BSC Young BoysFC AarauFC BaselFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC ZürichGrasshopper-Club ZürichLausanne Sport
Gipfeltreffen im St. Jakob-Park
publiziert: Samstag, 21. Jul 2012 / 10:06 Uhr / aktualisiert: Samstag, 21. Jul 2012 / 17:45 Uhr
Die Trainer Heiko Vogel (Basel) und Murat Yakin (Luzern).
Die Trainer Heiko Vogel (Basel) und Murat Yakin (Luzern).

In der neuen Super-League-Meisterschaft begegnen sich die beiden besten Schweizer Teams der letzten Saison bereits in der 2. Runde. Titelhalter Basel empfängt heute Abend im St. Jakob-Park Luzern.

1 Meldung im Zusammenhang
Gibt es an diesem Wochenende mehr Tore als zum Saison-Auftakt? In den fünf Partien der Startrunde waren nur gerade sieben Treffer gefallen. Im zweiten Spiel von heute begegnen sich auf der Pontaise bei der Affiche Lausanne-Sport - St. Gallen zwei Teams, die viele Experten am Meisterschaftsende in der unteren Tabellenhälfte sehen.

Es waren die Luzerner, die den FC Basel in der letzten Saison am stärksten gefordert hatten. In den fünf Vergleichen zwischen diesen beiden Mannschaften waren die Innerschweizer nie chancenlos. In der Meisterschaft fügte die Equipe von Murat Yakin dem FCB eine 1:3-Niederlage zu, ein weiteres Kräftemessen endete mit einem Unentschieden und zweimal musste sie sich erst in der Schlussphase geschlagen geben. Im Cupfinal standen die Luzerner kurz vor dem Pokalgewinn, ehe sie im Penaltyschiessen den Kürzeren zogen.

Start-Remis für Luzern

Der FCL hat das Pensum in der laufenden Meisterschaft mit einer mässigen Leistung in Angriff genommen. Im eigenen Stadion konnte er gegen den FCZ dank Adrian Winter in der Nachspielzeit noch einen Punkt retten. Keeper David Zibung hatte Luzern mit Glanzparaden im Rennen gehalten. Trainer Murat Yakin konnte nicht alles gefallen haben. Er hat aber auch registriert, dass sich seine Schützlinge mit Fortdauer der Partie gesteigert haben. Dort will man anknüpfen.

Basel hat in der Champions-League-Qualifikation die Pflichtaufgabe auswärts gegen Flora Tallinn mit einem 2:0-Erfolg gelöst. Die Esten sollten kein Stolperstein mehr darstellen. In der Meisterschaft könnten nun die beiden Südamerikaner Gaston Sauro und Marcelo Alfonso Diaz zu ihrem Super-League-Debüt kommen.

St. Gallen fordert Lausanne

Aufsteiger St. Gallen will in Lausanne den respektablen Saisonstart bestätigen. Die bis vor kurzem angeschlagenen Offensiv-Spezialisten Dzengis Cavusevic und Oscar Scarione dürften wieder hundertprozentig fit sein.

Bei Lausanne-Sport schaut man sich noch nach Verstärkungen um. So absolvierten der Spanier Gabri, der in den Transferstreit zwischen Sion und der FIFA verwickelt gewesen war, und Grégoire Puel, ein Sohn von Nizza-Trainer Claude Puel, Testtrainings. Dem gegenüber hat man sich von Frédéric Page getrennt.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kein Sieger im Duell der beiden besten Teams der vergangenen Spielzeit. Im Basler St. Jakob-Park trennen sich der heimische FCB ... mehr lesen
Kein Sieg beim Super-League-Debüt für Marcelo Diaz.
Lausannes Abdelouahed Chakhsi gegen Sebastien Wüthrich vom FCSG.
Lausannes Abdelouahed Chakhsi gegen Sebastien Wüthrich vom ...
St. Gallen - Lausanne 0:0  Der FC St. Gallen hat im Kampf um einen Platz in der Europa League einen Rückschlag erlitten. Die Ostschweizer kommen gegen den Tabellenletzten nicht über ein 0:0-Heimremis hinaus. 
Sion ermauert sich Remis Der FC Sion hat sich bei den Young Boys in Bern ein torloses Remis ermauert. Die Berner nutzen die Chancen gegen Spielende ...
Der Berner Michael Frey ist nach dem Spiel enttäuscht, während die Sion Spieler im Hintergrund feiern.
Vertrag über drei Jahre  Ein weiterer Spieler von Challenge-League-Klub Wil wird in der kommenden Saison in der Super League spielen. Claudio Holenstein ...  
Claudio Holenstein versucht sich in der Super League.
Marco Schneuwly wechselt die Fronten.
Luzern angelt sich Schneuwly Der FC Luzern engagiert Thun-Stürmer Marco Schneuwly für die neue Saison. Der 29-jährige Stürmer wechselt im Juni ablösefrei zum FCL und wird ...
Der FCL stattet Fidan Aliti mit einem Profivertrag aus.
Aliti erhält Profivertrag bei Luzern Fidan Aliti hat beim FC Luzern einen Profivertrag bis Sommer 2016 unterschrieben.
Titel Forum Teaser
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
  • prezzemola aus Wien 2
    Salah, Basel und Luzern Mohamed Salah hat auf jeden Fall verdient abgeräumt. Ich freue mich ... Di, 28.01.14 18:58
  • BigBrother aus Arisdorf 1427
    im Westen nichts Neues Déjà vu - oder: Wer höher steigt als er sollte, fällt tiefer als er ... Do, 12.12.13 10:47
  • tigerkralle aus Winznau 86
    Fringer Es geht ja gleich schlecht weiter !!! Also ist nicht Fringer schuld , ... Fr, 22.11.13 13:24
  • BigBrother aus Arisdorf 1427
    ohne weiteren Kommentar ... Do, 07.11.13 12:09
  • BigBrother aus Arisdorf 1427
    bornierte Bele(e)hrungen brauche ich keine! Ist es nicht schön, wenn einer einem etwas vorwirft, das er im gleichen ... Di, 05.11.13 08:28
  • Bogoljubow aus Zug 337
    Stammtisch-Niveau Wann endlich (!) lernt BigBrother, dass in laufenden Verfahren die ... Mo, 04.11.13 21:40
  • BigBrother aus Arisdorf 1427
    Grümpelturnier-Niveau Wann endlich lernen Fussballer, dass Entscheide des Schiedsrichters zu ... Mo, 04.11.13 18:32
Fussball Videos
Diego Costa knallt in den Pfosten  Die Verletzung des spanischen Internationalen Diego Costa ...  
Traumhafte Direktabnahme  Der FC Basel verlor gegen den FC Valencia klar und ...  
Witzige Idee  In einem kleinen Contest zwischen den beiden ...  
Stark!  Lionel Messi hat mit seinen drei Treffern für den FC ...  
Klasse Freistoss  Lange schien es im Spiel von Juventus Turin gegen ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 4°C 7°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 3°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 5°C 8°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 4°C 11°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 5°C 11°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 5°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 9°C 17°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.