BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Fussball: Acht Tore im Joggeli -- Basel wieder Leader
publiziert: Freitag, 1. Nov 2002 / 21:34 Uhr / aktualisiert: Freitag, 1. Nov 2002 / 22:39 Uhr

(Si) Der fünfte Heimsieg in Folge hat Meister Basel zumindest bis am Sonntag wieder die NLA-Leaderposition eingebracht. Gegen Zürich (5:3) wurde den 28 870 Zuschauern ein Angriffs-spektakel geboten, wobei Ergic und Rossi jeweils zweimal trafen.

Die Hauptprobe für das Champions-League-Spiel in Moskau am kommenden Dienstag verlief für den seit nunmehr neun Spielen ungeschlagenen FCB zumindest resultatmässig erfolgreich. Auf der rechten Seite offenbarte das Team von Christian Gross aber noch Schwächen; die Afrikaner in FCZ-Diensten, Kanga Akale und Alhassane Keita, sorgten immer wieder für Unruhe in der Abwehr. Deshalb machten die Zürcher aus dem 0:1 (4./Ergic) bis zur 26. Minute ein 2:1. Stephan Keller per Kopfball und der von St. Gallen verpflichtete Jefferson mit seinem ersten Tor für den FCZ zeichneten dafür verantwortlich.

Schiedsrichter Bertolini hatte beim 2:1 auf Offside entschieden, liess sich aber von seinem Assistenten überstimmen. Dieser Entscheid und eine nicht geahndete Tätlichkeit von Iodice (33.) führten zu "wütenden" Angriffen der Basler, die in Toren von Julio Hernan Rossi (41.) und einer spektakulären Direktabnahme Ergics (45.) aus 22 Metern genau in die rechte obere Torecke mündeten. Für die Entscheidung sorgte eine abgelenkte Flanke des kurz zuvor eingewechselten Varela (76.) zum 5:3.

In beneidenswerter Form befindet sich beim FCB neben Rossi, der seine Saisontreffer 10 und 11 erzielte, vor allem Ivan Ergic. Der Australier hat in den letzten drei Spielen gegen Valencia, auswärts zum 1:0 gegen Servette Genf und nun gegen den FCZ fünf Tore erzielt.

St. Jakob-Park. -- 28 870 Zuschauer. -- SR Bertolini. -- Tore: 4. Ergic 1:0. 18. Keller 1:1. 26. Jefferson 1:2. 41. Rossi 2:2. 45. Ergic 3:2. 55. Rossi 4:2. 56. Zwyssig 4:3 (Eigentor). 76. Varela 5:3.

Basel: Zuberbühler; Haas, Murat Yakin, Zwyssig, Duruz; Ergic (61. Barberis), Cantaluppi, Esposito; Hakan Yakin (84. Koumantarakis); Rossi (73. Varela), Tum.

Zürich: König; Pallas, Fischer, Keller, Quentin; Gygax, Iodice, Bastida, Akale (78. Yasar); Jefferson, Keita (69. Guerrero).

Bemerkungen: Basel ohne Chipperfield und Gimenez, Zürich ohne Chihab, Hellinga, Schneider und Tarone (alle verletzt). Verwarnung: 33. Iodice (Foul), 82. Jefferson (Foul), 90. Yasar (Reklamieren). 57. Flanke von Akale an den Aussenpfosten. 78. Akale verletzt ausgeschieden.

(ps/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Basels Partnerklub Chennai City FC steht unter Manipulationsverdacht.
Basels Partnerklub Chennai City FC steht unter Manipulationsverdacht.
FCB-Partnerklub  Der indische Verein Chennai City FC steht unter Manipulationsverdacht. Möglicherweise wurde der Meistertitel gekauft. mehr lesen 
Knie-Operation  Der FC Basel muss bis auf Weiteres auf ... mehr lesen
Der FC Basel muss bis auf Weiteres auf Kevin Bua verzichten.
Neuer Vertrag  Der FC Basel verlängert den Vertrag mit Eigengewächs Noah Okafor langfristig bis 2023. mehr lesen  
Transferplanung  Basels Sportchef Marco Streller hat im Trainingslager in Marbella ein kurzes Update zu den Transferplanungen für diese Periode gegeben. Dabei betonte er, dass eher mit Abgängen als Neuzugängen zu rechnen sei. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel -1°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 1°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 4°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten