Es geht um zuviel Geld
Infantinos Plädoyer für den Videobeweis
publiziert: Dienstag, 1. Mrz 2016 / 18:53 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 1. Mrz 2016 / 19:17 Uhr
«Wir müssen mit ernsthaften Tests anfangen, besser früher als später», so Infantino.
«Wir müssen mit ernsthaften Tests anfangen, besser früher als später», so Infantino.

Der neue FIFA-Präsident Gianni Infantino spricht sich wie sein Vorgänger Sepp Blatter, aber anders als sein früherer Chef bei der UEFA, Michel Platini, für die Einführung des Video-Beweises aus.

9 Meldungen im Zusammenhang
«Wenn der Fluss des Spiels garantiert ist, müssen wir sehen, wie die Technologie dem Spiel helfen kann. Wir müssen mit ernsthaften Tests anfangen, besser früher als später», sagte der Walliser in einem Interview gegenüber dem hauseigenen FIFA-TV. «Wir können die Augen nicht mehr vor der Technologie verschliessen. Wir müssen Tests im wirklichen Leben machen. Es ist wichtig, zu sehen, welchen Einfluss die Technologie auf den Fluss des Spiels haben wird.»

Ausserdem wünscht sich Infantino eine stärkere Einbindung der Profi-Spieler in die Diskussionen jeglicher Art bei der FIFA. «Es ist wichtig, dass die Spieler involviert sind. Denn sie sind die Stars des Fussballs. Ihre Stimme muss gehört werden.» Diese Idee hatte einst auch Blatter aufgeworfen. Er hatte im vergangenen Jahr wenige Tage vor seiner Rücktrittsankündigung über die Einführung einer Abteilung gesprochen, die sich dem Profi-Fussball annehmen sollte - mit Einbezug von Profis und Schiedsrichtern.

Über eine mögliche Versuchsphase für Tests des Videobeweises - die Torlinientechnologie hat sich ohnehin bereits weitgehend durchgesetzt - wird der International Football Association Board am Wochenende auf seiner Jahresversammlung in Cardiff entscheiden. Es ist anzunehmen, dass die Mitglieder des Boards sich für eine Testphase aussprechen werden.

Beraten wird der Board auch über die Abschaffung der Dreifachbestrafung bei Penaltys nach einer Notbremse (Penalty, Rote Karte, Sperre) sowie über die Einführung von Strafbänken und die Möglichkeit eines vierten Wechsels in der Verlängerung.

 

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Hilfsmittel für Schiedsrichter wird getestet.
Die Regelhüter des Fussballs ... mehr lesen
Der Grieche Theodore Theodoridis ... mehr lesen
Gianni Infantinos Nachfolger steht fest.
Maurizio Zamparini.
Maurizio Zamparini, Präsident des ... mehr lesen
Eines seiner Wahlversprechen hat ... mehr lesen
Gianni Infantino musste heute medienwirksam Fussball spielen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Medien im In- und Ausland begrüssen mehrheitlich die Wahl von Gianni Infantino zum FIFA-Präsidenten. Dies zeigt ein Überblick zu den Kommentaren in den Zeitungen vom Samstag. mehr lesen 
Intelligenz, ein nicht erlahmender Ehrgeiz, Eloquenz: Unter anderem diese ... mehr lesen
Gianni Infantino ist auf der Position des «obersten Fussballers» der Welt.
Der Videobeweis soll getestet werden.
Die Deutsche Fussball-Liga DFL forciert die Einführung des Videobeweises. Der Vorstand des Ligaverbandes beschloss, sich zusammen mit dem übergeordneten Deutschen Fussball-Bund bei der FIFA um die ... mehr lesen
Der VfL Wolfburg hat Andries Jonker mit einem Vertrag als Trainer ausgestattet.
Der VfL Wolfburg hat Andries Jonker mit einem Vertrag als Trainer ...
Kommt von Arsenal  Der VfL Wolfsburg hat Andries Jonker für die Nachfolge von Valérien Ismaël als neuer Trainer bestätigt. mehr lesen 
Manchester United vs. Southampton  Gleich in vier Wettbewerben ist Manchester United in dieser Saison noch vertreten. Im League Cup könnte der erste Titel unter dem neuen Trainer José ... mehr lesen  
Der League Cup-Final zwischen ManUtd und Southampton verspricht Hochspannung.
Der FC Bayern hat das luxemburgische Talent Ryan Johansson verpflichtet.
Ryan Johansson  Dem FC Bayern ist die seit längerem geplante Verpflichtung des luxemburgischen ... mehr lesen  
Zu Minnesota United  Jérôme Thiesson verlässt die Super League und wechselt in die MLS zum Expansions-Team Minnesota United. Der Transfer wurde bestätigt. mehr lesen  
Jérôme Thiesson wechselt von Luzern in die MLS zu Minnesota United.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 1°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 5°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Bern -2°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 0°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 1°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 5°C 11°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten