BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Grasshoppers - Basel 0:4
Keine Zweifel mehr: Basel wird Meister
publiziert: Sonntag, 14. Feb 2016 / 19:39 Uhr
Können die Anhänger von Basel bald die Meisterschafts-Party planen?
Können die Anhänger von Basel bald die Meisterschafts-Party planen?

Der FC Basel führt die enttäuschenden Grasshoppers auswärts in Unterzahl regelrecht vor. Nach dem 4:0 im Letzigrund steht der siebte Meistertitel der Bebbi in Serie eigentlich nicht mehr zur Debatte.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Affiche war für nationale Verhältnisse vielversprechend. Die Grasshoppers, seit einem weiteren Umbau im vergangenen Sommer erfrischend und angriffslustig, forderten den Dominator der letzten sechs Jahre heraus. Auch neutrale Experten hatten der statistisch besten Offensive die Qualität attestiert, den FC Basel beim ersten Rendez-vous seit dem 3:2-Coup im St.-Jakob-Park im letzten November erneut ernsthaft zu bedrängen.

Zwei Corner genügten dann aber dem FCB, alle Prognosen zu widerlegen und die Zürcher Hoffnungen frühzeitig auf den Nullpunkt zu senken. Nach 20 überaus einseitigen Minuten führte der Branchenprimus 2:0. Lang, vor seinem Wechsel ans Rheinknie während Jahren bei GC eine Leaderfigur, profitierte von einer ersten Desorientierung des GC-Keepers Joël Mall (12.). Das 2:0 begünstigte Philippe Senderos. Der Rückkehrer aus der Premier League fälschte einen scharfen Querpass von Breel Embolo ab, der aufgerückte Innenverteidiger Marek Suchy schob den Ball über die Linie.

In Unterzahl die Grasshoppers dominiert

Der FCB hatte mit der 2:0-Führung vor knapp 9500 Zuschauern mit den ersten beiden Angriffen klare Verhältnisse geschaffen. Pierluigi Tamis paralysierte und phasenweise mutlose Equipe reagierte auf den Fehlstart weitgehend ratlos.

Selbst der Platzverweis von Marc Janko (31.) änderte am Drehbuch nichts mehr. Dass der Liga-Topskorer tief in der eigenen Platzhälfte an der Seitenlinie gegen Moritz Bauer zum rustikalen Tackling angesetzt hatte und seine Equipe ohne Not schwächte, erschwerte die Situation Basels nicht einmal ansatzweise. Selbst in Unterzahl kontrollierten die Gäste den Kontrahenten problemlos - sie stellten den Rekordmeister am Ende gar bloss.

Für Senderos verlief das erste Spiel auf der Schweizer Klubbühne seit seiner Derniere mit Servette im Mai 2003 im Letzigrund (2:5) nicht wunschgemäss. Der Genfer bemühte sich an seinem 31. Geburtstag zwar, aber in verschiedenen Szenen fehlte ihm das Timing - die Jahre als Reservist in England haben Spuren hinterlassen.

Grasshoppers - Basel 0:4 (0:2)
9500 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 12. Lang (Delgado/Corner) 0:1. 20. Suchy (Embolo) 0:2. 54. Lang (Delgado) 0:3. 93. Zuffi (Steffen) 0:4.

Grasshoppers: Mall; Bauer, Senderos, Bamert, Lüthi (58. Antonov); Kamberi, Basic, Källström, Caio (77. Brahimi); Tarashaj (58. Tabakovic), Dabbur.

Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Samuel, Safari; Zuffi, Xhaka (89. Fransson); Embolo (52. Bjarnason), Delgado (70. Sporar), Steffen; Janko.

Bemerkungen: GC ohne Kubli (rekonvaleszent), FCB ohne Degen, Hoegh, Aliji (alle verletzt). 31. Rot gegen Janko (Foul). Verwarnungen: 26. Basic, 34. Lüthi (beide Foul), 70. Delgado (Unsportlichkeit).

(cam/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Taulant Xhaka wird für eine Tätlichkeit an Moritz Bauer vom Disziplinarrichter der Swiss Football League für vier Spiele gesperrt. mehr lesen
Taulant Xhaka fällt nicht zum ersten Mal negativ auf. (Archivbild)
Taulant Xhaka steht im Visier.
Die Swiss Football League hat gegen Taulant Xhaka vom FC Basel ein Verfahren ... mehr lesen
Die Swiss Football League sperrt Marc Janko vom FC Basel ist nach seiner Roten Karte in der Partie am Sonntag gegen die ... mehr lesen
Alain Bieri schickte den Österreicher gestern vorzeitig unter die Dusche.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Tranquillo Barnetta kehrt per 1. Januar 2017 zum FC St. Gallen zurück.
Tranquillo Barnetta kehrt per 1. Januar 2017 zum FC St. Gallen zurück.
Ab 1. Januar 2017  Knaller in der Ostschweiz: Der FC St. Gallen hat die Rückkehr von Tranquillo Barnetta bekannt gegeben. mehr lesen 
Neuer Sportchef bei YB  Die Young Boys haben wieder einen Sportchef: Christoph Spycher übernimmt das Amt. ... mehr lesen
Wunschkandidat Christoph Spycher hat als neuer Sportchef bei YB zugesagt.
Knall bei YB: Sportchef Bickel geht Knall bei den Young Boys: Sportchef Fredy Bickel und CEO Alain Kappeler verlassen den Verein.
Sportchef Fredy Bickel und CEO Alain Kappeler verlassen die Young Boys.
Umstrukturierung  Knall bei den Young Boys: Sportchef Fredy Bickel und CEO Alain Kappeler verlassen den Verein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 14°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten