Gruppe D - Das Teamporträt der «les Bleus»
Frankreich: Als Aussenseiter zum dritten Titel?
publiziert: Donnerstag, 7. Jun 2012 / 10:00 Uhr / aktualisiert: Freitag, 8. Jun 2012 / 18:06 Uhr
Das erfolgreichste Team der Geschichte nach Deutschland: die «Équipe Tricolore».
Das erfolgreichste Team der Geschichte nach Deutschland: die «Équipe Tricolore».

Die «Équipe Tricolore» qualifizierte sich bereits zum sechsten Mal in Folge für die EM-Endrunde.

8 Meldungen im Zusammenhang
Die Teilnahme am Turnier in Polen und der Ukraine sicherte sich das Team von Laurent Blanc allerdings erst im letzten Gruppenspiel beim 1:1 gegen Bosnien und Herzegowina dank eines Penaltytreffers von Samir Nasri kurz vor Schluss. «Les Bleus» waren mit einer Heimniederlage gegen Weissrussland in die Ausscheidung gestartet, haben seither aber in 20 Spielen nie mehr verloren.

Frankreich ist nach Deutschland (3 Titel) zusammen mit Spanien das erfolgreichste Team der Geschichte. An der Heim-EM 1984 führte der jetzige UEFA-Präsident Michel Platini das Team mit neun Toren zum Titel, 2000 entschied David Trézéguet in der Verlängerung gegen Italien mit dem «Silver Goal» den Final, nachdem Sylvain Wiltord erst in der 4. Minute der Nachspielzeit für die Franzosen zum 1:1 ausgeglichen hatte.

Gründung Verband: 1919.
UEFA-Beitritt: 1954.
FIFA-Ranking: 16.
Bisherige Teilnahmen an EM-Endrunden: 8 (1960: Platz 4, 1984: Turniersieger nach 2:0-Finalerfolg gegen Spanien, 1992: Out in der Gruppenphase, 1996: Out in den Halbfinals gegen Tschechien im Penaltyschiessen, 2000: Turniersieger nach 2:1 nach Verlängerung im Final gegen Italien, 2004: Out in den Viertelfinals gegen Griechenland, 2008: Out in der Gruppenhase).
Abschneiden in der abgelaufenen EM-Qualifikation: Sieger der Gruppe D mit einem Punkt Vorsprung auf Bosnien und Herzegowina und vor Rumänien, Weissrussland, Albanien und Luxemburg.
Beste Torschützen in der abgelaufenen EM-Qualifikation: Yoann Gourcuff (Lyon), Karim Benzema (Real Madrid) und Florent Malouda (Chelsea) mit je 3 Toren.
Nationaltrainer: Laurent Blanc.

Laurent Blanc: Der konsequente Präsident

Als Spieler wurde er in Frankreich «Le Président» genannt. Er führte die französische Nationalmannschaft mit natürlicher Autorität zu einem WM- und einem EM-Titel. Dabei trat er beim Heimturnier 1998 dann in Erscheinung, als es am nötigsten war. Der Innenverteidiger schoss im Achtelfinal gegen Paraguay das Golden Goal. Auf Klubebene war er weniger erfolgreich. Seine Karriere beendete er 2003 nach 20 Profijahren bei Manchester United mit einem englischen Meistertitel.

Mit dem Einstieg ins Trainergeschäft liess er sich Zeit. Erst 2007 nahm er ein Angebot von Bordeaux an. Er führte den Klub sogleich auf den zweiten Meisterschaftsrang und ein Jahr später zum Meistertitel. Im Sommer 2010 trat er nach dem desaströsen Auftritt der französischen Nationalmannschaft in Südafrika die Nachfolge von Raymond Domenech an. Die direkte Qualifikation für die EM schaffte er mit Frankreich am letzten Spieltag. Für den Fall eines Scheiterns hatte er seinen Rücktritt angekündigt.

Steckbrief von Laurent Blanc (Fr):
Geboren am 19. November 1965 in Alès.
Seit August 2010 französischer Nationaltrainer.
Grösste Erfolge als Trainer: Französischer Meister und Ligacupsieger 2009 mit Bordeaux.
Spielerkarriere: als Verteidiger (1983 bis 2003) bestritt er 97 Länderspiele. Weltmeister 1998 und Europameister 2000. Französischer Meister 1996 mit Auxerre. Französischer Cupsieger 1990 (Montpellier) und 1996 (Auxerre). Europacup der Cupsieger 1997 mit dem FC Barcelona. Englischer Meister 2003 mit Manchester United.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gelingt der «Équipe Tricolore» der grosse Wurf?
EURO 2012 In der Gruppe D machen Co-Gastgeber Ukraine, England, Schweden und Frankreich ... mehr lesen
EURO 2012 «Daily Michel»! Fast kein Tag ... mehr lesen
Michel Platini sorgt einmal mehr für Gesprächsstoff.
Die launige Bemerkung von Michel Platini fanden die Spieler gar nicht lustig.
EURO 2012 Der französische UEFA-Präsident ... mehr lesen
EURO 2012 Frankreich kann mit breiter Brust an ... mehr lesen
Die Franzosen sind seit 21 Partien ungeschlagen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Karim Benzema (l.), Franck Ribéry und Co. können an der EM mächtig absahnen.
EURO 2012 Frankreichs Akteure könnten sich mit ... mehr lesen
Für Yoann Gourcuff ist der EM-Traum geplatzt.
EURO 2012 Frankreichs Nationaltrainer Laurent ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 3°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 3°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
Bern 3°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Luzern 4°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf 5°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 9°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bewölkt, etwas Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten