Millionentransfer
Inler als teuerster Schweizer Fussballer zu Napoli
publiziert: Montag, 11. Jul 2011 / 15:04 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 12. Jul 2011 / 09:56 Uhr
Gökhan Inler wechselt für 21 Millionen Franken zu Napoli.
Gökhan Inler wechselt für 21 Millionen Franken zu Napoli.

Gökhan Inler (27) wechselt für die Schweizer Rekordablöse von 21 Millionen Franken von Udinese zu Napoli. Der Captain der Nationalmannschaft unterschrieb für fünf Jahre.

6 Meldungen im Zusammenhang
In Neapel wurde die Ankunft von Inler gross inszeniert. Vereinspräsident Aurelio De Laurentiis, ein bekannter Filmproduzent, liess den Mittelfeldspieler bei einer Sponsorenpräsentation mit einer Löwenmaske und dem Trikot der kommenden Saison auflaufen. Dass sich Inler hinter der Maske befand, war überraschend, der Transfer an sich aber nicht.

Bereits seit Wochen wurden die Verhandlungen geführt. Auch weil Inler die Imagerechte an seinen neuen Klub abgeben musste, war die Ausarbeitung des Deals kompliziert. Am Ende resultierte ein Vertrag, der Udinese 21 Millionen Franken garantiert und Inler gemäss italienischen Medien rund 3 Millionen netto pro Jahr. Mit grossem Abstand ist der Solothurner nun der teuerste Schweizer Spieler aller Zeiten; Patrick Müller ist die Nummer zwei in dieser Liste (2000 für 12,5 Mio Franken von GC zu Lyon).

Champions-League-Premiere im Herbst

Das lange Warten hat sich für Inler gelohnt. Trotz Angeboten aus Turin und Mailand war Neapel von Beginn weg seine Traumdestination. Der zweifache Meister bemühte sich bereits seit einem Jahr um den defensiven Mittelfeldspieler. «Ich bin sehr glücklich. Ich will in Neapel meine Träume erfüllen.» Und diese heissen in erster Linie 'Scudetto' und Champions League. Napoli, das 1987 und 1990 jeweils mit Diego Maradona die Serie A für sich entschieden hatte, belegte in der letzten Saison den 3. Platz und darf damit im Herbst erstmals die Champions League bestreiten.

Auch für den Oltener ist die Königsklasse des Europacups Neuland und ein weiterer Meilenstein in seiner Karriere, die er als 16-Jähriger beim Erstligisten FC Solothurn lancierte. Danach landete er via Umwegen beim FC Aarau. 2006 holte ihn Lucien Favre zum FC Zürich, mit welchem er zweimal Meister wurde. Einen alten Weggefährten von damals wird er in Neapel wieder treffen: Blerim Dzemaili wechselte bereits zuvor für 11,5 Millionen Franken von Parma zu Napoli.

Drittbester Zuschauerschnitt

Die zwei Schweizer sollen dem Mittelfeld von Napoli die defensive Sicherheit geben. Auf den zentralen Positionen von Inler und Dzemaili spielten in der letzten Saison Michele Pazienza und Walter Gargano. Der Süditaliener Pazienza wechselte vor wenigen Wochen zu Juventus Turin, der Uruguayer Gargano könnte Neapel ebenfalls verlassen.

In der Offensive verfügt Trainer Walter Mazzarri mit dem Uruguayer Edinson Cavani und dem Argentinier Ezequiel Lavezzi über zwei starke Stürmer. Zu den Leistungsträgern der letzten Saison gehörten auch der Slowake Marek Hamsik, der nun zu Milan wechseln will, sowie Aussenläufer Christian Maggio, der einzige italienische Internationale im Kader.

Inler freut sich auf seine neuen Teamkollegen und kündigte bereits an: «Ich werde alles geben für Napoli, in jedem Training und jedem Match.» Im Gegensatz zu Udine, wo die Leidenschaft der Friauler nicht überbordend ist, erwartet den ruhigen Schweizer in Neapel ein schwieriges Umfeld mit heissblütigen Anhängern. Während zu den Heimspielen von Udinese im Schnitt knapp 16'000 Zuschauer kommen, sind es im San Paolo 45'000, nur die beiden Mailänder Vereine weisen diesbezüglich eine bessere Statistik auf.

Die teuersten Schweizer Transfers:

Gökhan Inler von Udinese zu Napoli 2011 21 Mio Fr.
Patrick Müller von GC zu Lyon 2000 12,5 Mio Fr.
Stephan Lichtsteiner von Lazio Rom zu Juventus Turin 2011 12 Mio Fr.
David Sesa von Lecce zu Napoli 2000 11,7 Mio Fr.
Blerim Dzemaili von Parma zu Napoli 2011 11,5 Mio Fr.

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die italienische Sportzeitung ... mehr lesen
Gökhan Inler bei Napoli.
Goran Pandev.
Napoli mit den Schweizer ... mehr lesen
Die Euphorie in Neapel ist riesig. Bei ... mehr lesen
Die Napoli-Fans freuen sich auf die neue Meisterschaft. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Wirbelwind Xherdan Shaqiri ist für den «Schweizer Nationalspieler des Jahres» nominiert.
Der Schweizerische Fussballverband hat die Wahl der «Schweizer Fussballstars des Jahres» lanciert. Auf ihrem Internet-Portal kann unter der Rubrik «Nacht des Schweizer Fussballs» ab sofort ... mehr lesen 1
Retro-Fussballtrikots von Milan, Juve, Inter und der Squadra Azzura...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Valon Behrami hat beim FC Sion einen Zweijahresvertrag unterschrieben.
Valon Behrami hat beim FC Sion einen Zweijahresvertrag unterschrieben.
Rückkehr in die Schweiz  Es ist perfekt: Ex-Nationalspieler Valon Behrami heuert beim FC Sion an. mehr lesen 
Auf Leihbasis  Der 25-jährige Rechtsverteidiger Joel Untersee kehrt für die Rückrunde zum FC Zürich zurück. mehr lesen  
Der FC Zürich holt Rechtsverteidiger Joel Untersee für die Rückrunde zurück.
Der FC St. Gallen nimmt Inter-Stürmer Axel Bakayoko auf Leihbasis unter Vertrag.
Neuer Stürmer  Der FC St. Gallen hat den Transfer von Flügelstürmer Axel Bakayoko eingetütet. mehr lesen  
Schweizer Youngster  Der erst 18-jährige Stürmer Cendrim Kameraj verlässt die Schweiz und seinen Stammklub FC Luzern in ... mehr lesen  
Cendrim Kameraj verlässt den FC Luzern und wechselt in die U19 zu Juventus.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
Bern 0°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 3°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, wenig Schnee
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten