BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Super League
Jeff Saibene trifft im ersten Spiel mit Thun auf Zürich
publiziert: Samstag, 17. Okt 2015 / 09:05 Uhr
Jeff Saibene freut sich auf sein neues Traineramt.
Jeff Saibene freut sich auf sein neues Traineramt.

Nach der zweiwöchigen Nationalmannschafts-Pause nimmt die Super League mit der 12. Runde ihr Pensum wieder auf. Bei Thun steht mit Jeff Saibene ein neuer Trainer an der Seitenlinie.

2 Meldungen im Zusammenhang
Nicht weniger als 67 Spieler aus den Kadern der zehn Super-League-Mannschaften standen während der letzten 14 Tage in A-Nationalteams oder Nachwuchs-Auswahlen im Einsatz. Basels Coach Urs Fischer beispielsweise standen wegen der Abwesenheit von 16 Akteuren und den Verletzungen einer weiteren Handvoll am ersten Tag der ersten Trainingswoche ein Goalie und sechs Feldspieler zur Verfügung. Jammern mochte der Zürcher deswegen nicht. Die vielen Berufungen ins Nationalteam wertet er als Zeichen von Qualität. «Am Tag, an dem der FC Basel nicht mehr so viele Absenzen hat, stimmt etwas nicht mehr.»

Vor dem Auftritt am Sonntag in Sitten, dem Auftakt zu drei «englischen Wochen» in Serie, sagte Fischer: «Es gilt, wieder in die Spur zu finden und unseren Vorsprung zumindest zu wahren.» Der Vorsprung des Dauermeisters und -leaders auf die Grasshoppers und die Young Boys beträgt noch immer sieben Punkte. Als YB unter dem neuen Trainer Adi Hütter seine Serie von vier Siegen gestartet hatte, lag Basel noch zwölf Punkte vor den Bernern.

Eine zweistellige Anzahl Spieler fehlte zeitweise nicht nur in Basel, sondern auch bei den Young Boys (11) und den Grasshoppers (10). YB-Coach Hütter findet nicht, dass der Unterbruch nach dem positiven Lauf zum falschen Zeitpunkt gekommen ist. «Das wäre eine billige Ausrede. Es geht den anderen ja auch so.» Der Österreicher hat die Zeit genützt, um mit den anwesenden Spielern viele Gespräche zu führen und sie besser kennenzulernen. Jene Spieler, die mit den jeweiligen Auswahlen unterwegs und entsprechend «mit einer anderen Art von Fussball» konfrontiert waren, bat Hütter zur Videoanalyse. Er wollte ihnen sein YB-System wieder vor Augen führen. YB tritt heute Abend in Vaduz an. Mit einem 4:0 gegen die Liechtensteiner hatte Hütter vor fünf Wochen sein Debüt gefeiert.

Neue Situation für Thun und Saibene

Jeff Saibene fand sich in Thun mit einer für den Klub eher ungewohnten Rolle konfrontiert. Nach guten Starts in den letzten drei Saisons misslang der Auftakt diesmal; zwischenzeitlich fand sich der FCT erstmals seit sieben Jahren am Ende des Super-League-Rankings wieder. Eine der Folgen davon war das Ende der Zusammenarbeit mit Ciriaco Sforza. Nach fünfwöchigem Timeout seit dem Rücktritt in St. Gallen war Saibene jeder Tag recht, den er zum Kennenlernen des praktisch vollzählig anwesenden Teams und zur Vermittlung seiner Philosophie hatte. «Eine Länderspiel-Pause tönt nach viel Zeit. Es bräuchte aber mehrere Wochen, bis die Ideen greifen.» Gegen Zürich will der Luxemburger im ersten von zwei aufeinanderfolgenden Heimspielen gegen einen Gegner aus dem unteren Tabellendrittel (danach kommt Lugano) deshalb «erste Ansätze» sehen und defensiv kompakter auftreten. «Man soll jetzt nicht erwarten, alles werde sofort anders.»

In den weiteren Partien empfängt Aufsteiger Lugano den FC St. Gallen und treffen die Grasshoppers nach zwei Wochen, in denen Trainer Pierluigi Tami bloss mit zwei Goalies und sechs Feldspielern trainieren konnte, auf das formstarke Luzern.

(Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach dem ersten Training sprach ... mehr lesen
Jeff Saibene will Thun aus dem Tabellenkeller führen.
Jeff Saibene ist neuer Thun-Trainer.
Jetzt ist es amtlich: Jeff Saibene ... mehr lesen
Die Thuner Legende Nelson Ferreira tritt zum Saisonende zurück.
Die Thuner Legende Nelson Ferreira tritt zum Saisonende zurück.
Mit 36 Jahren  Nach insgesamt 435 Super League-Spielen, in denen er 46 Tore erzielte und ebensoviele Assists beisteuerte, tritt Nelson Ferreira in diesem Sommer zurück. mehr lesen 
Die beiden Thun-Youngster Sandro Lauper und Marvin Spielmann stehen im Fokus von YB.
Thun-Profis  Die beiden Thuner Fixstarter Marvin ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben.
Einfach, schnell und zuverlässig  Der Schweizer Bundesrat hat am 16. März 2020 die ausserordentliche Lage ausgerufen, ab sofort gilt der nationale Notstand. Somit übernimmt der Bundesrat ... mehr lesen
News
         
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 0°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -2°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 7°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten