BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Sion-Trainer hat nach drei Monaten schon genug
Fournier wirft sein Amt hin - Decastel übernimmt
publiziert: Dienstag, 4. Sep 2012 / 09:01 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 4. Sep 2012 / 09:51 Uhr
Sébastien Fournier räumt seinen Posten im Wallis bereits wieder.
Sébastien Fournier räumt seinen Posten im Wallis bereits wieder.

Sébastien Fournier gibt seinen Trainerposten beim FC Sion nach drei Monaten schon wieder auf und wird durch Michel Decastel ersetzt.

7 Meldungen im Zusammenhang
Das Trainerkarussell in Sitten dreht sich weiterhin fulminant schnell. Obwohl der Walliser Verein mit 16 Punkten aus acht Spielen den dritten Rang der Super League belegt, muss sich Präsident Christian Constantin wieder einmal auf die Suche nach einem Chefcoach für seine erste Mannschaft machen. Fournier war erst seit Anfang Juni im Amt gewesen.

Wutausbruch in der Kabine

Nun wurde dem ehemaligen Internationalen und Sittener Urgestein ein Wutausbruch zum Verhängnis. Nach der 0:3-Niederlage gegen den FC St. Gallen war Fournier dermassen über die Leistung einiger seiner Spieler erbost gewesen, dass er sie in der Kabine übel beschimpfte. Vor allem der Tunesier Oussama Darragi soll dabei unter die Räder gekommen sein. Dieser hatte eine gute Woche zuvor mit einem ausgedehnten Ausflug ins Nachtleben bereits den Zorn von Fournier auf sich gezogen.

Fournier, der in Sion zum ersten Mal eine Profimannschaft trainierte, wird sich nun wieder um die Junioren kümmern. Derweil muss Constantin schon wieder auf Trainersuche. Nach Laurent Roussey Ende April und Vladimir Petkovic, der auf diese Saison hin ein Angebot von Lazio Rom annahm, ist Fournier der bereits dritte Sion-Trainer in diesem Jahr, der (mehr oder weniger) freiwillig abgetreten ist.

Decastel als erfahrener Nachfolger

Sein Nachfolger ist mit Michel Decastel ein erfahrener Coach. Der 56-Jährige, der als Spieler für die Schweiz 19 Länderspiele absolviert hatte, betreute den FC Sion bereits von 1995 bis 1996. Danach war er drei Jahre lang in Delémont tätig, bevor er sich vor allem in Afrika einen Namen machte. Er trainierte Klubs in der Elfenbeinküste, in Tunesien, in Marokko, in Ägypten und in den Arabischen Emiraten.

Nie blieb er dabei länger als zwei Jahre im Amt, feierte aber einige Erfolge. Sowohl in der Elfenbeinküste als auch in Tunesien wurde er jeweils zweimal Meister. Mit dem marokkanischen Klub Wydad erreichte er 2011 den Final der afrikanischen Champions League.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sébastien Fournier (43) kehrt zu ... mehr lesen
Sébastien Fournier zieht es wieder zum FC Sion. (Archivbild)
Michel Decastel muss schon wieder gehen.
In Sitten ist der nächste Trainer vom ... mehr lesen
Sébastien Fournier hat bereits zehn ... mehr lesen
Sébastien Fournier hat bereits wieder einen neuen Job gefunden.
Servette-Trainer Joao Alves wurde gefeuert.
Kurz nach dem Rücktritt von Sions ... mehr lesen
Der FC Sion hat die drei Spieler, die ... mehr lesen
Mathieu Manset steht ab sofort ohne Verein da.
Weitere Artikel im Zusammenhang
St. Galler Freudentanz im Walliser Regen.
St. Gallen ist erstmals seit Oktober ... mehr lesen
Sébastien Fournier wird neuer ... mehr lesen
Sébastien Fournier nimmt auf dem wackeligen Trainerstuhl im Wallis Platz.
Kevin Constant hat beim FC Sion angeheuert.
Kevin Constant hat beim FC Sion angeheuert.
Ex-Milan-Profi  Jetzt ist es amtlich: Der FC Sion verpflichtet den ehemaligen Milan-Spieler Kevin Constant. mehr lesen 
Altmeister ins Wallis?  Antonio Cassano hat in dieser Saison für Sampdoria noch keine einzige Minute bestritten. Der italienische Torjäger wird jetzt zum Thema beim FC ... mehr lesen  
Sions Abwehrspieler Reto Ziegler wünscht sich Altmeister Antonio Cassano als Teamkollegen.
Nach 3:4-Niederlage bei YB  Die Partie zwischen den Young Boys und Sion (4:3) bot am Sonntag nicht nur sieben Treffer, sondern auch gleich zwei umstrittene Penaltyszenen. Sion-Präsident Christian Constantin fühlt sich betrogen. mehr lesen  
Kein Interesse  Milan Vilotic wurde wegen einem Überangebot in der Innenverteidigung der Young Boys in die zweite Mannschaft der Berner versetzt. Der 29-jährige Serbe kam im Winter 2014 als grosser Transfer von den Grasshoppers, nun steht er bei YB aber vor dem Aus. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 1°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 5°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Bern -2°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 0°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 1°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 5°C 11°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten