Hitzfeld und Blatter verurteilen Twitterer Morganella
publiziert: Dienstag, 31. Jul 2012 / 21:43 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 1. Aug 2012 / 16:05 Uhr
Ottmar Hitzfeld hat keine Lust mehr auf Morganella.
Ottmar Hitzfeld hat keine Lust mehr auf Morganella.

Die unappetitliche «Twitter»-Attacke von Michel Morganella gegen das südkoreanische Team umrundet den Globus. FIFA-Boss Sepp Blatter und Nati-Coach Ottmar Hitzfeld finden deutliche Worte.

7 Meldungen im Zusammenhang
Morganellas Verstoss gegen den Ethik-Code des IOC erschien auf nahezu allen international relevanten-Newstickern. In der Online-Ausgabe des «Korea Herald» gehörte der Report über den Eklat zu den Topstorys des Tages. Thematisiert wurde die Verbannung des Palermo-Spielers zudem in verschiedenen Foren des Serie-A-Vereins. Einige Tifosi der «Unione Sportiva» forderten gar die fristlose Entlassung.

Auch der Chef der internationalen Fussball-Szene beschäftigte sich mit der verunglimpfenden Botschaft des unflätigen Wallisers. FIFA-Präsident Sepp Blatter äusserte sich an einem Event im «Wembley» zum Skandal: «Es ist jetzt am Schweizer Verband, den Fall zu behandeln.» Sollte der SFV eine Sperre beantragen, werde die FIFA den Entscheid umsetzen. «Das alles ist unangenehm für die Fussball-Familie und die Olympischen Spielen.»

Ob der SFV nach dem Entzug der Turnier-Akkreditierung zusätzliche Sanktionen ergreift, bleibt abzuwarten. Klar ist aber, dass der 23-Jährige in absehbarer Zeit ohnehin nicht mehr für eine Landesauswahl berücksichtigt wird. Ottmar Hitzfeld kommentierte die Entgleisung von Morganella gegenüber der Sportinformation unmissverständlich: «Diese Aussage war für mich ein Schock und ist unentschuldbar.»

Hitzfeld wird den rechten Aussenverteidiger in der kommenden WM-Ausscheidung kaum ein drittes Mal aufbieten - anders ist sein schonungsloses Urteil im «Fall Morganella» eigentlich nicht zu interpretieren. Der Romand hat seine internationalen Karriere womöglich innerhalb weniger Sekunden markant verkürzt.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ottmar Hitzfeld setzt für den Test gegen Griechenland am nächsten Mittwoch auf zwei Rückkehrer. Erstmals seit seinem ... mehr lesen
Pirmin Schwegler darf wieder das Schweizer Kreuz auf der Brust tragen.
Admir Mehmedi und die Schweizer Auswahl haben es verpasst, das eigene Image zu pflegen.
Das Olympia-Out der Schweizer U23-Auswahl ist kein sportliches Drama. Gegen ... mehr lesen
Die Schweizer Fussball-Auswahl steht vor dem Ausscheiden. Im letzten Gruppenspiel heute Mittwoch um 18 Uhr gegen Mexiko ... mehr lesen
Ricardo Rodriguez und seine Kollegen sind gefordert.
Heikler Umgang mit sozialen Medien wie Twitter.
Olympische Sommerspiele Eine Festnahme in England, Beleidigungen in Südkorea: Rund um die Olympischen Spiele in London werden quer durch die ... mehr lesen
Olympische Sommerspiele Nach dem 1:2 gegen Südkorea hat sich der Schweizer U23-Spieler Michel Morganella zu einem unentschuldbaren ... mehr lesen
Michel Morganella konnte im Spiel gegen Südkorea kein Akzente setzen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Trainer Pierluigi Tami steht mit dem Rücken zur Wand.
Olympische Sommerspiele Die Schweizer Fussball-Auswahl hat sich ins olympische Offside manövriert. Das Team steht kurz vor dem Out. Michel Morganella ... mehr lesen
Olympische Sommerspiele Nach zwei Spieltagen steht die Schweizer Olympia-Auswahl vor dem Out. Das 1:2 gegen Südkorea ist am Mittwoch nur noch ... mehr lesen
Der enttäuschte Admir Mehmedi nach dem Spiel am Boden.
Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Das Aufgebot für die WM-Qualispiele gegen Ungarn und Andorra ist bekannt.
Das Aufgebot für die WM-Qualispiele gegen Ungarn und Andorra ist bekannt.
Aufgebot  Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat sein Aufgebot für die WM-Qualispiele gegen Ungarn und Andorra bekannt gegeben. Mit Valentin Stocker gibt es einen Rückkehrer. mehr lesen 
Trikot-Gate: Die Gründe  Bei der Schweizer Nationalmannschaft fielen gegen Frankreich die ständig zerrissenen Trikots auf. Dafür gibt es Gründe. mehr lesen
Die Schweizer Nationalmannschaft hat «Probleme» mit ihren Trikots.
Verletzter Stürmer optimistisch  Josip Drmic ist zuversichtlich, dass er gestärkt aus seiner Verletzungspause zurückkommt. mehr lesen  
Granit Xhaka wurde auch gegen Rumännien zum Man of the Match ausgezeichnet.
Neuerliche Auszeichnung  Granit Xhaka wurde an der EM zum zweiten Mal in Folge zum Man of the Match gewählt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -4°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel -2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 5°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern -6°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern -4°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf -1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten