BSC Young BoysFC AarauFC BaselFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC ZürichGrasshopper-Club ZürichLausanne Sport
«Extrazüge sehen wie Schlachtfelder aus»
Gygi will Hooligans rauswerfen
publiziert: Montag, 18. Jul 2011 / 07:47 Uhr / aktualisiert: Montag, 18. Jul 2011 / 10:29 Uhr

Bern - SBB-Verwaltungsratspräsident Ulrich Gygi will Fussball-Hooligans künftig nicht mehr transportieren. Dazu will er die im Gesetz verankerte Transportpflicht der SBB abschaffen.

Das Leben kann nicht immer rosarot sein, aber mit uns für immer grün
9 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
HooliganHooligan
"Wir arbeiten mit dem Verkehrsdepartement UVEK an einer entsprechenden Gesetzesänderung", sagte Gygi in einem Interview in der "Aargauer Zeitung" und der "Südostschweiz" vom Montag. Heute verpflichtet das Gesetz die SBB, alle Menschen mit gültigem Billett zu transportieren - auch Hooligans, welche die Züge verwüsten.

"Wie Schlachtfelder"

Eine Abschaffung der Transportpflicht würde mithelfen, das Problem zu entschärfen, erklärte Gygi. Es gehe nicht mehr an, dass die Kosten für die Schäden von der SBB getragen werden müssten. "Die Extrazüge sehen nach den Spielen manchmal wie Schlachtfelder aus."

Die geplante Gesetzesänderung sieht laut "Aargauer Zeitung" ausserdem vor, dass auswärtige Fans nur dann in den Gästesektor eines Stadions gelangen können, wenn sie ein Kombiticket lösen, das nur in Extrazügen gültig ist.

Zudem sollen die Fussballvereine gezwungen werden, ganze Züge zu chartern - und per Kaution oder Haftpflichtversicherung für Schäden geradezustehen. "Dieses Modell hat sich im Ausland bewährt", sagte Gygi. In dem Zeitungsbericht heisst es weiter, dass das Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) die SBB in diesem Bestreben unterstütze.

Gesetzesänderungen in Vorbereitung

Die Spitzen der SBB und des Bundesamts für Verkehr (BAV) einigten sich Ende Juni auf Gesetzesänderungen, um dem Treiben gewalttätiger Fussballfans in Zügen Einhalt zu gebieten. Ein Sprecher des BAV sagte damals, konkrete Vorschläge würden bis Ende Jahr vorliegen. Im Vordergrund stünden Änderungen des Personenförderungsgesetzes.

Die SBB wird Massnahmen auf operativer und technischer Ebene ergreifen. Zugfenster zum Beispiel sollen nur noch einen kleinen Spalt geöffnet werden können, damit keine Flaschen mehr ins Freie geworfen werden können.

 

 

(fkl/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese fussball.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bundesrat will, dass Sportfans künftig dazu verpflichtet werden können, in Extrazügen an Sportveranstaltungen zu reisen. ... mehr lesen
Sportfans werden künftig dazu verpflichtet, in Extrazügen an Sportveranstaltungen zu reisen. (Symbolbild)
Weniger Risiken für unbeteiligte Passagiere. (Symbolbild)
Bern - Die SBB und andere Bahnunternehmen sollen sich künftig weigern können, Fussballfans zu transportieren, wenn diese nicht ... mehr lesen
Bern - Erstmals in der Schweiz haben am Sonntag Fussballfans selber für Sicherheit und Sauberkeit in einem Fan-Extrazug ... mehr lesen
YB übernimmt keine Haftung für Schäden.
Keine Toleranz: Die Antwort der CVP auf die Hooligans heisst Polizei und Spielabbrüche.
Bern - Die CVP fordert ein hartes Vorgehen gegen Hooliganismus. Sie sieht ... mehr lesen
Bern - Erstmals in der Schweiz sorgen Anhänger eines Fussballvereins selber für Sicherheit und Sauberkeit in den Fan-Extrazügen der SBB. Auf dieses Pilotprojekt eingelassen haben sich die Fans des Berner Fussballclubs Young Boys (YB). mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zug - Kombitickets, Charterzüge, Identitätskontrollen, Rayonverbote, Bewilligungspflicht für bestimmte ... mehr lesen
Man will endlich vorwärts machen im Kampf gegen Gewalt im Sport.
Bern - Der bernische Justizdirektor Christoph Neuhaus greift in die Debatte um randalierende Fussballfans ein: Er will im Kanton Bern eine gesetzliche Grundlage für Spielabbrüche und Geisterspiele schaffen. mehr lesen 
Bern - Die SBB und die Bundesbehörden haben genug von alkoholisierten Fussballfans, die in den Zügen alles kurz und klein ... mehr lesen
Die SBB prüft, ob die Transportpflicht bei Vandalismus aufgehoben werden könne.
Und die Klubs tun nichts...
....man kann nur hoffen, dass das UVEK schnell was tut, damit die SBB endlich diese Tiere nicht mehr befördern muss.
Ausserdem muss die SBB sofort damit anfangen, die entstandenen Kosten komplett an die Klubs zu verrechnen.

Ausserdem muss man rigoros alle Pöbelnden verhaften und für 72 Stunden hinter Gitter setzen.

Dann wird das Problem auf wundersame Weise sehr schnell weg sein.
Aber solange man es zulässt, dass diese Idioten am Montag wieder bei der Arbeit erscheinen können wird sich nichts ändern.

Ich bin nach wie vor überzeugt, dass es zuerst Tote geben muss. Dann werden natürlich wieder alle in Bern grosse Augen machen.

Hooligan

Dokumentationen und Filme zum Thema
Seite 1 von 2
DVD - Documentary: General
HOOLIGAN - DVD - Documentary: General
Genre/Thema: Documentary: General - HOOLIGAN (DVD) HOOLIGAN (DVD) Tham ...
29.-
DVD - Unterhaltung
ULTRA - BLUTIGER SONNTAG - DVD - Unterhaltung
Regisseur: Ricky Tognazzi - Actors: Claudio Amendola, Ricky Memphis, G ...
28.-
BLU-RAY - Unterhaltung
HOOLIGANS 2 - STAND YOUR GROUND - BLU-RAY - Unterhaltung
Regisseur: Jesse V. Johnson - Actors: Marina Sirtis, Ross McCall, Timo ...
21.-
DVD - Sozial- & Gesellschaftskritisches
KATEGORIE C - DEUTSCHE HOOLIGANS - DVD - Sozial- & Gesellschaftskritisches
Regisseur: Franziska Tenner - Genre/Thema: Sozial- & Gesellschaftskrit ...
26.-
DVD - Unterhaltung
AWAYDAYS - DVD - Unterhaltung
Regisseur: Pat Holden - Actors: Stephen Graham, Nicky Bell, Liam Boyle ...
22.-
DVD - Dokumentarfilm
INTERNATIONAL FOOTBALL FACTORIES [3 DVDS] - DVD - Dokumentarfilm
Regisseur: Carl Callam, Daniel Riley - Actors: Danny Dyer - Genre/Them ...
31.-
DVD - Thriller & Krimi
HOOLIGANS [DE] [2 DVDS] - DVD - Thriller & Krimi
Regisseur: Lexi Alexander - Actors: Elijah Wood, Claire Forlani, Charl ...
25.-
Nach weiteren Produkten zu "Hooligan" suchen
Das Leben kann nicht immer rosarot sein, aber mit uns für immer grün
Marco Streller vom FCB bei seiner Verabschiedung.
Marco Streller vom FCB bei seiner Verabschiedung.
Super League  Der FC St. Gallen glaubte schon an die Europa League - und kann bei der Meister-Party des FC Basel doch nicht mitfeiern. Die 3:4-Niederlage reicht nicht für die Europa League, weil Luzern 3:0 gewinnt. 
Zürich drückt jetzt Basel die Daumen Der FCZ schliesst die Saison dank dem 4:3-Sieg gegen die Grasshoppers im 3. Rang ab. ...
YB dreht Spiel in zwei Minuten Die Young Boys verabschieden sich als klare Zweite der Meisterschaft und mit einem 2:1-Sieg ...
Luzern nach Sieg auf Rang 5 Dank einem 3:0 gegen Sion kann der FC Luzern hoffen, in der nächsten Saison europäisch zu ...
Aarau - Thun 3:2  Im vorerst letzten Super-League-Spiel im Brügglifeld schafft Absteiger Aarau gegen Thun ...
Der FC Aarau hat eine missglückte Saison hinter sich und steigt nun ab.
Basel vermasselt St. Gallen Europa League Der FC St. Gallen glaubte schon an die Europa League - und kann bei der Meister-Party des FC Basel doch nicht ...
Marco Streller vom FCB bei seiner Verabschiedung.
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 86
    And the winner is: Corruption! Erinnern wir uns kurz an Sepp Blatters Vorgänger: João Havelange. Er ... gestern 13:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1346
    Oh, Immanuel! Ich staune immer wieder, wie Leute mit Studium solchen Mist daherreden ... gestern 00:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3057
    Es... sind die kleinen Fussballverbände, die S. Blatter wählen, weil er für ... Do, 28.05.15 11:05
  • thomy aus Bern 4246
    Gäbe es keine oder fast keine Fussball- oder Eishokey-Matches mehr, ... ... so gäbe es nur noch für die kriminellsten der Geldkrämer viel zu ... Mi, 27.05.15 16:33
  • LinusLuchs aus Basel 86
    Boykott! Sepp Blatter habe überhaupt nichts mit den Korruptionsvorwürfen zu tun, ... Mi, 27.05.15 16:00
  • LinusLuchs aus Basel 86
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1346
    Mein Vorschlag dazu! eine 100%-ige Nati wäre mir zu wenig schweizerisch, wer weiss den ... Mi, 01.04.15 18:03
  • LinusLuchs aus Basel 86
    Parallelen Die Welt an den Rand eines verheerenden Krieges zu führen, wie es Putin ... Fr, 20.03.15 09:21
Melanie Leupolz (r.) behauptet gegen Noelle Maritz (l.) die Kugel.
Frauenfussball Schweiz missglückt WM-Hauptprobe Das Schweizer Frauen-Nationalteam verliert das letzte ...
Fussball Videos
30 Jahre danach  Am 29. Mai 1985 starben in Brüssel vor dem ...  
Europäer ziehen Verschiebung in Betracht  Die UEFA will die Wahl des FIFA-Präsidenten vom Freitag ...  
Verdacht auf Bestechung  Kurz vor der FIFA-Präsidentschaftswahl werden ...   3
Pause oder zurück zu Milan?  Carlo Ancelotti ist nicht mehr Trainer von Real Madrid. ...  
Barcelona eine Tradition  Der FC Barcelona bricht mit einer Tradition. In der ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 10°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 11°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 11°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 11°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 10°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 13°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten