Manipulationsskandal
Juve-Trainer Conte zehn Monate gesperrt
publiziert: Freitag, 10. Aug 2012 / 11:49 Uhr / aktualisiert: Freitag, 10. Aug 2012 / 15:20 Uhr
Antonio Conte kann seine Unschuld nicht beweisen.
Antonio Conte kann seine Unschuld nicht beweisen.

Juventus Turin muss die kommende Saison voraussichtlich ohne seinen Trainer Antonio Conte planen. Der 43-Jährige wurde von der Disziplinarkommission des italienischen Verbandes wegen nicht gemeldeten Spielmanipulationen für zehn Monate gesperrt.

9 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
JuventusJuventus
Der ehemalige Nationalspieler wird schon beim Duell des Meisters um den italienischen Supercup mit Cupsieger Napoli heute Samstag in Peking nicht auf der Bank sitzen. Stattdessen wird Juventus von Assistenztrainer Massimo Carrera betreut.

Das Vergehen von Conte, der Juventus in der letzten Saison zum 28. Meistertitel geführt hat, geht auf die Saison 2010/2011 zurück. Als Trainer von Siena hatte er Kenntnis davon gehabt, dass zwei Partien seiner Mannschaft manipuliert worden waren, meldete dies aber nicht den zuständigen Behörden.

Der Chefankläger des Verbandes, Stefano Palazzi, hatte für Conte zunächst eine dreimonatige Sperre beantragt. Der Vergleich zwischen den beiden Parteien wurde aber von der Disziplinarkommission überraschend abgelehnt. Wie Conte wurde sein damaliger Assistent Angelo Alessio mit einer Sperre belegt. Alessio darf acht Monate lang keine Funktion im Profifussball übernehmen.

Freigesprochen wurden derweil Leonardo Bonucci und Simone Pepe, beide bei Juventus Turin unter Vertrag. Ihnen war vorgeworfen worden, bei ihren ehemaligen Klubs (Bari respektive Udinese) an Ergebnisabsprachen beteiligt gewesen zu sein. Die Disziplinarkommission sprach die Spieler frei, weil sie den belastenden Kronzeugen Andrea Masiello als unglaubwürdig einstufte.

Grosseto und Lecce müssen in die dritte Liga

Keine Gnade kannte der Verband mit den Serie-B-Vereinen Grosseto und Lecce. Beide wurden wegen ihrer Verwicklung im Wett- und Manipulationsskandal in die dritte Liga zwangsrelegiert. Der Serie-A-Absteiger Novara und Bologna kamen verhältnismässig glimpflich davon. Novara wird die kommende Saison mit zwei Minuspunkten in Angriff nehmen, Bologna muss 30'000 Euro Busse bezahlen. Udinese wurde freigesprochen.

Das Berufungsverfahren vor dem Bundesgericht des Verbandes findet am 20. August statt.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Leonardo Bonucci, Verteidiger von Juventus Turin, hat am Donnerstag einen ... mehr lesen
Spielte mit dem Feuer: Leonardo Bonucci.
Rückkehr noch in diesem Jahr. (Archivbild)
Das italienische Sportschiedsgericht ... mehr lesen
Der frühere italienische Profi Andrea ... mehr lesen
Übeltäter Andrea Masiello.
Harte Strafe für Juve-Coach Antonio Conte.
Die Disziplinarkommission der FIFA ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Emanuele Pesoli stand bei AC Siena im Einsatz. (Archivbild)
Emanuele Pesoli vom Zweitligisten ... mehr lesen
Juventus Turin hat den italienischen ... mehr lesen
Juve äussert heftige Kritik am italienischen Fussballverband.
Antonio Conte beteuerte seine Unschuld.
Juventus Turin muss bis Ende ... mehr lesen
Juventus Turins Trainer Antonio Conte ist jetzt auch in den Sog des ausgedehnten Wett- und Korruptionsskandals in Italien geraten. mehr lesen 

Juventus

Trikots zum italienischen Traditionsklub Juventus Turin
Kleid - Trikots - Pullover
JUVENTUS TURIN RETRO TRIKOT - Kleid - Trikots - Pullover
Langarm Retro-Trikot im Stil der 1960er Jahre mit gesticktem Emblem. D ...
69.-
Shirts - Trikots - 70er Jahre
JUVENTUS TURIN RETRO TRIKOT - Shirts - Trikots - 70er Jahre
1970s shortsleeve. Dieses Fussballtrikot ist eher eng geschnitten und ...
69.-
Nach weiteren Produkten zu "Juventus" suchen
Retro-Fussballtrikots von Milan, Juve, Inter und der Squadra Azzura...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Cendrim Kameraj verlässt den FC Luzern und wechselt in die U19 zu Juventus.
Cendrim Kameraj verlässt den FC Luzern und wechselt in die U19 zu Juventus.
Schweizer Youngster  Der erst 18-jährige Stürmer Cendrim Kameraj verlässt die Schweiz und seinen Stammklub FC Luzern in Richtung Juventus. mehr lesen 
Ricardo Rodriguez könnte einem Wechsel zu Inter Mailand im Sommer schon zugestimmt haben.
Transfer im Sommer  Zwischen Ricardo Rodriguez und Inter ... mehr lesen  
Altmeister ins Wallis?  Antonio Cassano hat in dieser Saison für Sampdoria noch keine einzige Minute bestritten. Der italienische Torjäger wird jetzt zum Thema beim FC Sion. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Publinews
   
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 18°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 21°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
St. Gallen 17°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 18°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Luzern 18°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 21°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten