Zwei Siege davon entfernt
Hertha träumt vom Cupfinal im eigenen Stadion
publiziert: Dienstag, 9. Feb 2016 / 13:04 Uhr
Hertha fiebert dem Cupfinal entgegen.
Hertha fiebert dem Cupfinal entgegen.

Hertha und der DFB-Pokal - das ist eine wirklich spezielle Geschichte. Der Traum vom Final im eigenen Stadion platzte immer wieder, jetzt fehlen dem Bundesliga-Dritten noch zwei Siege.

1 Meldung im Zusammenhang
Jahrelang war es der Running Gag bei den Fans von Hertha Berlin: «Die Alte Dame steht im Cupfinal im eigenen Stadion - ha, ha!» Trainer Pal Dardai hat daraus ein Nahzeit-Ziel gemacht. Nur noch zwei Siege fehlen dem Berliner Bundesligisten im aktuellen Wettbewerb. Dann wäre die Profimannschaft erstmals Final-Hauptdarsteller, seit 1985 das «deutsche Wembley» im Olympiastadion installiert wurde.

«Das ist eine wichtige Station für uns», betonte der viel bestaunte Dardai deshalb vor dem Viertelfinal am Mittwoch. Beim Zweitligisten Heidenheim muss der Ungar allerdings unter anderen wohl auf den verletzten Schweizer Captain Fabian Lustenberger verzichten.

Spezielle Geschichte

Letztmals war der regelmässig schon in der ersten oder zweiten Runde gescheiterte Hauptstadtklub vor vier Jahren unter den letzten acht. Die letzte Halbfinal-Teilnahme datiert sogar von 1981. Die einzigen beiden DFB-Pokal-Finals erlebte Hertha 1977 und 1979 - beide gingen verloren. Genauer genommen waren es sogar drei, denn vor 39 Jahren hatte ein 1:1 nach Verlängerung gegen den 1. FC Köln dazu geführt, dass die Partie in Hannover zwei Tage später neu angepfiffen wurde. Auch das nutzte den Berlinern nichts.

«Der DFB-Pokal ist eine sehr spezielle Geschichte», sagt Manager Michael Preetz immer wieder - bis Dardai kam. Der erhob die Endspiel-Teilnahme kurzerhand mit zu einem Saisonziel: «Es ist ein Traum. Jeder darf träumen.» Seit 15 Jahren spaziere er mit seiner Familie ins Olympiastadion, wenn der DFB-Pokalfinal ansteht - das hat Frust ausgelöst beim Hertha-Urgestein. Wenn er schon als Profi den Sprung ins Endspiel nicht geschafft hat, so soll es zumindest als Trainer klappen.

Dardais Vorhaben

Bei einem Cupsieg würde er sich seine Haare blau färben, verkündete Dardai im Überschwang nach einer Bundesliga-Hinrunde. Die Zweitligisten Arminia Bielefeld, FSV Frankfurt und 1. FC Nürnberg hatte sein Team da bereits auswärts aus dem Weg geräumt. «Es wäre schön, wenn wir ein neues Kapitel in der Pokalgeschichte schreiben», bemerkte Preetz.

Vorbild ist dabei die eigene Amateur-Mannschaft des Klubs. Diese war 1993 völlig überraschend bis ins Endspiel im Olympiastadion vorgestossen. Ulf Kirsten schoss damals in der 77. Minute den einzigen Treffer der Finalpartie, der grosse Favorit Bayer Leverkusen siegte 1:0 - und gewann dergestalt den bis dato letzten Titel der Klubgeschichte.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hertha Berlin muss im Viertelfinal des deutschen Cups am Mittwoch beim Zweitligisten Heidenheim voraussichtlich ohne ... mehr lesen
Fabian Lustenberger macht das Knie zu schaffen.
Retro-Fussballtrikots rund um Deutschland, die Ex-DDR und mehr
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Der FC Arsenal blickt auf Fabian Schär.
Der FC Arsenal blickt auf Fabian Schär.
Nach starker EM  Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Per Mertesacker ist Arsenal fieberhaft auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger. Auch der Schweizer Nati-Spieler Fabian Schär soll ein Thema sein. mehr lesen 
VfL-Sportchef über Ricardo Rodriguez  Klaus Allofs, Sportchef des VfL Wolfsburg, äussert sich zur überraschenden Situation seines linken Verteidigers Ricardo Rodriguez. Der ... mehr lesen  
Der VfL Wolfsburg hat nicht damit gerechnet, dass Ricardo Rodriguez seine Klausel nicht nutzte, um zu Wechseln.
Basels Ilsänder Birkir Bjarnason wird von Hertha und Gladbach umworben.
Hertha oder Gladbach?  Basels isländischer Mittelfeldspieler Birkir Bjarnason hat auch Interessenten aus der Bundesliga geweckt. mehr lesen  
Der FCB nimmt den norwegischen Angreifer Mohamed Elyounoussi unter Vertrag.
Der FC Basel verpflichtet Mohamed Elyounoussi Der FC Basel hat den norwegischen Angreifer Mohamed Elyounoussi vom norwegischen Verein Molde FK unter Vertrag genommen. Der ...
FUSSBALL: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 17°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 19°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten