Schweizer Fussball-Cup
Keine Überraschungen im Schweizer Cup
publiziert: Samstag, 10. Nov 2001 / 21:47 Uhr

Bern - Keine Blösse gaben sich die Stadtzürcher Klubs. Der FC Zürich war beim Luzerner Erstlisten Schötz (3:0) ungefährdet. Der Georgier Kawelaschwili vor der Pause und der Argentinier Guerrero mit zwei Treffern innert 15 Minuten nach dem Wechsel sorgten für den deutlichen Ausgang vor 2000 Zuschauern.

Der 24-jährige Guerrero kommt allmählich in Schuss und hat nun sein drittes und viertes Tor in einem Wettbewerbsspiel in der Schweiz erzielt.

Servette und Luzern in allerletzter Minute

(Si) Servette und der FC Luzern sind mit viel Glück im Schweizer Cup verblieben. Der Cupsieger vermied in den Sechzehntelfinals beim Erstligisten Wangen eine Blamage und setzte sich erst durch ein Tor von Obradovic in der 90. Minute mit 3:2 durch. Ricardo Varela bewahrte Luzern beim Erstligisten YF Juventus mit dem 2:1 in der 92. Minute vor einem erneuten Rückschlag.

FCB nicht gefordert

NLA-Leader Basel wurde beim 5:0 gegen den «kleinen» Basler Bruder Concordia nicht gefordert. Vor 5431 Zuschauern im St.-Jakob- Park führte der ohne die Gebrüder Yakin angetretene FCB nach Toren von Barberis und Koumantarkis zur Pause mit 2:0, ehe nach dem Wechsel Torschützenleader Gimenez (19 Meisterschaftstore) zum 3:0 und Tum mit zwei Toren reüssierten. Tum markierte sein erstes Tor 22 Sekunden nach seiner Einwechslung mit einem Absatztrick.

GC beteiligte sich am Volksfest

Der Auftritt der Grasshoppers im St. Galler Vorort Wittenbach wurde zum erwarteten Volksfest. Der Rekord-Cupsieger setzte sich beim interregionalen Zweitligisten vor 3500 Zuschauern trotz neun Absenzen klar mit 4:1 durch. Als Malermeister Gollolt in der 7. Minute nach einem Steilpass zum zwischenzeitlichen 1:1 ausglich, war die Begeisterung riesig. Doch nach Nuñez 1:2 mittels Foulpenalty kontrollierte GC das Geschehen klar. Nur die mangelnde Chancenauswertung gilt es bei den Hoppers zu bemängeln. Der Urugayaner Nuñez war als zweifacher Torschütze und Passgeber zu Baturinas 1:3 zusammen mit Chapuisat auffälligster Spieler des Meisters. Beim St. Galler Unterklassigen vermochte sich besonders Torhüter Markus Sonderegger auszuzeichnen, der eine höhere Niederlage verhinderte.

Blamabler Luzern Auftritt

YF Juventus hätte die Cup-Überraschung liefern können. Luzern präsentierte sich nie wie ein NLA-Verein und kam nur dank Torhüter Foletti und dem Abschlussunvermögen der Zürcher weiter. Die Leistung des NLA-Vorletzten war zusammenhanglos und desolat. Auch Wiederkehrs früher Führungstreffer per Kopf (8.) brachte kein Ruhe in Trainer Pontes verunsichertes Team. Der Unterklassige bestimmte den Rhythmus und verzeichnete ein Chancenplus. Als der ehemalige Aarauer Markovic unmittelbar nach der Pause per Foulpenalty zum 1:1 ausglich, wankte der FCL. Erkan Firat vergab eine erstklassige Chance. Als man sich mit der Verlängerung abfand, lenkte Varela eine Flanke von Maric (92.) zum glücklichen FCL-Siegestreffer ein.

Servette ohne Glanz

Dank zwei Toren seines neu verpflichteten Brasilianers Robert hielt sich Servette beim NLB-Absteigher Wangen schadlos. Zweimal glich Robert die Führung des bravourös kämpfenden Mannschaft von Trainer René Erlachner aus. Tannhäuser und der Brasilianer Piu hatten die Solothurner zweimal gegen den Cupsieger in Führung gebracht. Dem Jugoslawen Obradovic glückte in der 90. Minute der 3:2-Siegestreffer, als er nach einem Pfosten- und Lattenschuss im allgemeinen Durcheiander vor dem Wangener Tor am schnellsten reagierte.

Im einzigen Erstliga-Duell setzte sich der FC Schaffhausen in Wohlen deutlich mit 3:0 durch. Als der von Wil zurück gekehrte Colantonio in der zweiten Halbzeit für neuen Schwung sorgte, schossen Bockaj, Wild und Allmir die Treffer gegen die vom ehemaligen Internationalen Martin Rueda trainierten Aargauer.

(kil/news.ch)

Der Cupfinal 2018 wird im Berner Stade de Suisse ausgetragen.
Der Cupfinal 2018 wird im Berner Stade de Suisse ausgetragen.
Bern erhält Zuschlag  Der Schweizerische Fussballverband hat bestätigt, dass der diesjährige Cupfinal im Stade de Suisse in Bern stattfindet. mehr lesen 
Cup-Blamage gegen Winterthur  Die Young Boys waren am Mittwoch Opfer einer Cup-Sensation und wurden von Winterthur trotz ... mehr lesen  
YB-Coach Adi Hütter spricht nach der Cup-Blamage von der schwersten Stunde seiner Trainerkarriere.
Eine Chance für die Kleinen und drohende Blamagen für die Grossen.
Titelverteidiger FCZ muss nach La Chaux-de-Fonds  Die Kugeln haben gesprochen: Die erste Runde des Schweizer Cups ist gezogen. Grosse Überraschungen gab es dabei nicht, jedoch bekommt die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 1°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 4°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 5°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 5°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano -1°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten