BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Rückkehr zur bekannten Philosophie
Grasshoppers zurück auf Feld 1
publiziert: Donnerstag, 27. Nov 2014 / 14:55 Uhr
GC-Geschäftsführer Manuel Huber hat eine schwierige Aufgabe.
GC-Geschäftsführer Manuel Huber hat eine schwierige Aufgabe.

Nach der nicht-öffentlichen Generalversammlung der Neue Grasshopper AG orientierten Verwaltungsrats-Präsident Stephan Anliker und Geschäftsführer Manuel Huber über die Geschehnisse des Vorabends. Zahlen gab es keine zu hören. Dafür waren diese offenbar zu brisant.

1 Meldung im Zusammenhang
Schon der Beginn der Orientierung nahm ihr einen grossen Teil der Spannung. «Ich verstehe die Generalversammlung, dass sie die Zahlen nicht offenlegen wollte», sagte Anliker. Wollten die Aktionäre etwas verbergen? Wollte sie den Einblick nicht zulassen, wie viel Geld Owner, Gönner und Donatoren eingeschossen hatten? Fakt ist, dass die Grasshoppers in der letzten Saison gemäss Huber dank «sehr hoher Transfererträge» (primär aus dem Verkauf von Roman Bürki und Shkelzen Gashi) einen leichten Überschuss zu verzeichnen hatten. Für das laufende Geschäftsjahr sehe die Lage dagegen nicht zufriedenstellend aus. «Wir werden dieses Resultat nicht wiederholen können», so Huber.

Der junge Geschäftsführer hat die schwierige Aufgabe, die Ertragsstruktur (Eintritte, Sponsoren, Donatoren, Transfererträge) und die Ausgaben (u.a. Personalkosten und Staff der ersten Mannschaft) so zu verändern, dass auf 2015/16 ein ausgeglichenes Budget präsentiert werden kann. Zusammen mit Sportchef Axel Thoma wird der 27-jährige CEO das Kader umstrukturieren müssen. Die Verträge von elf Spielern enden im kommenden Sommer, Ende dieses Jahr zudem jene der Leihspieler Kahraba und Sinkala. «Klar ist, dass wir nicht auf ein Minimum runterfahren können», sagte Huber.

Riesiger Imageschaden

Das äusserst turbulente Jahr mit acht Wechseln in führenden Positionen oder das juristische Ränkespiel um Captain Vero Salatic führten dazu, dass «wir auf verschiedenen Stufen einen riesigen Imageschaden verursacht haben», wie es Huber umschrieb. «Wir müssen die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen zurückgewinnen. Thema Nummer 1 muss wieder das Sportliche werden.» Wie das geschehen soll, ist für Präsident Anliker klar. «Wir brauchen operative Stabilität, kommunikative Ruhe und finanzielle Disziplin.» Dieser Prozess darf gemäss dem Architekten aus dem Oberaargau nicht zehn Jahre dauern. «Aber er wird über die nächste Saison hinausgehen.»

Denn was die Grasshoppers anstreben, ist gewissermassen eine Rückkehr zu einer bekannten Philosophie. Zu einer Ausrichtung, mit der sie 2011/12 unter Ciriaco Sforza nur dank des finanziellen Kollapses von Neuchâtel Xamax und dem drastischen Punkteabzug gegen Sion nicht in die Challenge League abgestiegen sind. Die blutjunge Mannschaft kam damals mit dem Druck jedoch nicht zurecht, bewegte sich am Abgrund. «Aber wir legten damals die Basis für die Transfererträge der letzten Saison», so Anliker. «Dieses Mal haben wir die Lehren aus dem Lehrgeld gezogen, das wir damals bezahlten.» Symbolisch, in einem Leiterlispiel, bedeutet die Situation der Grasshoppers: Nicht ganz freiwillig zurück auf Feld 1.

Ein Ausbildungsklub

Anliker betrachtet die Super League als Ausbildungsliga, folglich ist der Grasshopper-Club, in der aktuellen Situation erst recht, ein Ausbildungsklub. «Wir rechnen damit, dass spätestens in zwei bis drei Jahren wieder viele Junge in der ersten Mannschaft spielen werden.» Und so das sprichwörtliche Kapital des Rekordmeisters darstellen. Die sportlichen Ziele von GC würden in Zukunft sich nach den Einnahmen und nicht nach den Ausgaben richten, sagte Anliker. «Wir sind Realisten und werden 2015/16 bestimmt keinen Platz in der Champions League fordern.»

Die Besetzung des Verwaltungsrats, das dritte wichtige Thema der Generalversammlung neben den (geheim gehaltenen) Finanzen und der sportlichen Orientierung, soll bis Ende des ersten Quartals 2015 abgeschlossen sein. Seit dem Rücktritt von Martin Keller besteht der VR nur noch aus Anliker und dem Immobilienhändler Michael Schwarz. Ab dem kommenden Jahr sollen es wieder vier bis fünf Verwaltungsräte sein.

(bg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die GC-Spieler werden auch ab der ... mehr lesen
Die Hoppers holen zwei neue Trikot-Sponsoren an Bord.
Der Zürcher Gemeinderat sagt Ja zum Gestaltungsplan für das neue Hardturm-Stadions.
Der Zürcher Gemeinderat sagt Ja zum Gestaltungsplan für das neue Hardturm-Stadions.
Zum Gestaltungsplan  Der Zürcher Gemeinderat hat dem Gestaltungsplan des geplanten Hardturm-Stadions zugestimmt. Allerdings kommt es wohl wegen eines Referendums zu einer neuerlichen Volksabstimmung. mehr lesen 
Neuer Stürmer  Die Grasshoppers haben den 30-jährigen serbisch-schweizerischen Stürmer Danijel Subotic verpflichtet. mehr lesen  
Rückkehr perfekt  Nach vielen Rück- und Tiefschlägen könnten die Grasshoppers am Montagabend endlich wieder eine erfreuliche Meldung ... mehr lesen  
Vero Salatic kehrt zu den Grasshoppers zurück.
GC-Trainer Uli Forte möchte unbedingt, dass Veroljub Salatic zurück in den Verein kommt.
Routinier soll kommen  Die Grasshoppers sind am Mittwoch in die Saisonvorbereitung gestartet. Ein Spieler, der trotz Abstieg in die Challenge League ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 7°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 7°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten