Viel Lärm um nichts?
Francesco Totti trainiert wieder mit dem Team
publiziert: Montag, 22. Feb 2016 / 15:18 Uhr
Totti war gegen Palermo aus dem Kader gestrichen worden. (Archivbild)
Totti war gegen Palermo aus dem Kader gestrichen worden. (Archivbild)

Roma-Klublegende Francesco Totti trainiert am Montag nach seiner Ausbootung für das Spiel gegen Palermo wieder mit der Mannschaft.

1 Meldung im Zusammenhang
Der 39-jährige Captain der AS Roma war nach heftiger öffentlicher Kritik an seiner Joker-Rolle von Trainer Luciano Spalletti aus dem Kader gestrichen werden. «Ich konnte nicht anders handeln, weil ich als Trainer nicht nur mit einem Spieler arbeiten muss», erklärte Spalletti.

Totti verfolgte daher den 5:0-Sieg gegen Palermo am Sonntag auf der Tribüne. Zuvor hatte der Weltmeister von 2006 mangelnden Respekt beklagt. «So kann es nicht weitergehen, es tut weh, auf der Bank zu sitzen», sagte er. «Ich verstehe, dass man in meinem Alter weniger spielt, aber die Karriere so zu beenden, ist schlimm.»

Totti spielt seit 1993 für den Römer Klub, kommt in dieser Saison nach 26 Spielen aber bislang nur auf fünf Liga-Einsätze. Trainer Spalletti stellte klar: «Es war viel Lärm um nichts. Aber wenn der Lärm von einem der grössten Stars der Nachkriegszeit verursacht wird, hat das natürlich eine enorm grosse Resonanz.»

(arc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Für Francesco Totti könnte die lange Karriere bei der AS Roma unschön enden. Der 39-Jährige wird von seinem Trainer Luciano ... mehr lesen
Luciano Spalletti ist seit Januar wieder Trainer der AS Roma.
Der AS Rom zeigt Interesse am Schweizer Natistar Xherdan Shaqiri.
Der AS Rom zeigt Interesse am Schweizer Natistar Xherdan Shaqiri.
Wechsel in die ewige Stadt?  Der AS Rom soll laut «calciomercato.com» ein Auge auf Nati-Wirbler Xherdan Shaqiri geworfen haben. Die Giallorossi wollen mit dem Schweizer offenbar die Flügel verstärken. Dieses Gerücht hat bereits 2014 die Runde gemacht, kommt es nun zum Wechsel? mehr lesen 
Hertha oder Gladbach?  Basels isländischer Mittelfeldspieler Birkir Bjarnason hat auch Interessenten aus der Bundesliga geweckt. mehr lesen  
Basel will Ex-YB-Torjäger  Seydou Doumbia könnte in diesem Sommer in die Schweiz zurückkehren. mehr lesen  
Torjäger Seydou Doumbia könnte in der nächsten Saison wieder in der Schweiz spielen.
Jubel mit Antonio Rüdiger.
600. Ligaspiel von Totti  Die AS Roma gewinnt das letzte Heimspiel der Saison mühelos. Die Römer siegen in der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -3°C 6°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel -1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern -3°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern -2°C 6°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf -2°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 0°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten