Interims-Nachfolger wird Lorenz-Günther Köstner
Felix Magath in Wolfsburg entlassen
publiziert: Donnerstag, 25. Okt 2012 / 14:56 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 25. Okt 2012 / 16:45 Uhr
Felix Magaths Zeit in der VW-Stadt ist abgelaufen.
Felix Magaths Zeit in der VW-Stadt ist abgelaufen.

Felix Magath ist nicht mehr Trainer, Manager und Geschäfsführer beim VfL Wolfsburg, dem Tabellenletzten der Bundesliga. Interimistisch übernimmt Amateur-Coach Lorenz-Günther Köstner.

10 Meldungen im Zusammenhang
Der Verein stellte die Trennung als Wunsch Magaths dar. Er habe dem Aufsichtsrat gegenüber erklärt, dass ihm der Verein sehr am Herzen liege. «Er bot daher an, ihn von seinen Pflichten zu entbinden, da er nicht möchte, dass der Verein in Mitleidenschaft gezogen wird», hiess es in einer Mitteilung.

Wie auch immer, Fakt ist, dass Wolfsburg den schlechtesten Saisonstart seiner Bundesligageschichte hingelegt hat. Seit dem 1:0-Sieg in Stuttgart am ersten Spieltag gewann Wolfsburg in sieben Partien bloss noch zwei Punkte und rutschte auf den letzten Tabellenplatz ab - die letzten vier Partien gingen mit einem Torverhältnis von 0:10 allesamt verloren. Vor der Saison waren die Ambitionen beim Team der Schweizer Diego Benaglio, Ricardo Rodriguez und Marwin Hitz hoch gewesen. Nach vielversprechenden Transfers wurde ein Europacup-Platz anvisiert.

Logische Trennung

Deshalb ist die Trennung nichts als logisch. Die Mannschaft soll sich gegen eine Weiterbeschäftigung ausgesprochen haben - angeblich wollte von den gefragten Spielern nur Benaglio mit Magath weitermachen. Der Schweizer Nationalkeeper ist seit dieser Saison Captain der Mannschaft. Allerdings wies Aufsichtsrat Garcia Sanz zurück, dass die Spieler nicht mehr mit Magath zusammenarbeiten wollten. Es war der erste Trainerwechsel in der laufenden Bundesliga-Saison.

Magath war am 18. März 2011 - zwei Tage nach seiner Entlassung bei Schalke 04 - zum damaligen Tabellen-17. Wolfsburg zurückgekehrt. Dank eines 3:1-Sieges bei Hoffenheim in der letzten Runde bewahrte er den Verein immerhin vor dem Abstieg. In seiner ersten Amtszeit hatte er den VfL 2009 überraschend zum Meistertitel geführt.

Nur auf Kernaufgaben konzentrieren

Magath hatte bis zu seinem Engagement beim VfB Stuttgart (2001 bis 2004) als «Feuerwehrmann» der Bundesliga gegolten. Mit Bayern München gewann er 2005 und 2006 jeweils die Meisterschaft und den Cup - zwei Doubles in Folge waren zuvor noch keinem deutschen Verein gelungen.

Dennoch war er Anfang dieser Woche von Bayern-Präsident Uli Hoeness harsch kritisiert worden: «Wenn die Spieler so wenig laufen, sind sie entweder vom Training kaputt oder sie spielen gegen den Trainer. Wenn du es mit zwei Titeln in Folge (bei Bayern) schaffst, 80 Prozent der Spieler gegen dich aufzubringen, stimmt etwas nicht. Das scheint auch das Problem in Wolfsburg zu sein.» Damit sprach er Magaths Ruf als «Quälix» an. Zudem ist der 59-Jährige jemand, der in einem Verein immer die volle Kontrolle haben will - vielleicht wäre es beim nächsten Mal besser, sich nur auf die Kernaufgaben zu konzentrieren. Auch bei den Transfers bewies er kein glückliches Händchen.

Nichts neues für Köstner

Der 60-jährige Köstner springt bei Wolfsburg bereits zum zweiten Mal als Cheftrainer ein. Vom 25. Januar 2010 bis Saisonende hatte er dieses Amt nach der Freistellung von Armin Veh übernommen. 1999 hatte er Unterhaching in die Bundesliga geführt. Als neuer Manager wird Christian Nerlinger gehandelt. Dieser war bis Sommer Sportdirektor bei Bayern München.

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Am Mittwoch sorgt ein ungültiger Vertrag mit Torhüter Diego Benaglio für grossen ... mehr lesen
Diego Benaglio bleibt ein «Wolf».
Markus Babbel muss seinen Posten in Hoffenheim räumen.
Bundesligist Hoffenheim hat auf die ... mehr lesen
Spielmacher Diego will seinen bis ... mehr lesen
Diego: langfristige Zukunft in Wolfsburg?
Neuer Job für Felix Magath?
Landet der FC Augsburg zeitnah ... mehr lesen
Atletico Madrid jagt unseren ... mehr lesen
Ricardo Rodriguez könnte schon bald in der spanischen Hauptstadt landen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Diego könnte bald wieder in Madrid spielen.
Nach dem Abgang von Felix ... mehr lesen
Schalke bleibt den Spitzenteams Bayern München und Eintracht Frankfurt auf ... mehr lesen
Endlich mal wieder ein Sieg für Diego Benaglios «Wölfe». (Archivbild)
Felix Magath hat nach eigener Aussage den vorerst letzten Transfer getätigt.
Wolfsburg hat mit der Verpflichtung ... mehr lesen
Wolfsburg verlängerte den Vertrag ... mehr lesen
Felix Magath bleibt bei den «Wölfen».
Felix Magath muss sich mit dem VfL Wolfsburg für den Europacup qualifizieren.
Erstmals in seiner Zeit bei Wolfsburg ... mehr lesen
Retro-Fussballtrikots rund um Deutschland, die Ex-DDR und mehr
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der VfL Wolfsburg und die Schweizer Nati müssen längere Zeit auf Ricardo Rodriguez verzichten.
Der VfL Wolfsburg und die Schweizer Nati müssen längere Zeit auf ...
Bänderverletzung  Jetzt ist es traurige Gewissnheit: Ricardo Rodriguez hat sich am Samstag beim 1:0-Sieg des VfL Wolfsburg bei RB Leipzig einen Teilabriss des Syndesmosebandes im rechten Fuss zugezogen und fällt mehrere Wochen aus. Er wird somit auch das das WM-Qualispiel der Schweiz gegen Lettland am 25. März verpassen. mehr lesen 
Kommt von Arsenal  Der VfL Wolfsburg hat Andries Jonker für die Nachfolge von Valérien Ismaël als neuer Trainer bestätigt. mehr lesen  
Ryan Johansson  Dem FC Bayern ist die seit längerem geplante Verpflichtung des luxemburgischen Nachwuchstalents Ryan Johansson gelungen. Der 16-jährige Mittelfeldspieler stösst im Sommer zum deutschen Rekordmeister. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Publinews
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 4°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 0°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 2°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 9°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten