Challenge League
Jochen Dries wird Jacobacchi-Nachfolger
publiziert: Freitag, 3. Jun 2011 / 16:35 Uhr
Jochen Dries: Rückkehr zum SC Kriens.
Jochen Dries: Rückkehr zum SC Kriens.

Laut übereinstimmenden Medienberichten kehrt der Deutsche Jochen Dries zum SC Kriens zurück. Der 64-Jährige tritt beim Challenge-League-Verein die Nachfolge von Maurizio Jacobacci an.

3 Meldungen im Zusammenhang
Dries ist beim Innerschweizer Klub kein Unbekannter. Von 1995 bis 1998 war er bereits Trainer der Innerschweizer und stieg 1997 mit dem Verein in die Nationalliga A auf. Der Deutsche begann seine Trainerkarriere in der Schweiz bereits 1977 und hat seitdem insgesamt 13 verschiedene Teams betreut.

Zuletzt war er Coach beim Walliser Zweitligisten Visp. Sein letztes Engagement im Profi-Fussball liegt bereits acht Jahre zurück: In der Saison 2003/04 war er beim damaligen NLB-Klub Lausanne unter Vertrag.

(dyn/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jochen Dries löst beim FC Sion den Tessiner Stefano Maccoppi als Trainer mit den nötigen Diplomen ab. Der 67-jährige ... mehr lesen
Jochen Dries wird den FC Sion unterstützen.
Jochen Dries wechselt zu Visp.
Jochen Dries (61) übernimmt laut der Zeitung «Walliser Bote» wie schon im Jahr ... mehr lesen
Challenge-League-Aufsteiger Bulle stellte nach sechs sieglosen Spielen in Serie Trainer Steve Guillod (35) am Dienstag mit ... mehr lesen
Jochen Dries.
Retro-Fussballtrikots aus der Serie A, Bundesliga, Premier League und me ...
Arjen Robben bleibt dem FC Bayern mindestens bis Juni 2018 treu.
Arjen Robben bleibt dem FC Bayern mindestens bis Juni 2018 treu.
Neuer Vertrag bis Juni 2018  Der FC Bayern und Arjen Robben haben sich auf eine Vertragsverlängerung bis Juni 2018 geeinigt. mehr lesen 
Schneider für Saibene  Der FC Thun nimmt einen Trainerwechsel vor - per Saisonende. Der bisherige Assistent Marc Schneider übernimmt für Jeff Saibene, dessen ... mehr lesen
Jeff Saibene verlängert seinen auslaufenden Vertrag als Thun-Trainer nicht. Marc Schneider übernimmt im Sommer.
Der FC Basel verleiht Youngster Arxhend Cani für 18 Monate nach Winterthur.
Arxhend Cani  Challenge Ligist FC Winterthur leiht den 19-jährigen Mittelfeldspieler Arxhend Cani vom FC Basel aus. mehr lesen  
Wechsel bei den Zürchern  Der FC Zürich stattet Mittelfeldspieler Fabian Rohner mit einem Profivertrag aus. Goalie Anthony Favre ... mehr lesen  
Der 18-jährige Mittelfeldspieler Fabian Rohner hat beim FC Zürich einen Profivertrag unterschrieben.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -7°C -3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -6°C -1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
St. Gallen -9°C -4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Bern -6°C -3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Luzern -5°C -2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf -4°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten