Keine Punkte für Albanien und Zypern
Island hievt sich auf Rang 2 - Erster Sieg für Slowenien
publiziert: Freitag, 12. Okt 2012 / 23:14 Uhr / aktualisiert: Freitag, 12. Okt 2012 / 23:48 Uhr
Die Nordländer überraschen in der Schweizer Gruppe. (Archivbild)
Die Nordländer überraschen in der Schweizer Gruppe. (Archivbild)

Island, am Dienstag der nächste Gegner der Schweiz, kam in Tirana gegen Albanien zu einem glückhaften 2:1-Erfolg. Für die Nordländer war es im dritten Spiel der zweite Sieg.

2 Meldungen im Zusammenhang
Einer der Hauptakteure in Tirana war der Regen. In der zweiten Halbzeit, die mit 20 Minuten Verspätung angepfiffen wurde, war der Platz kaum mehr bespielbar. An gewissen Stellen hatten sich grosse Wasserlachen gebildet, der Ball rollte kaum mehr. Beide Mannschaften überwanden das Mittelfeld meistens richtigerweise mit langen Bällen. Von gepfelgtem Spielaufbau konnte keine Rede mehr sein.

Mit den widerlichen Bedingungen kamen die Albaner eigentlich besser zu Recht. Ein Punkt blieb den Gastgebern aber verwehrt, weil Islands Keeper Hannes Halldorsson bei Weitschüssen mehrmals stark intervenierte, und Island beeindruckend effizient agierten. Aus zwei Schüssen aufs Tor resultierten zwei Treffer. Kurz nach Ablauf der ersten Viertelstunde stand ein langer Einwurf von Captain Aron Gunnarsson am Ursprung des 1:0. Den Siegtreffer erzielte dann in der 81. Minute Gylfi Sigurdsson, der 23-jährige Stürmer, der bei Tottenham unter Vertrag steht, mit einem Freistoss aus 20 Metern.

Albanien schlecht belohnt

Die Albaner hätten zumindest einen Punkt verdient gehabt. Nach dem Auslgleich durch den gross gewachsenen Stürmer Edgar Cani in der 29. Minute waren sie die bessere Mannschaft. Die beste Chance vergab der eingewechselte Odise Roshi beim Stand von 1:1. Wenige Minuten vor dem 1:2 verfehlte der in der 2. Bundesliga spielende Mittelfeldakteur aus fünf Metern das Ziel. Für Island war es ein nahezu perfekter Abend. Einziger Wermutstropfen: Am Dienstag gegen die Schweiz fehlt Gunnarsson, der Captain mit den weiten Einwürfen. Er ist nach der zweiten gelben Karte in der WM-Qualifikation gesperrt.

Zu den ersten Punktgewinnen nach Niederlagen gegen Norwegen und die Schweiz kam Slowenien. Tim Matavz, der Stürmer vom PSV Eindhoven, schoss beide Tore zum 2:1-Sieg gegen Zypern. Der St. Galler Dzengis Cavusevic kam für Slowenien nicht zum Einsatz.

Albanien - Island 1:2 (1:1)
Tirana. - SR Asumaa (Fi). - Tore: 18. Bjarnason 0:1. 29. Cani 1:1. 81. Gylfi Sigurdsson 1:2. - Bemerkungen: Albanien mit Burim Kukeli (FC Zürich) und Armando Sadiku (Lugano), ohne Jahmir Hyka (Luzern/Ersatz). Verwarnungen u.a. 56. Gunnarsson (Foul/im nächsten Spiel am Dienstag gegen die Schweiz gesperrt).

Slowenien - Zypern 2:1 (1:0)
Maribor. - Zuschauer. - SR Kruzliak (Slk). - Tore: 39. Matavz 1:0. 62. Matavz 2:0. 83. Aloneftis 2:1. - Bemerkungen: Slowenien ohne Dzengis Cavusevic (St. Gallen/Ersatz). 89. Gelb-rote Karte gegen Cesar (Slowenien).

Weiteres Resultat dieser Gruppe:
Schweiz - Norwegen 1:1 (0:0).

Rangliste:
1. Schweiz 3/7 (5:1). 2. Island 3/6 (4:2). 3. Norwegen 3/4 (3:4). 4. Albanien 3/3 (4:5). 5. Slowenien 3/3 (3:5). 6. Zypern 3/3 (3:5).

Die nächsten Spiele:
Dienstag, 16. Oktober: Island - Schweiz (20.30 Uhr MESZ in Reykjavik), Albanien - Slowenien (20.45 Uhr), Zypern - Norwegen (19.00 Uhr).

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweizer Nationalmannschaft erkämpft sich in Island einen 2:0-Arbeitssieg. Die Treffer erzielten Tranquillo Barnetta (65') ... mehr lesen
Nach seinem Treffer: Tranquillo Barnettas Gruss an die mitgereisten Fans.
Mario Gavranovic eröffnete das Skore.
Das Schweizer Nationalteam büsst im dritten Spiel der WM-Qualifikation erstmals Punkte ein. Im intensiven Spitzenkampf in Bern ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 16
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. ...
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von Argentinien gegen Bolivien in der südamerikanischen WM-Qualifikation sein 50. Länderspiel-Tor. Brasilien rutscht durch ein 2:2 in Paraguay auf Platz 6 ab. mehr lesen 
Direkte Qualifikation immer unwahrscheinlicher  Für die Schweizer U21-Nationalmannschaft wird die direkte Qualifikation für die ... mehr lesen  
Edimilson Fernandes (links) jubelt mit Forian Kamberi (rechts) über dessen Ausgleich.
Die Schweizer haben aus der letzten Begegnung mit England gelernt.
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten Schweizer in der U21-EM-Kampagne heute in Thun (19.00 Uhr) den Leader England, rückt die erste ... mehr lesen  
Rückschlag für die USA  Brasilien und Uruguay trennen sich in der Qualifikation für die WM 2018 2:2 unentschieden. Luis Suaraz (29) zeigt sich nach seiner Sperre für das Nationalteam bereits wieder treffsicher. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 17°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 18°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 17°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten