Fussball: WM-Splitter
publiziert: Dienstag, 29. Jun 2010 / 21:19 Uhr
Das Nelson Mandela Bay Stadion in Port Elizabeth wird erstmals ausverkauft sein.
Das Nelson Mandela Bay Stadion in Port Elizabeth wird erstmals ausverkauft sein.

Bis zu drei Stunden standen Fans an verschiedenen Orten in Südafrika an, um ein Ticket für den Viertelfinal zwischen Brasilien und Holland zu ergattern.

Das für die WM neu erbaute, 48'000 Zuschauer fassende Nelson-Mandela-Bay-Stadium in Port Elizabeth dürfte am Freitag erstmals ausverkauft sein.

Capello und Co. zurück in London

Die englische Nationalmannschaft um Trainer Fabio Capello ist am Dienstagmorgen abgeschirmt von den Fans in London gelandet. Der im Achtelfinal klar an Deutschland gescheiterte Weltmeister 1966 entstieg dem Flugzeug in einem VIP-Bereich abseits der normalen Terminals. Die Rückkehr wurde von mehreren TV-Stationen live übertragen.

Inszenierter «Kabinen-Einbruch»

Vor zehn Tagen geriet ein Fan in die Schlagzeilen, der sich nach dem torlosen Remis zwischen England und Algerien Zugang zur englischen Umkleidekabine verschafft hatte. Zeitungen schilderten, wie sich der Anhänger mit seinen Idolen unterhielt, und hinterfragten die Sicherheitsvorkehrungen. Nun nahm der Fall eine seltsame Wende: Ein Journalist des englischen Revolverblattes «Sunday Mirror» wurde verhaftet. Er soll dem Fan geholfen haben, in den geschützten Bereich vorzustossen.

Lippenleser auf Van Persie angesetzt

Die Holländer machen bislang bei der WM einen souveränen Eindruck. Um doch etwas Unruhe aufkommen zu lassen, brauchte es Lippenleser. Diese sollen gemäss dem holländischen TV-Sender NOS erkannt haben, dass Robin van Persie nach seiner Auswechslung im Achtelfinal gegen die Slowakei zu Coach Bert van Marwijk gesagt hat: «Du musst Sneijder rausnehmen.» Van Persie bestritt, einen Namen genannt zu haben, während Wesley Sneijder gelassen meinte: «Das kann er doch sagen. Wir haben Meinungsfreiheit.»

Sieben Kopien des WM-Pokals gestohlen

Einbrecher haben bereits am Sonntag sieben Nachbildungen des goldenen WM-Pokals aus den Büros der FIFA in Johannesburg gestohlen. «Auch einige Pullover wurden entwendet. Die Fandung läuft auf Hochtouren», sagte die südafrikanische Polizei in einer Stellungnahme.

(fest/Si)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 3°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 3°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 2°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 3°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Genf 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 7°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten