Ticket-Skandal
Hauptverdächtiger im Ticket-Skandal stellt sich
publiziert: Montag, 14. Jul 2014 / 22:36 Uhr
Schnelles Geld: Schwarzhandel mit WM Tickets.
Schnelles Geld: Schwarzhandel mit WM Tickets.

Ray Whelan, leitender Angestellter beim FIFA-Ticketing-Vertragspartner Match Services, stellt sich bei einem Gericht in Rio de Janeiro, wie die Nachrichtenagentur Reuters gestern Montagabend meldet.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Polizei hatte den 64-jährigen Briten am Donnerstag zur Fahndung ausgeschrieben, nachdem er kurz vor einer geplanten erneuten Festnahme sein Hotel in Begleitung seines Anwalts durch einen Lieferantenausgang verlassen hatte.

Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor Haftbefehle gegen Whelan und elf weitere Personen verhängt. Dem Topmanager wird vorgeworfen, einer Ticketschieberbande Zugang zu WM-Eintrittskarten verschafft zu haben. Vor einer Woche war er bereits festgenommen, nach einer Nacht in Untersuchungshaft aber wieder freigelassen worden.

Match Services hatte Whelan gegen jeden Verdacht des illegalen Handels mit WM-Eintrittskarten verteidigt und eine angebliche Flucht vor den brasilianischen Behörden dementiert.

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rund drei Wochen nach seiner Festnahme wegen illegaler WM-Ticketschiebereien ist ein Top-Manager des FIFA-Vertragspartners Match Services in Brasilien wieder freigelassen worden. mehr lesen 
Viele Tickets wurden zu einem höheren Preis verkauft.
WM 2014 In der letzten WM-Woche sorgen in ... mehr lesen
WM 2014 Brasiliens Polizei ermittelt wegen des ... mehr lesen 1
Sind an der WM Tickets auf dem Schwarzmarkt gelandet?
Retro-Fussballtrikots: Brasilien, Italien, Deutschland, Holland und viel ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 7°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 11°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.fussball.ch/ajax/seminar.aspx?ID=953&lang=de