BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Yapis Traumtor lässt FCB-Herzen höher schlagen
Hoppers ringen Meister Basel Remis ab
publiziert: Samstag, 28. Jul 2012 / 22:19 Uhr
Kein Sieger im Letzigrund. Bild zeigt Basels Markus Steinhöfer (r.) und Milan Vilotic.
Kein Sieger im Letzigrund. Bild zeigt Basels Markus Steinhöfer (r.) und Milan Vilotic.

Der FC Basel spielt vier Tage vor seinem Champions-League-Einsatz in Norwegen in der Meisterschaft bei den Grasshoppers 2:2.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Taktik des Meisters ging nur halbwegs auf. Am Ende wurde der kontrollierte, aber wenig leidenschaftliche Auftritt der Gäste im Letzigrund nur mit einem Punkt belohnt. Zweimal führten die Basler, zweimal kamen die Grasshoppers zurück ins Spiel. Und am Ende - in den letzten fünf Minuten - standen die Hoppers dem Sieg wesentlich näher. Der eingewechselte Orhan Mustafi verfehlte das Ziel in der 88. Minute nur knapp.

Basel steht eine schwierige Woche bevor, deshalb ist durchaus verständlich, dass das Team von Heiko Vogel sich nicht verausgaben wollte. Die Effizienz brachte es trotzdem sehr nahe an einen Sieg. Nach einer Viertelstunde brachte Alex Frei den Favoriten mit seinem zweiten Saisontor und nach einem schönen Flankenlauf von David Degen in Führung.

Yapis Traumtor

Auch für den Höhepunkt des Abends war ein Basler verantwortlich. Gilles Yapi erwischte GC-Keeper Roman Bürki kurz nach der Pause mit einem Heber aus über 40 Meter Entfernung. Für den Mittelfeldspieler von der Elfbeinküste war es erst das zweite Ligator für den FCB, aber eines, worauf es sich lohnte zu warten. Wäre danach die abwartende Taktik des FC Basel aufgegangen, hätte man getrost von einer souveränen Vorstellung des Meisterschaftsfavoriten sprechen können.

Doch die Grasshoppers scheuten wie bereits nach dem 0:1, als Nassim Ben Khalifa (29.) eine Druckphase der Zürcher mit dem 1:1 belohnt hatte, keine Mühen, um ins Spiel zurückzufinden. Der eingewechselte Mergin Brahimi schoss nach Vorlage von Ben Khalifa in der 83. Minute seinen ersten Super-League-Treffer. Es war ein gerechter Lohn für den grossen Aufwand, den die Grasshoppers über 90 Minuten betrieben hatten.

Nach GC ist vor Molde

Den Baslern tut das Remis nicht über die Massen weh. Sie haben in vier Tagen eines der wichtigsten Spiele in diesem Sommer vor sich. Beim norwegischen Meister in Molde wird der FCB neben Effizienz und Disziplin auch wieder ein bisschen mehr Leidenschaft zeigen.

Grasshoppers - FC Basel 2:2 (1:1)
Letzigrund. - 7050 Zuschauer. - SR Amhof. - Tore: 15. Alex Frei (David Degen) 0:1. 29. Ben Khalifa (Gashi) 1:1. 47. Yapi 1:2. 82. Brahimi (Ben Khalifa) 2:2.

Grasshoppers: Bürki; Lang (81. Mustafi), Vilotic, Grichting, Xhaka; Toko, Salatic; Hajrovic (80. Brahimi), Gashi (73. Paiva), Feltscher; Ben Khalifa.

Basel: Sommer; Steinhöfer, Sauro, Dragovic, Park; Cabral; David Degen (84. Jevtic), Yapi (76. Diaz), Zoua; Alex Frei, Streller 71. Vuleta).

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Abrashi, Zuber (beide Olympia-Team), Adili (Nachwuchs) und Hoffmann (verletzt). Basel ohne Fabian Frei, Schär, Salah (alle Olympia-Team), Stocker, Ajeti, Philipp Degen und Pak (alle verletzt). Verwarnungen: 24. Cabral. 42. Zoua (beide Foul). 78. Ben Khalifa (Reklamieren).

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Grasshoppers erkämpfen sich in der 3. Super-League-Runde ein 2:2 im Heimspiel gegen den Meister aus Basel. Der FC Zürich wartet weiterhin auf den ersten Sieg. Der FCZ ... mehr lesen
Starker Saisonstart vom Aufsteiger aus der Ostschweiz.
Alex Frei nickt unhaltbar zum 1:0 ein.
Trotz zweimaliger Führung kommt der FC Basel in Zürich gegen die Grasshoppers ... mehr lesen
YB muss zwei Wochen ohne Yuya Kubo auskommen.
YB muss zwei Wochen ohne Yuya Kubo auskommen.
Bei Nati-Einsatz verletzt  Die Berner Young Boys müssen rund zwei Wochen auf Stürmer Yuya Kubo verzichten. mehr lesen 
Nicht mehr erwünscht  Mittelfeldspieler Cabral hat beim FC Zürich definitiv keine Zukunft mehr. Der Verein arbeitet ... mehr lesen
Der FC Zürich will den Vertrag mit Mittelfeldspieler Cabral auflösen.
Tranquillo Barnetta hat sein erstes Mannschaftstraining nach der Rückkehr zum FC St. Gallen bestritten.
Erstes Training  Dann ging alles doch schneller als erwartet: Tranquillo Barnetta ist zurück beim FC St. Gallen. mehr lesen  
Meister erhält 3,3 Millionen  Die Swiss Football League hat an der ordentlichen Generalversammlung den neuen ... mehr lesen
Die Swiss Football League hat die Verteilung der TV-Gelder bestimmt.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -2°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -2°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -3°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -5°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
Luzern -2°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Genf 1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Lugano 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten