BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Vertrag trotz unerreichten Ziele verlängert
Fredy Bickel bleibt YB-Sportchef
publiziert: Mittwoch, 13. Jan 2016 / 15:09 Uhr
Fredy Bickel will mit YB auf das Fundament aufbauen.
Fredy Bickel will mit YB auf das Fundament aufbauen.

Fredy Bickel erreicht als Sportchef die gesteckten Ziele mit den Young Boys nicht. Trotzdem wird sein Vertrag verlängert. Ein Ablaufdatum hat die erneuerte Zusammenarbeit nicht.

1 Meldung im Zusammenhang
Als Fredy Bickel im Spätherbst 2012 als Sportchef vom FC Zürich zu den Young Boys wechselte, war er sich sicher: «Spätestens 2016 wird YB einen Titel gewonnen haben.» Das Ziel war hochgesteckt für einen notorisch erfolglosen Verein wie die Young Boys. Der letzte Titel (Cupsieg) lag zu diesem Zeitpunkt ein Vierteljahrhundert zurück (1987).

Nun ist Bickels Frist abgelaufen - und YB wird 2016 keinen Titel gewonnen haben. In dieser Saison sind die Berner im Cup in den Achtelfinals ausgeschieden, im Europacup gleich zweimal in der Qualifikation (Champions League) beziehungsweise in den Playoffs (Europa League) gescheitert und in der Super League gegen den Leader FC Basel chancenlos und mit 15 Punkten Rückstand im Hintertreffen.

Viele Trainerwechsel

Sportlich sei nicht alles gut gelaufen in den letzten drei Jahren, gab denn auch Holding-Chef Hanspeter Kienberger zu. Dennoch ist er überzeugt, «dass wir uns auf einem guten Weg befinden.» Unter Bickel hat YB in etwas mehr als drei Jahren vier Trainer beschäftigt. Auf Martin Rueda folgte Bernard Challandes, dann holte Bickel von den Grasshoppers Uli Forte, der im vergangenen Spätsommer durch den Österreicher Adi Hütter ersetzt wurde. Wenigstens auf dem Posten des Sportchefs also wollen die Young Boys Kontinuität haben.

Ohnehin wehren sie sich in Bern dagegen, alles nur an (nicht) gewonnenen Titeln zu messen. Es sind denn wohl auch vor allem die weichen Faktoren, welche für eine weitere Zusammenarbeit mit Bickel gesprochen haben. «Fredy Bickel hat dafür gesorgt, dass die Strategie, eigene Nachwuchsspieler in die erste Mannschaft einzubauen, konsequent umgesetzt wurde», sagte YB-Präsident Werner Müller.

Seit Bickels Ankunft in Bern haben sich Spieler wie Yvon Mvogo, Gregory Wüthrich, Florent Hadergjonaj, Leonardo Bertone oder Michael Frey (aktuell bei Lille) vom Nachwuchs- zum Stammspieler in der Super League entwickelt. Auch deshalb sagte Bickel nach der Vertragsverlängerung: «Wir haben ein Fundament gelegt, auf dem sich aufbauen lässt.»

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bei den Young Boys soll es im Sommer zu keinem Aderlass kommen. mehr lesen
Bei YB sind im Sommer keine grösseren Veränderungen am Kader geplant.
Gesundheitsorientiertes Krafttraining
Zum Matchwinner für die Basler avancierte in der letzten Viertelstunde vor der Pause der 22-jährige Jean-Paul Boëtius.
Zum Matchwinner für die Basler avancierte in der letzten Viertelstunde ...
YB - Basel 2:3  Der FC Basel unterstreicht in Bern nochmals seine Überlegenheit. Die Basler gewinnen den bedeutungslosen Spitzenkampf gegen die Young Boys dank drei Toren in der ersten Halbzeit mit 3:2. 
Status quo im Abstiegskampf Im zweiten Spiel unter Uli Forte holt der FC Zürich beim 2:2 in Sitten den ersten Punkt, bleibt aber einen Punkt hinter ...
Der FC Zürich muss in der letzten Runde einen Punkt mehr holen als Lugano um nicht abzusteigen.
Super League  Nach einer Woche Arbeit mit dem Team des FCZ lässt sich Trainer Uli Forte nicht auf die Äste hinaus. Das ...  
FCZ-Trainer Uli Forte: «Ich kann eindeutig feststellen, dass sich die Spieler und die Mannschaft im Training gesteigert haben.»
Yuya Kubo kickt seit 2013 in der Bundeshauptstadt.
Neuer Vertrag bis 2020  Der Super-League-Zweite Young Boys bindet den 22-jährigen Japaner Yuya Kubo längerfristig an sich.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3932
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • jorian aus Dulliken 1752
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
  • jorian aus Dulliken 1752
    Liebe Mitbewohner! Ihr macht Werbung für die SVP! An die Redaktion: Warum wurde mein ... Fr, 09.10.15 17:20
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
Bigi Meyer arbeitet künftig nicht mehr mit den FCL-Frauen.
Frauenfussball Luzerns Frauen fahren ohne Bigi Meyer fort Der Schweizer Altinternationale André «Bigi» ...
 
Fussball Videos
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
840'000 Franken Bussgeld  Hartes Einsteigen und Spieler-Tumulte ...  
Nach Räumung von Old-Trafford  Manchester - Ein verdächtiges Paket, das ...  
Heute vor 10 Jahren  Am 13. Mai 2006 kam es im St.Jakob-Park zur ...  
Mehr Fussball Videos
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 7°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 5°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten