BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Streit zwischen FIFA und UEFA
Fussball: Transfer-Reform spaltet FIFA und UEFA
publiziert: Dienstag, 16. Jan 2001 / 21:56 Uhr

Nyon - Der Streit um die von der EU geforderte Reform des Transferwesens ist zur Machtprobe zwischen dem Fussball-Weltverband FIFA und der Europäischen Fussball-Union UEFA ausgeartet.

Auslöser des seit Monaten schwelenden Konflikts ist ein Papier der FIFA an die EU, in dem der Weltverband den Brüsseler Behörden offenbar weit reichende Zugeständnisse signalisiert hat.

Der Kontinentalverband reagierte nach einer Sitzung mit Vertretern von 13 europäischen Ligen empört auf den FIFA-Vorstoss, von dem die UEFA erst mit Verspätung Kenntnis erhielt. In einer gemeinsamen Erklärung lehnten die Europäer die Vorschläge kategorisch ab, kritisierten das eigenmächtige Vorgehen des Weltverbandes und drohten mit dem Ausstieg aus der Verhandlungs- Allianz. Sollte die FIFA nicht von ihrer Position abrücken, werde die UEFA eigene Vorschläge zur Transferreform bei der EU einreichen, sagte UEFA-Generaldirektor Gerhard Aigner nach dem Treffen.

Grundsätzliche Differenzen bestehen zwischen beiden Parteien vor allem in den Fragen, welche Mindest-Laufzeiten künftige Verträge haben dürfen und unter welchen Umständen Profis diese Kontrakte kündigen können. Die FIFA ist - im Gegensatz zur UEFA - inzwischen dazu bereit, Spielern ein einseitiges Kündigungsrecht einzuräumen. Aus UEFA-Kreisen verlautete am Dienstag, dass Spieler nach den FIFA- Vorstellungen mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist den Klub wechseln können. Spieler sollen ihre Kontrakte auflösen dürfen, wenn es mit dem Trainer Unstimmigkeiten gibt.

Die EU-Kommission ist über den Streit zwischen FIFA und UEFA zu den neuen Transferregeln wenig überrascht. Rivalitäten im Fussball- Lager gebe es schon länger, hiess es aus involvierten Kreisen in Brüssel. Die Kommission strebe bei der Reform des Transferwesens Lösungen mit allen Beteiligten an. Sonst könnte eine Gruppe - beispielsweise die Spieler - später vor Gericht ziehen.

Die UEFA bezeichnete das FIFA-Dokument als Papier ohne Wert. Unterstützt werden die Verbands-Funktionäre von den Vertretern den Gross-Vereine, die sich von der FIFA im Stich gelassen fühlen. «Spieler und Verein unterzeichnen freiwillig einen Vertrag, den nur der Spieler kündigen kann. Oder geben die Vorschläge der FIFA auch dem Verein das Recht, den Vertrag nach zwei schlechten Spielen zu zerreissen», sagte Leeds Uniteds Präsident Peter Ridsdale und sprach von einem «Desaster für den Sport».

«Es ist ein Diskussionspapier. Da stellt sich nicht die Frage, ob man es akzeptiert oder ablehnt. Wir haben der EU-Kommission einen schriftlichen Vorschlag gemacht und gesagt, dass wir verhandeln wollen», verteidigte FIFA-Präsident Sepp Blatter das Vorgehen und wehrte sich gegen den Vorwurf, allein vorgeprescht zu sein: «Wir setzen weiterhin auf Diplomatie.»

Nicht so die UEFA, bei der die Zeichen auf Konfrontation stehen. In Nyon versammelte sich das Exekutiv-Komitee am Dienstag zu einer zweitägigen Dringlichkeitssitzung, in der das weitere Vorgehen beraten werden wird. Man werde die Gespräche mit der FIFA so lange aussetzen, bis einige Grundsätze geklärt seien, verlautete aus Kreisen des Kontinentalverbandes.

(kil/sda)

Der FC Luzern verlängert den Vertrag mit Goalie Simon Enzler.
Der FC Luzern verlängert den Vertrag mit Goalie Simon Enzler.
Vertrag bis 2021  Der FC Luzern gibt die Vertragsverlängerung mit Goalie Simon Enzler bekannt. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf ... mehr lesen
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Peter Zeidler kann beim FC St. Gallen weiterhin an der Seitenlinie stehen.
FCSG-Coach  Der FC St. Gallen hat mit seinem Rekurs gegen die Spielsperre von Trainer Peter Zeidler teilweise Erfolg. mehr lesen  
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den ... mehr lesen
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Bern 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten