Iberer zu stark: Manchester-Klubs haben ausgeträumt
publiziert: Donnerstag, 15. Mrz 2012 / 21:14 Uhr / aktualisiert: Samstag, 17. Mrz 2012 / 14:41 Uhr
Sporting-Hüter Rui Patricio freut sich über den Viertelfinal-Einzug.
Sporting-Hüter Rui Patricio freut sich über den Viertelfinal-Einzug.

Manchester United und Manchester City können sich auf ihren Zweikampf um den Titel in der Premier League konzentrieren. Nach dem Vorrunden-Out in der Champions League und der folgenden «Versetzung» war die zweite K.o.-Runde der Europa League die letzte.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Viertelfinalisten kommen aus Spanien (Athletic Bilbao, Valencia, Atletic Madrid), Deutschland (Hannover, Schalke), Portugal (Sporting Lissabon), der Ukraine (Metalist Charkiw), Holland (Alkmaar). Die grossen Favoriten sind ausgeschieden. Manchester United konnte im Achtelfinal das 2:3 aus dem Hinspiel nicht mehr wettmachen. Das Team von Sir Alex Ferguson war den aufmüpfigen Basken von Athletic Bilbao auch in der Reprise unterlegen und verlor im San Mames verdientermassen 1:2.

Bilbaos schöner Kombinationsfussball gemahnte in einigen Momenten gar an die grossen Auftritte von Ligakonkurrent Barcelona. City, das sich im Hinspiel ein 0:1 bei Sporting Lissabon eingehandelt hatte, bot erst nach der Pause eine Leistung, die eines möglichen Viertelfinalisten würdig gewesen wäre. Sporting hatte sich einen beruhigenden 2:0-Vorsprung herausgespielt, verlor die Partie aber noch 2:3.

Sporting lässt ManCitys Finalträume platzen

Ein präziser Freistoss von Matias Fernandez (33.) ebnete Sporting den Weg in die Top 8 der Europa League und in eine der Favoritenrollen auf einen Platz im Final von Bukarest. Fernandez verwertete den Versuch auf sehenswerte Weise. Sieben Minuten später sorgte der Holländer Ricky van Wolfswinkel dafür, dass laute Buhrufe der Fans das Heimteam in die Kabine begleiteten. Ein markanter Steigerungslauf mit drei Toren innerhalb von 22 Minuten sorgte aus Sicht der «Citizens» aber nochmals für Spannung - und Hoffnung. Am Ende fehlte Manchester ein Tor, das der aufgerückte Goalie Joe Hart in der allerletzten Aktion sogar beinahe noch erzielt hätte.

Bundesligisten sind durch

Mario Eggimanns Hannover gewann das Rückspiel gegen Standard Lüttich diskussionslos 4:0 und realisierte nach dem 2:2 im Hinspiel den grössten Erfolg der 116-jährigen Vereinsgeschichte. Lüttichs brasilianischem Verteidiger Kanu unterliefen gleich zwei Eigentore.

Mit Schalke kam ein zweiter Bundesligist weiter, obwohl Twente Enschede in Gelsenkirchen seinen Vorsprung früh auf 2:0 ausbaute. Zu verdanken hatte Schalke die Wende einem Holländer, einem ungemein treffsicheren. Klaas-Jan Huntelaar erzielte beim 4:1 drei Treffer und verbesserte seine ohnehin schon bärenstarke Saisonbilanz für «Königsblau» auf 37 Tore (neun davon in der Europa League) in 36 Pflichtspielen.

Resultate:
Udinese - AZ ALKMAAR 2:1. ATHLETIC BILBAO - Manchester United 2:1. HANNOVER 96 - Standard Lüttich 4:0. PSV Eindhoven - VALENCIA 1:1. Olympiakos Piräus - METALIST CHARKIW 1:2. Manchester City - SPORTING LISSABON 3:2. SCHALKE - Twente Enschede 4:1. Besiktas Istanbul - ATLETICO MADRID 0:3.

Auslosung der Viertelfinals und des Halbfinal-Tableaus am Freitag (16.3) in Nyon - live auf fussball.ch.

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die zu späte Rückkehr aus der Kabine nach der Pause im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League bei Sporting Lissabon kommt Manchester City teuer zu stehen. mehr lesen
Hätte Roberto Mancini seine Mannen mal lieber etwas früher zurück aufs Feld geschickt. (Archivbild)
Klaas-Jan Huntelaar blieb ein Treffer verwehrt. (Archivbild)
Bis auf Valencia (1:2 in Alkmaar) sind alle Iberer auf Halbfinal-Kurs in der Europa League. Athletic Bilbao kommt auf Schalke zu einem ... mehr lesen
Acht Teams träumen noch vom Europa-League-Sieg. Im Viertelfinale kommt es zu ... mehr lesen
Die Kugeln haben «gesprochen».
Für Manchester City und Stadtrivale United setzt es in den Achtelfinal-Hinspielen der Europa League empfindliche Niederlagen ab. ... mehr lesen
Oscar de Marcos bejubelt seinen Treffer im «Theatre of Dreams».
Gladbach-Trainer Lucien Favre trifft auf seinen alten Verein.
Gladbach-Trainer Lucien Favre trifft auf seinen alten Verein.
YB trifft auf Napoli  Die Auslosung der Europa League in Monaco bescherte den Super-League-Vertretern Zürich und Young Boys attraktive Gegner. Die Zürcher treffen unter anderen auf Borussia Mönchengladbach mit Trainer Lucien Favre, YB spielt gegen Napoli. 
Zwei Remis und eine Pleite  Dank den Siegen im Hinspiel reicht den Young Boys und dem FC Zürich zum Erreichen der Europa League jeweils ein Remis im Rückspiel. Nicht mehr im ...  
Der FCZ hatte alles im Griff.
Amir Abrashi (l.) im Zweikampf gegen Fernando Menegazzo.
Europacup-Abenteuer für GC vorbei Für die Grasshoppers ist die Europacup-Saison bereits zu Ende. Das Team von Michael Skibbe hat in der Europa-League-Qualifikation gegen ...
Titel Forum Teaser
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • Kassandra aus Frauenfeld 973
    Die Auguren Wie schön, das alles heute erst gelesen zu haben! Man kann sich ... Do, 10.07.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 973
    Barça senkt den Level Hätten besser einen gut abgerichteten Bullterrier gekauft, wäre nicht ... Do, 10.07.14 18:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2402
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 973
    Neymar wurde brutal gefoult! Der Angreifer erlitt die Verletzung am Freitagabend in Fortaleza nach ... Sa, 05.07.14 10:28
  • LinusLuchs aus Basel 29
    Das passt zur FIFA Wo sehr viel Geld im Spiel ist, gibt es Leute mit krimineller Energie. ... Do, 03.07.14 08:29
  • Tamucksa aus Strengelbach 1
    Schweizer Nati WM 2014 Ich möchte der Schweizer Nati sagen dass Sie trotz Ausscheidens die ... Mi, 02.07.14 16:57
Die Zürcherinnen bekommen es mit Osijek zu tun.
Frauenfussball FCZ-Frauen treffen auf Osijek Die Frauen des FC Zürich spielen in den Sechzehntelfinals der ...
Fussball Videos
Abwehrstar Benatia  Er kostet den deutschen Rekordmeister rund 30 Millionen Euro.  
0:4 im Ligacup  Im dritten Pflichtspiel unter Trainer Louis van Gaal erlebt ...  
Keine Chance für Liverpool  Manchester City hat im Spitzenspiel gegen den FC ...  
Pleiten, Pech und Pannen  Sie sind zurück, die Dusel-Bayern...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 7°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 9°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch