BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Kommentar zum Fall Sion
Hat der SFV zu spät reagiert?
publiziert: Freitag, 6. Jan 2012 / 14:03 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 2. Feb 2012 / 16:30 Uhr
«Wir sind natürlich erleichtert»
«Wir sind natürlich erleichtert»

Robert Breiter, Chefjurist des Schweizerischen Fussballverbandes, nimmt im «Fall Sion» zum Entscheid der FIFA Stellung.

10 Meldungen im Zusammenhang
Wie kommentiert der SFV den Beschluss der FIFA, keine Suspension zu verfügen?

Robert Breiter: «Wir haben diesen Beschluss zur Kenntnis genommen, sind natürlich erleichtert und möchten ihn nicht weiter kommentieren oder werten.»

Gilt die Transfersperre des FC Sion damit als verbüsst und kann der FC Sion nun Transfers tätigen?

Breiter: «Gemäss dem Wortlaut des FIFA-Beschlusses wurde mit dem Punkteabzug der Transfersperre zum Durchbruch verholfen, weshalb wir aktuell davon ausgehen, dass der FC Sion diesen Winter Transfers tätigen kann.»

Sind die sechs Spieler respektive jene, die noch beim FC Sion sind, in der zweiten Saisonhälfte spielberechtigt?

Breiter: «Diese Spieler wurden bis heute durch die Swiss Football League nicht qualifiziert. Wenn sie aber jetzt entsprechende Qualifikationsgesuche bei der SFL einreichen, sollten diese wie erwähnt akzeptiert werden, womit die Spieler fortan spielberechtigt wären. Der Entscheid dazu obliegt jedoch der Qualifikationskommission der SFL.»

Hätte der SFV nicht früher eingreifen und so ein derart hartes Strafmass wie der Abzug von 36 Punkten auf einen Schlag vermeiden müssen?

Breiter: «Das möchten wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr kommentieren. Es wurden ja schon früher Forderungen nach noch grösserer Tragweite laut (unter anderem Ausschluss aus dem Schweizer Cup - Red.). Wir halten an unserer Darstellung fest, dass ein früheres Eingreifen nicht möglich war.»

Hat der SFV Sion damit nicht zum Abstieg verurteilt?

Breiter: «Nein. Wenn der FC Sion in ähnlichem Mass punktet wie in der ersten Saisonhälfte, kann er auf 25 bis 30 Zähler kommen. Und in der letzten Saison erreichte Bellinzona mit 25 Punkten die Barrage.»

Welche Möglichkeiten hat der FC Sion nun? Internationaler Sportgerichtshof CAS oder Bundesgericht, wie in gewissen Medien berichtet wird? Immerhin habe der SFV ja angeblich seine Statuten verletzt.

Breiter: «Der SFV hat aus unserer Sicht die Statuten natürlich nicht verletzt, sondern auf Grund der Lage und des Falles, welcher in den Statuten nicht explizit geregelt ist, nach bestem Wissen und Gewissen einen Beschluss gefasst. Der FC Sion kann gemäss den Statuten des SFV innert zehn Tagen ab Eröffnung des Beschlusses das CAS anrufen. Die direkte Anrufung des Bundesgerichtes ist ausgeschlossen.»

(bert/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Berner Obergericht hat wie die ... mehr lesen
Peter Gillieron ist nach dem Entscheid erleichtert.
Christian Constantin hat nun die Möglichkeit den Entscheid ans Bundesgericht weiterzuziehen.
Das Berner Obergericht gibt dem FC ... mehr lesen
Der FC Sion erlitt bei seinem Kampf ... mehr lesen
Sion bleibt in der Super League auf dem Barrage-Platz.
Abgeblockt.
Das Regionalgericht Bern-Mittelland ... mehr lesen
Sitten - Etwa 400 Personen haben am Samstag an einer Kundgebung in Sitten das Vorgehen des Schweizerischen Fussballverbandes gegen den FC Sion kritisiert. Die via Facebook organisierte Demonstration verlief ohne Zwischenfälle. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Chronologie der Ereignisse im «Fall ... mehr lesen
Ein Mäzen und sein persönliches Projekt: Christian Constantin.
Die FIFA ist vorerst zufrieden.
Der Schweizer Fussball ist vorerst ... mehr lesen 1
Christian Constantin, Präsident des FC Sion.
Neues im juristischen Kampf von ... mehr lesen
Lang ist's her. Am 22. Februar 2008 ... mehr lesen
Auslöser im «Fall Sion»: Essam El Hadary.
Sion-Stürmer Adryan hat Begehrlichkeiten in China geweckt.
Sion-Stürmer Adryan hat Begehrlichkeiten in China geweckt.
8 Millionen-Offerte  Der brasilianische Stürmer Adryan will den FC Sion verlassen. Präsdient Christian Constantin legt ihm keine Steine in den Weg. Dass nun eine chinesisches Mega-Angebot für den 25-Jährigen vorliegt, passt allen Parteien. mehr lesen 
Allergische Reaktion?  Valon Behrami fehlte dem FC Sion am Sonntag beim 1:0-Sieg in Lugano. Der 34-Jährige weilte wegen eines Hautausschlags nicht einmal ... mehr lesen  
Sion-Profi Valon Behrami erlitt einen Hautausschlag.
Valon Behrami wird bei Sion gleich zum Captain ernannt.
Neuzugang ist der Chef  Valon Behrami wurde am Donnerstag ... mehr lesen  
Rückkehr in die Schweiz  Es ist perfekt: Ex-Nationalspieler Valon Behrami heuert beim FC Sion an. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 15°C 18°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten