Chiasso und Biel teilen sich die Punkte
Heimsieg gegen Vaduz: Winterthur bisher makellos
publiziert: Samstag, 21. Jul 2012 / 21:28 Uhr / aktualisiert: Samstag, 21. Jul 2012 / 23:22 Uhr
Winterthurs Keeper Christian Leite hält den Kasten bisher sauber. (Archivbild)
Winterthurs Keeper Christian Leite hält den Kasten bisher sauber. (Archivbild)

Der FC Winterthur ist nach der 2. Runde in der Challenge League noch ohne Gegentor und Verlustpunkt. Eine Woche nach dem 5:0 in Locarno gewannen die Zürcher das Heimspiel gegen den FC Vaduz 2:0.

2 Meldungen im Zusammenhang
Gegen Vaduz siegte Winterthur in einer sehenswerten Partie verdient. Exouzidis köpfte nach einem Corner in der 22. Minute das Führungstor. Für den Schlusspunkt war Kuzmanovic besorgt. In der Startrunde war er zweimal erfolgreich gewesen, jetzt traf er erneut. Aus 25 Metern erzielte er in der Nachspielzeit das 2:0.

Winterthur hätte das Spiel früher entscheiden müssen. Doch weil das zweite Tor nicht fiel, machte sich der FCW das Leben unnötig schwer. Die Zürcher wurden passiv und liessen Vaduz aufkommen. Zu guten Chancen kamen die Liechtensteiner aber nicht. Sie bleiben auch nach 180 Minuten in der neuen Saison ohne Tor.

Kein Sieger in Chiasso

Einigermassen zufrieden ist man mit den ersten zwei Runden in Chiasso. Beim 1:1 gegen Biel blieben die Tessiner zum zweiten Mal ungeschlagen. Anders als beim Startspiel in Vaduz (0:0), als nur drei angeschlagene Ersatzspieler zur Verfügung gestanden hatten, war diesmal die Auswahl für Coach Bordoli wieder grösser und das Matchblatt ausgefüllt.

Zum ersten Sieg reichte es aber nicht, weil nur fünf Minuten nach dem Führungstor durch den Portugiesen Pimenta bereits der Bieler Ausgleich fiel (59./Galli). Pimenta war schon im ersten Spiel für Chiasso erfolgreich. Der Stürmer unterzeichnete nach einem enttäuschenden Gastspiel in Lugano erst am letzten Dienstag in der Grenzstadt.

Chiasso - Biel 1:1 (0:0)
Comunale. - 700 Zuschauer. - SR Jancevski. - Tore: 56. Pimenta 1:0. 59. Galli 1:1. - Bemerkung: 51. Lattenschuss von Morello (Biel).

Winterthur - Vaduz 2:0 (1:0)
Schützenwiese. - 2300 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 22. Exouzidis 1:0. 93. Kuzmanovic 2:0.

Rangliste:
1. Winterthur 2/6 (7:0). 2. Lugano 1/3 (3:1). 3. Bellinzona 1/3 (2:1). 4. Aarau 1/3 (1:0). 5. Chiasso 2/2 (1:1). 6. Biel 2/1 (2:3). 7. Vaduz 2/1 (0:2). 8. Wohlen 1/0 (0:1). 9. Wil 1/0 (1:3). 10. Locarno 1/0 (0:5).

Torschützenliste:
1. Kristian Kuzmanovic (Winterthur/+1) 3. - 12 Spieler mit 1 Tor.

Die nächsten Spiele:
Samstag, 28. Juli, 17.45 Uhr: Bellinzona - Wil, Winterthur - Wohlen.
Sonntag, 29. Juli, 16.00 Uhr: Aarau - Chiasso, Vaduz - Locarno.
Montag, 30. Juli, 19.45 Uhr: Lugano - Biel.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bellinzona hat in der zweiten Runde der Challenge League die erste Duftmarke gesetzt. Das Team von Raimondo Ponte ... mehr lesen
Bellinzonas neuer Trainer Raimondo Ponte.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Armin Alesevic und Marco Schönbächler haben sich per Videobotschaft aus dem FCZ-Trainingslager zu Wort gemeldet.
Armin Alesevic und Marco Schönbächler haben sich per Videobotschaft aus dem ...
Schönbächler & Alesevic  Der FC Zürich weilt derzeit in Spanien im Trainingslager. Armin Alesevic und Marco Schönbächler haben eine kleine Grussbotschaft übermittelt. mehr lesen 
Zukunft ungewiss  Mittelfeldspieler Cabral hat seinen Vertrag beim FC Zürich im vergangenen Dezember aufgelöst. Jetzt ist ... mehr lesen  
Der beim FCZ aussortierte Mittelfeldspieler Cabral hält sich derzeit bei Challenge Ligist FC Le Mont fit.
Der FC Basel verleiht Youngster Arxhend Cani für 18 Monate nach Winterthur.
Arxhend Cani  Challenge Ligist FC Winterthur leiht den 19-jährigen Mittelfeldspieler Arxhend Cani vom FC Basel aus. mehr lesen  
Wechsel bei den Zürchern  Der FC Zürich stattet Mittelfeldspieler Fabian Rohner mit einem Profivertrag aus. Goalie Anthony Favre wird hingegen an einen Ligakonkurrenten abgegeben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -6°C -5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel -8°C -5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -9°C -6°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Bern -8°C -5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -5°C -4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf -4°C -2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 0°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten