Unentschieden in Udine
Italien für starken Auftritt nicht belohnt
publiziert: Donnerstag, 24. Mrz 2016 / 23:35 Uhr
Lorenzo Insigne jubelt nach seinem Tor zum 1:0.
Lorenzo Insigne jubelt nach seinem Tor zum 1:0.

Italien muss sich gegen Europameister Spanien in Udine trotz klarer Überlegenheit mit einem 1:1 begnügen müssen. Lorenzo Insigne brachte Italien in Führung, Aritz Aduriz glich für Spanien aus.

Am Ende waren die Italiener zufrieden mit ihrer Leistung, doch nicht erfreut über das Resultat. Sie kamen trotz einer Vielzahl von hochkarätigen Chancen nur zu einem Tor und mussten nur drei Minuten nach dem Führungstreffer in der 67. Minute nach einem Freistoss bei der ersten gefährlichen Aktion der Spanier den Ausgleich hinnehmen. Umso ärgerlicher für die Italiener war, dass vor dem Treffer von Bilbao-Stürmer Aritz Aduriz drei Spanier deutlich im Offside gestanden hatten.

Das Tor für die Italiener hatte der eingewechselte Lorenzo Insigne nach einer schönen Kombination über den ebenfalls kurz zuvor eingetretenen Debütanten Federico Bernardeschi und Emanuele Giaccherini aus kurzer Distanz erzielt. Insigne hatte in der Schlussphase zudem das Siegestor auf dem Fuss. Seinen Heber von der Strafraumgrenze lenkte Spaniens Torhüter David de Gea aber in Corner.

So verpasste Italien den ersten Sieg gegen den amtierenden Europameister seit August 2011. Seither sind sich die beiden Teams innerhalb von weniger als vier Jahren schon zum fünften Mal begegnet. Zweimal gewann Spanien, dreimal trennte man sich unentschieden.

Nicht alle Stammkräfte an Bord

Kurz vor dem Endspurt in den Klub-Wettbewerben mussten beide Teams auf eine Reihe von Stammkräften verzichten. Auf Seiten der Italiener fehlten die Abwehrspieler Giorgio Chiellini und Andrea Barzagli sowie die Mittelfeldspieler Claudio Marchisio und Marco Verratti. Bei den Spaniern waren die Strategen Busquets und Iniesta sowie Stürmer Diego Costa nicht dabei.

Italien konnte die gewichtigen Absenzen eher unerwartet besser kompensieren. Die Squadra Azzurra dominierte die Partie weitgehend und kam zu einer Reihe von ausgezeichneten Chancen. In Abwesenheit von Verratti und Marchisio zeigte Thiago Motta im zentralen Mittelfeld eine starke Leistung. Der Regisseur von Paris Saint-Germain stand erstmals im Aufgebot von Trainer Antonio Conte. Sein letztes Länderspiel hatte er an der WM 2014 in Brasilien unter Contes Vorgänger Cesare Prandelli absolviert.

Die Spanier trugen wenig zur Unterhaltung bei. In der ersten Halbzeit schossen sie keine einziges Mal auf das gegnerische Tor und auch nach der Pause brachten die Mittelfeldspieler Thiago Alcantara und Fabregas die Stürmer kaum in gute Abschlussposition. Das Tor fiel letztlich nach einem stehenden Ball und aus Offside-Position. In einer verjüngten Auswahl schoss es ausgerechnet der 35-jährige «Neuling» Aduriz von Athletic Bilbao. Der Mittelstürmer bestritt erst sein zweites Länderspiel - mehr als vier Jahre nach seinem Debüt im Herbst 2010.

Resultate vom Donnerstag:
Italien - Spanien 1:1 (0:0). - Udine. - 23'400 Zuschauer. - Tore: 67. Insigne 1:0. 70. Aduriz 1:1.

Italien: Buffon; Darmian, Bonucci, Astori; Florenzi (89. De Silvestri), Thiago Motta, Parolo (89. Jorginho), Giaccherini (79. Antonelli); Candreva (61. Bernardeschi), Pellè (61. Zaza), Eder (51. Insigne).

Spanien: De Gea; Juanfran (79. Jordi Alba), Piqué, Sergio Ramos (46. Nacho), Azpilicueta; Thiago Alcantara (61. Isco), San José, Fabregas; Mata (46. Koke), Aduriz (71. David Silva), Morata (86. Paco Alcacer).

Bemerkungen: Italien ohne Barzagli, Chiellini, Marchisio und Verratti (alle verletzt) sowie De Rossi und Pirlo (beide nicht im Aufgebot), Spanien ohne Diego Costa, Busquets und Iniesta (alle verletzt). 6. Sergio Ramos lenkt Ball an den eigenen Pfosten.

Türkei - Schweden 2:1 (1:0). - Antalya. - Tore: 32. Tosun 1:0. 74. Granqvist 1:1. 81. Tosun 2:1. - Bemerkung: Schweden mit Källström (Grasshoppers/bis 71.), ohne Ibrahimovic (nicht im Aufgebot).

Ukraine - Zypern 1:0 (1:0). - Odessa. - Tor: 40. Stepanenko 1:0.

Dänemark - Island 2:1 (0:0). - Herning. - Tore: 50. Jörgensen 1:0. 54. Jörgensen 2:0. 91. Traustason 2:1. - Bemerkung: Island mit Bjarnason (Basel/bis 72.).

Tschechien - Schottland 0:1 (0:1). - Prag. - Tor: 10. Anya 0:1. - Bemerkung: Tschechien ohne Vaclik und Suchy (beide Basel/Ersatz).

Wales - Nordirland 1:1 (0:0). - Cardiff. - Tore: 60. Cathcart 0:1. 89. Church (Foulpenalty) 1:1.

(arc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweiz bekommt es in den WM-Playoffs mit Nordirland zu tun über.
Die Schweiz bekommt es in den WM-Playoffs mit Nordirland zu tun über.
WM-Playoffs  Die Schweizer Nati bekommt es in der finalen Ausscheidung für die WM-Qualifikation mit Nordirland zu tun über. mehr lesen 
Neuer Wettbewerb  Am Tag nach dem Verpassen der direkten WM-Quali gibt es für die Schweiz auch eine gute Nachricht: Wie angekündigt, wird die Nati in der neuen UEFA Nations League in der höchsten Spielklasse vertreten sein. mehr lesen  
Zum vierten Mal Chefcoach  Jetzt ist es offiziell: Jupp Heynckes kehrt als Trainer zum FC Bayern zurück. mehr lesen  
Hein Vanhaezebrouck  Der RSC Anderlecht hat am Dienstag Hein Vanhaezebrouck offiziell als neuen Trainer vorgestellt. mehr lesen  
Hein Vanhaezebrouck wird Nachfolger von René Weiler beim RSC Anderlecht.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Publinews
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 8°C 11°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 7°C 12°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 4°C 7°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 5°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Nebel
Luzern 8°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Nebel
Genf 6°C 11°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 14°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten