BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Jeff Saibene übernimmt in St. Gallen
publiziert: Montag, 7. Mrz 2011 / 21:11 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 8. Mrz 2011 / 00:44 Uhr
Jeff Saibene.
Jeff Saibene.

Jeff Saibene wird Nachfolger von Uli Forte als Trainer des FC St. Gallen. Die Formalitäten zwischen dem Luxemburger und dem Schlusslicht der Axpo Super League sind geklärt, nicht aber jene mit dem Verband Luxemburgs.

Premium Sponsor FC St. Gallen
5 Meldungen im Zusammenhang
Der 42-jährige Saibene war zuletzt im seinem Heimatland als Nachwuchskoordinator und U21-Nationaltrainer angestellt. Am letzten Freitag reichte er nach knapp siebenmonatiger Amtszeit die Kündigung ein, die aber nicht akzeptiert wurde. Die Verantwortlichen des FC St. Gallen befinden sich in Gesprächen mit dem luxemburgischen Verband, um eine einvernehmliche Lösung zu finden. Dabei geht es um die Höhe der Entschädigung, die der FCSG zu entrichten hat. Grundsätzlich sind sich die Parteien offenbar einig. In St. Gallen bestehen über Saibenes sofortigen Amtsantritt jedenfalls keine Zweifel.

Der ehemalige NLA- und NLB-Spieler Saibene wird heute (Dienstag) im Rahmen einer Medienkonferenz seine Unterschrift unter einen bis Ende Saison 2011/12 datierten Vertrag setzen, der für die ASL und die Challenge League Gültigkeit besitzt. Sein drittes Trainer-Engagement in der Schweiz nach jenen in Thun und Aarau beginnt am kommenden Sonntag mit dem Heimspiel gegen die Young Boys.

Saibene folgt auf den entlassenen Uli Forte und den in Sitten interimistisch coachenden Giorgio Contini. Beim 0:2 in Sitten sass der mit seiner Familie im Aargau wohnhafte Saibene neben dem neuen St. Galler Sportchef Heinz Peischl, um sein neues Team erstmals zu beobachten. Unter Peischl war Saibene in Thun Assistenztrainer, ehe er nach der Entlassung seines damaligen (und jetzigen) Chefs die Berner Oberländer ab März 2007 als Interimscoach vor dem Abstieg in die Challenge League bewahrte. In Aarau assistierte er bis zu dessen Entlassung im Herbst 2008 dem Polen Ryszard Komornicki, ein knappes Jahr später musste er selber als Chefcoach gehen.

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC St. Gallen hat mit dem luxemburgischen Fussballverband (FLF) eine einvernehmliche Lösung betreffend St. Gallens neuem ... mehr lesen
Neu-FCSG-Trainer Jeff Saibene.
Jeff Saibene, Sympathie- und Hoffnungsträger.
Am Dienstag wurde in St. Gallen der neue Cheftrainer Jeff Saibene offiziell vorgestellt. Der 42-Jährige will ab dem Heimspiel ... mehr lesen
Jeff Saibene möchte die Nachfolge Uli Fortes als Trainer des FC St. Gallen antreten. Der luxemburgische Verband (FLF) gab ... mehr lesen
Jeff Saibene.
Uli Forte wurde gestern von der Vereinsleitung des FCSG gefeuert.
Der am Dienstag beim ASL-Schlusslicht gefeuerte Trainer Uli Forte hat sich ... mehr lesen
Der FC St. Gallen hat sich wie erwartet von Trainer Uli Forte (36) getrennt. Bis ein Nachfolger gefunden ist, übernehmen Giorgio ... mehr lesen
Schlechte Saisonleistung vom FCSG: Trainer Uli Forte wurde entlassen.
Premium Sponsor FC St. Gallen
work24.com
St. Leonhardstrasse 51
9000 St. Gallen
Premium Sponsor FC St. Gallen
Philippe Montandon kehrt dem FCSG definitiv den Rücken.
Philippe Montandon kehrt dem FCSG definitiv den Rücken.
Teammanager hört auf  Philippe Montandon ist nur noch bis Ende März Teammanager des FC St. Gallen. 
St. Gallen - Thun 1:2  Die Rückkehr von Thun-Trainer Jeff Saibene an seine ehemalige Wirkungsstätte ist von Erfolg gekrönt. In einem Abnützungskampf ...  
Jubel des FC Thun nach dem Treffer zum 1:2 in der Verlängerung.
Basels Taulant Xhaka und Breel Embolo gegen Clemens Fandrich vom FC Luzern.
Basel schon mit 12 Punkten Vorsprung Die 19. Super-League-Runde lief ganz für den FC Basel und völlig gegen den FC Zürich. Der FCB liegt nach dem 3:0 gegen Luzern schon 12 ...
Basels Taulant Xhaka und Breel Embolo gegen Clemens Fandrich vom FC Luzern.
19. Runde  Die 19. Super-League-Runde lief ganz für den FC Basel und völlig gegen den FC Zürich. Der FCB liegt nach dem 3:0 gegen Luzern schon 12 ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • jorian aus Dulliken 1737
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
  • jorian aus Dulliken 1737
    Liebe Mitbewohner! Ihr macht Werbung für die SVP! An die Redaktion: Warum wurde mein ... Fr, 09.10.15 17:20
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 133
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 133
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
Abby Wambach verabschiedet sich von der Fussballbühne. (Archivbild)
Frauenfussball Erste Heimpleite für US-Frauen seit 2004 Das amerikanische Frauenteam hat im Abschiedsspiel ...
Offizieller Fanartikel Shop von Tranquillo Barnetta
barnettafan.ch
Hardungstrasse 55a
9011 St. Gallen
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -3°C -0°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -2°C 1°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -1°C 3°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern -2°C 4°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Luzern -1°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf -1°C 5°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 2°C 8°C bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten