BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
FIFA-Präsidentschaft
Infantino dementiert Absprachen über FIFA-Posten
publiziert: Sonntag, 21. Feb 2016 / 14:34 Uhr
Der Wahlkampf muss zum Wohle des Fussballs geführt werden», sagte Infantino in einem Interview in der «SonntagsZeitung». (Archivbild)
Der Wahlkampf muss zum Wohle des Fussballs geführt werden», sagte Infantino in einem Interview in der «SonntagsZeitung». (Archivbild)

FIFA-Präsidentschaftskandidat Gianni Infantino weist die Spekulationen über eine mögliche Absprache mit seinem Konkurrenten Scheich Salman erneut zurück und bekräftigt, am Freitag zu Wahl anzutreten.

5 Meldungen im Zusammenhang
«Es ist nicht die Zeit von Deals. Die Frage stellt sich nicht. Der Wahlkampf muss zum Wohle des Fussballs geführt werden», sagte Infantino in einem Interview in der «SonntagsZeitung».

Im Vorfeld der Abstimmung am Freitag beim FIFA-Kongress in Zürich hält sich das Gerücht, dass Infantino als schärfster Konkurrent zugunsten von Favorit al-Khalifa verzichten könne, um dann von diesem als künftiger Generalsekretär des Fussball-Weltverbandes favorisiert zu werden. «Was mich angeht, gibt es keine Zweifel: Ich werde am 26. Februar in Zürich sein, um die Wahl zu gewinnen», versicherte Infantino.

Ausserdem meinte der Walliser: «Ich bin der Ansicht, dass eine demokratische Wahl für die Glaubwürdigkeit der FIFA als Institution unerlässlich ist. Die FIFA braucht an ihrer Spitze einen Präsidenten, der durch eine Wahl legitimiert ist.»

Seinen Vorschlag, die WM auf 40 Teilnehmer zu erweitern, verteidigte der UEFA-Generalsekretär, indem er auf die EM-Ausdehnung verwies. «In Europa hat sich die Vergrösserung des Teilnehmerfeldes von 16 auf 24 als sehr positiv erwiesen.»

(asu/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mit der Wahl eines neuen Präsidenten will die FIFA in ein neues Zeitalter starten. Der Nachfolger von Joseph Blatter muss ... mehr lesen
Die klaren Favoriten.
Peter Gilliéron würde Gianni Infantino als guten Präsident sehen.
Peter Gilliéron ist ein international respektierter und vorzüglich vernetzter ... mehr lesen
Bei der Wahl des nächsten FIFA-Präsidenten am 26. Februar in Zürich kann der Schweizer UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino auf ... mehr lesen
Gianni Infantino erhält immer mehr Unterstützung.
Prinz Ali bin al-Hussein möchte neuer Fifapräsident werden. (Archvibild)
FIFA-Präsidentschaftskandidat Prinz Ali bin al-Hussein aus Jordanien hat in einem ... mehr lesen
Immer mehr afrikanische Verbände scheinen der Wahlempfehlung ihrer Konföderation ... mehr lesen
Gianni Infantino.
Ihre Spezialisten für Kunstraseninstallationen jeglicher Art und Grösse
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 15
Breel Embolo wurde auf der Jahreshauptversammlung von Schalke 04 als Neuzugang vorgestellt.
Breel Embolo wurde auf der Jahreshauptversammlung von Schalke 04 als Neuzugang ...
Gehalt ist bekannt  Am vergangenen Sonntag wurde Breel Embolo auf der Jahreshauptversammlung von Schalke auf spektakuläre Art und Weise als «Königstransfer» dieses Sommers angekündigt. 
Breel Embolo hat bereits seinen eigenen Nati-Song.
Nati-Song für Embolo Breel Embolo hat von den Schweizer Nati-Fans schon seinen eigenen Song erhalten.
Die Young Boys gehen leer aus  Der umworbene Flügelstürmer Yannis Tafer hat seinen bis 2017 laufenden Vertrag beim FC St. Gallen vorzeitig verlängert.  
Der umworbene Angreifer Yannis Tafer hat beim FC St. Gallen bis 2019 verlängert.
Besuch im Emirates Stadium  Granit Xhaka hat seine neue Arbeitsstätte in London besucht.  
Titel Forum Teaser
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... gestern 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... gestern 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 16°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Basel 20°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
St. Gallen 15°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Bern 17°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Luzern 17°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Lugano 17°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten