den Spitzenteams Bayern München und Eintracht Frankfurt auf den Fersen. In der 9. Runde der Bundesliga ... mehr lesen
Endlich mal wieder ein Sieg für Diego Benaglios «Wölfe». (Archivbild)
Felix Magath hat nach eigener Aussage den vorerst letzten Transfer getätigt.
Wolfsburg hat mit der Verpflichtung von Rechtsverteidiger Fagner seine ... mehr lesen
Wolfsburg verlängerte den Vertrag mit Trainer und Manager Felix Magath (59) vorzeitig um zwei Jahre bis Ende Juni 2015. mehr lesen
Felix Magath bleibt bei den «Wölfen».
Felix Magath muss sich mit dem VfL Wolfsburg für den Europacup qualifizieren.
Erstmals in seiner Zeit bei Wolfsburg spürt Trainer Felix Magath nach der ... mehr lesen
Retro-Fussballtrikots rund um Deutschland, die Ex-DDR und mehr
Dortmund und Wolfsburg bestreiten heute das 72. Endspiel um den DFB-Pokal.
Dortmund und Wolfsburg bestreiten heute das 72. Endspiel um den ...
Das 72. Endspiel um den DFB-Pokal  Dortmund und Wolfsburg bestreiten heute Samstag im Berliner Olympiastadion das 72. Endspiel um den DFB-Pokal. Die Partie des Bundesliga-Siebten gegen den Vizemeister bietet viele spannende Aspekte. 
Vertrag unterschrieben  Der Ungar Pal Dardai (39) hat einen Vertrag als Cheftrainer von Hertha Berlin ...
Dardai war selbst Spieler in Berlin. (Archivbild)
Die Badener erspielen sich einen kleinen Vorsprung.
Hamburg in Abstiegsangst  Der Hamburger SV bleibt in Deutschland in akuter Abstiegsgefahr. Im Hinspiel der Auf-/Abstiegsbarrage erreicht er gegen den Zweitligisten Karlsruher ...  
Trainer geniesst Vertrauen  Michael Frontzeck (51) bleibt Trainer des Bundesligisten Hannover.
Michael Frontzeck gelang mit Hannover der Klassenerhalt.
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 86
    And the winner is: Corruption! Erinnern wir uns kurz an Sepp Blatters Vorgänger: João Havelange. Er ... gestern 13:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1346
    Oh, Immanuel! Ich staune immer wieder, wie Leute mit Studium solchen Mist daherreden ... gestern 00:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3057
    Es... sind die kleinen Fussballverbände, die S. Blatter wählen, weil er für ... Do, 28.05.15 11:05
  • thomy aus Bern 4246
    Gäbe es keine oder fast keine Fussball- oder Eishokey-Matches mehr, ... ... so gäbe es nur noch für die kriminellsten der Geldkrämer viel zu ... Mi, 27.05.15 16:33
  • LinusLuchs aus Basel 86
    Boykott! Sepp Blatter habe überhaupt nichts mit den Korruptionsvorwürfen zu tun, ... Mi, 27.05.15 16:00
  • LinusLuchs aus Basel 86
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1346
    Mein Vorschlag dazu! eine 100%-ige Nati wäre mir zu wenig schweizerisch, wer weiss den ... Mi, 01.04.15 18:03
  • LinusLuchs aus Basel 86
    Parallelen Die Welt an den Rand eines verheerenden Krieges zu führen, wie es Putin ... Fr, 20.03.15 09:21
Melanie Leupolz (r.) behauptet gegen Noelle Maritz (l.) die Kugel.
Frauenfussball Schweiz missglückt WM-Hauptprobe Das Schweizer Frauen-Nationalteam verliert das letzte ...
Fussball Videos
30 Jahre danach  Am 29. Mai 1985 starben in Brüssel vor dem ...  
Europäer ziehen Verschiebung in Betracht  Die UEFA will die Wahl des FIFA-Präsidenten vom Freitag ...  
Verdacht auf Bestechung  Kurz vor der FIFA-Präsidentschaftswahl werden ...   3
Pause oder zurück zu Milan?  Carlo Ancelotti ist nicht mehr Trainer von Real Madrid. ...  
Barcelona eine Tradition  Der FC Barcelona bricht mit einer Tradition. In der ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 10°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 12°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 12°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 13°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 14°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten