Es geht um zuviel Geld
Infantinos Plädoyer für den Videobeweis
publiziert: Dienstag, 1. Mrz 2016 / 18:53 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 1. Mrz 2016 / 19:17 Uhr
«Wir müssen mit ernsthaften Tests anfangen, besser früher als später», so Infantino.
«Wir müssen mit ernsthaften Tests anfangen, besser früher als später», so Infantino.

Der neue FIFA-Präsident Gianni Infantino spricht sich wie sein Vorgänger Sepp Blatter, aber anders als sein früherer Chef bei der UEFA, Michel Platini, für die Einführung des Video-Beweises aus.

9 Meldungen im Zusammenhang
«Wenn der Fluss des Spiels garantiert ist, müssen wir sehen, wie die Technologie dem Spiel helfen kann. Wir müssen mit ernsthaften Tests anfangen, besser früher als später», sagte der Walliser in einem Interview gegenüber dem hauseigenen FIFA-TV. «Wir können die Augen nicht mehr vor der Technologie verschliessen. Wir müssen Tests im wirklichen Leben machen. Es ist wichtig, zu sehen, welchen Einfluss die Technologie auf den Fluss des Spiels haben wird.»

Ausserdem wünscht sich Infantino eine stärkere Einbindung der Profi-Spieler in die Diskussionen jeglicher Art bei der FIFA. «Es ist wichtig, dass die Spieler involviert sind. Denn sie sind die Stars des Fussballs. Ihre Stimme muss gehört werden.» Diese Idee hatte einst auch Blatter aufgeworfen. Er hatte im vergangenen Jahr wenige Tage vor seiner Rücktrittsankündigung über die Einführung einer Abteilung gesprochen, die sich dem Profi-Fussball annehmen sollte - mit Einbezug von Profis und Schiedsrichtern.

Über eine mögliche Versuchsphase für Tests des Videobeweises - die Torlinientechnologie hat sich ohnehin bereits weitgehend durchgesetzt - wird der International Football Association Board am Wochenende auf seiner Jahresversammlung in Cardiff entscheiden. Es ist anzunehmen, dass die Mitglieder des Boards sich für eine Testphase aussprechen werden.

Beraten wird der Board auch über die Abschaffung der Dreifachbestrafung bei Penaltys nach einer Notbremse (Penalty, Rote Karte, Sperre) sowie über die Einführung von Strafbänken und die Möglichkeit eines vierten Wechsels in der Verlängerung.

 

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Videobeweis als Schiedsrichter-Hilfe soll nach dem Willen des FIFA nicht mit sofortiger Wirkung in den ... mehr lesen
Gianni Infantino will den Videobeweis erstmals bei Freundschaftsspielen testen.
Das Hilfsmittel für Schiedsrichter wird getestet.
Die Regelhüter des Fussballs machen den Weg für eine historische Veränderung frei. Etwa fünf Ligen testen spätestens von der ... mehr lesen
Der Grieche Theodore Theodoridis wird Nachfolger von Gianni Infantino als Generalsekretär bei der UEFA. ... mehr lesen
Gianni Infantinos Nachfolger steht fest.
Maurizio Zamparini.
Maurizio Zamparini, Präsident des FC Palermo seit 2002 und in Italien bekannt für ... mehr lesen
Eines seiner Wahlversprechen hat Gianni Infantino bereits eingelöst. Der neue FIFA-Präsident organisiert ein erstes ... mehr lesen
Gianni Infantino musste heute medienwirksam Fussball spielen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
FIFA-Präsident Gianni Infantino: «Ich bin vom Kongress gewählt worden, um ein Leader zu sein.»
40 Stunden nach seinem FIFA-Wahlsieg spricht Gianni Infantino mit der Nachrichtenagentur sda über Emotionen, die weltweiten ... mehr lesen
Die Medien im In- und Ausland begrüssen mehrheitlich die Wahl von Gianni Infantino zum FIFA-Präsidenten. Dies zeigt ein Überblick zu den Kommentaren in den Zeitungen vom Samstag. mehr lesen 
Intelligenz, ein nicht erlahmender Ehrgeiz, Eloquenz: Unter anderem diese Eigenschaften führen Gianni Infantino auf die Position des «obersten Fussballers» der Welt. mehr lesen
Gianni Infantino ist auf der Position des «obersten Fussballers» der Welt.
Der Videobeweis soll getestet werden.
Die Deutsche Fussball-Liga DFL ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Der Hamburger SV hat über die Captain-Frage noch nicht entschieden.
Der Hamburger SV hat über die Captain-Frage noch nicht entschieden.
Entscheidung vertagt  Johan Djourou muss um das Amt als HSV-Captain zittern. mehr lesen 
Umzug nach London  Der FC Sion verkauft Youngster Edimilson Fernandes in die Premier League. mehr lesen  
Wird aber Nummer 2  Der VfL Wolfsburg hat entschieden: Diego Benaglio bleibt auch in der kommenden Saison Kapitän der Wölfe, wird aber zweiter Torwart hinter Koen Casteels. mehr lesen  
Deutscher übernimmt  Sion-Präsident Christian Constantin hat Peter Zeidler als neuen Trainer der Walliser bestimmt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 21°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 21°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 18°C 20°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 19°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 20°C 22°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 18°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 20°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten