17 Schweizer dabei
In der Bundesliga rollt der Ball wieder
publiziert: Freitag, 24. Jan 2014 / 11:30 Uhr / aktualisiert: Freitag, 24. Jan 2014 / 13:20 Uhr

Heute erfolgt der Start in die Bundesliga-Rückrunde mit dem Schlagerspiel zwischen Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München.

Im Wüsten-Camp in Doha wirbelte kein Bayern-Star Staub auf. Die Münchner sind nahezu sorgenfrei. Etwas anderes war nach dem Gewinn von fünf Titeln im vergangenen Jahr auch nicht zu erwarten. Trainer Pep Guardiola erweiterte in der Vorbereitung den taktischen Fundus und experimentierte mit stilistischen Retouchen. Stillstand akzeptiert der Katalane nicht. Selbst für Grössen wie Franck Ribéry oder Arjen Robben existiert keine Komfortzone.

An der «Säbener Strasse» herrscht trotz einem 0:3 im letzten Test in Salzburg Ruhe, aber keine Gelassenheit. Trotz nahezu maximaler Erträge im sportlichen Bereich entwerfen die Verantwortlichen in der Machtzentrale bereits neue Strategien für die nahe Zukunft. Zur Grundausstattung der Konkurrenz soll auch in der kommenden Spielzeit das Fernglas gehören, um die entrückten Bayern wenigstens in Umrissen zu erkennen. Ein Jahr nach Mario Götze wechselt mit Robert Lewandowski der nächste Dortmunder die Fronten. Der begehrte Pole, mit 65 Treffern in 115 Bundesliga-Einsätzen ein Angreifer der höchsten Preisklasse, einigte sich mit der deutschen Nummer 1 auf einen Vertrag bis 2019.

Klopp missmutig

Anlässlich der FIFA-Gala in Zürich am Montag vor einer Woche wirkte Jürgen Klopp entspannt, obschon er sich quasi von Amtes wegen nochmals mit der unmittelbaren Vergangenheit beschäftigten musste. Die Euphorie des letzten Frühlings ist abgeflacht. Dem Champions-League-Rausch folgte der Bundesliga-Kater. Und als die Stammspieler sich reihenweise verletzten und der BVB kurz vor dem Jahreswechsel an vier von sechs Bundesliga-Spieltagen verlor, reagierte das Umfeld ziemlich angesäuert. Besonders weh tat dem «Ruhrpott-Koloss» die Demütigung durch die Bayern (0:3) vor eigenem Publikum.

Klopp verheimlichte seinen grenzenlosen Frust über die Fehlentwicklung nicht: «Scheiss-Ende 2013!» Das Abrutschen auf Position 4 passt nicht zur weiterhin propagierten Offensive. Klar, die Ausfälle der Stammspieler Neven Subotic, Mats Hummels, Marcel Schmelzer oder Ilkay Gündogan beeinträchtigten die Pläne massgeblich.

Favres Zahlen und Ehre

Überraschend weit vorne hat sich dabei Mönchengladbach positioniert. Rund 18 Monate nach dem Verkauf der Superstars Marco Reus und Dante steht die Borussia abermals an der Pforte zur europäischen Glückseligkeit. Hinter dem faszinierenden Aufschwung steht der Schweizer Lucien Favre. Der 56-Jährige Taktiker formierte erneut ein Top-Team. Obschon der Hälfte der Kontrahenten mehr Geld zur Verfügung steht, peilt Gladbach zum zweiten Mal innerhalb von drei Saisons einen Platz in der Champions-League-Qualifikation an.

Die Präzisionsarbeit des Westschweizers wird in Deutschland honoriert. In einer «Kicker»-Umfrage unter 238 Bundesliga-Profis wurde Favre zum Gewinner der Vorrunde gewählt. Manager Max Eberl würde seinem wichtigsten Angestellten jederzeit Hand bieten, den bis 2015 fixierten Vertrag vorzeitig und langfristig zu verlängern. Der Schweizer hingegen ist nicht in Eile. Ihn ehrt die Wertschätzung zwar, «aber ich muss mir zur Zukunft noch keine Gedanken machen. Die Zeit drängt nicht.» Ihn interessiert zurzeit nur das heutige Highlight zum Start der Rückrunde.

18. Spieltag:
Freitag, 24. Januar, 20.30 Uhr: Borussia Mönchengladbach - Bayern München. - Samstag, 25. Januar, 15.30 Uhr: Freiburg - Bayer Leverkusen. Wolfsburg - Hannover. Nürnberg - Hoffenheim. VfB Stuttgart - Mainz. Borussia Dortmund - Augsburg. 18.30 Uhr: Eintracht Frankfurt - Hertha Berlin. - Sonntag, 26. Januar, 15.30 Uhr: Werder Bremen - Eintracht Braunschweig. 17.30: Hamburger SV - Schalke 04.

(fajd/Si)

Retro-Fussballtrikots rund um Deutschland, die Ex-DDR und mehr
Djibril Sow wechselt von YB in die Bundesliga zu Eintracht Frankfurt.
Djibril Sow wechselt von YB in die Bundesliga zu Eintracht Frankfurt.
Ab in die Bundesliga  Was im Grunde seit Mittwochabend feststeht, wurde nun auch von den Klubs auf ihren Webseiten offiziell bestätigt: Djibril Sow läuft in der neuen Saison für Eintracht Frankfurt auf. mehr lesen 
Bis Saisonende  Die Grasshoppers erhalten namhafte ... mehr lesen
Caiuby wechselt leihweise bis Saisonende zu GC.
Der Schweizer Nationalspieler Steven Zuber wechselt bis Saisonende zum VfB Stuttgart.
Bis Saisonende  Steven Zuber geht neue Wege: Der ... mehr lesen  
Von Freiburg ausgeliehen  Vincent Sierro ist derzeit vom SC Freiburg an den FC St. Gallen ausgeliehen. Bei den Ostschweizern ist er ein absoluter Leistungsträger und hat schon fünf Ligatore erzielt. Im Winter könnte indes der Verlust des Spielmachers drohen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 19°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten