Sion - FC Zürich 0:3
Kerschakow schiesst FCZ in den Cupfinal
publiziert: Mittwoch, 2. Mrz 2016 / 22:41 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 2. Mrz 2016 / 23:38 Uhr
Alexander Kerschakow jubelt nach seinem Tor zum 0:2.
Alexander Kerschakow jubelt nach seinem Tor zum 0:2.

Der FC Zürich kann am 29. Mai im eigenen Stadion nach dem 9. Cupsieg greifen. Dank Doppeltorschütze Alexander Kerschakow bezwingt er das ersatzgeschwächte Sion 3:0 und steht zum 10. Mal im Cupfinal.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der FCZ war im Tourbillon gegenüber den letzten Auftritten in der Super League kaum wiederzuerkennen. Defensiv solid wie zuletzt, aber zudem kaltschnäuzig in der Offensive wie lange nicht mehr. Gefeierter Mann bei den Zürchern war Alexander Kerschakow, der in der ersten Halbzeit zweimal einnetzte (10./43. Minute). Der 3:0-Sieg hätte in der Schlussphase gar noch höher ausfallen können. Beim arg dezimierten FC Sion passte ins Bild, dass Theofanis Gekas eine Viertelstunde vor Schluss einen Penalty in den Nachthimmel schoss und in der 86. Minute alleine vor FCZ-Keeper Anthony Favre scheiterte.

Nicht weniger als elf Spieler figurierten beim FC Sion auf der Absenzenliste, darunter mit Moussa Konaté, Carlitos, Veroljub Salatic, Léo Lacroix und Reto Ziegler die Schlüsselspieler auf fast allen Positionen. Der krisengeschüttelte FCZ machte sich dies zunutze und machte im Tourbillon den Finaleinzug mit einem überraschend souveränen Sieg perfekt.

Wie schon im Viertelfinal bei den Young Boys (3:1) gelang es den Zürchern, die negativen Erlebnisse aus der Meisterschaft auszublenden. Plötzlich präsentierte sich der Vorletzte der Super League in der Offensive effizient, plötzlich hatten die Angriffe nach zuvor zwei torlosen Super-League-Partien die nötige Durchschlagskraft.

Trainer Sami Hyypiä schickte seine Schützlinge wie angekündigt mit einem defensiven System aufs Feld. Wie erhofft ging das diesmal nicht auf Kosten der Offensive. Bei gegnerischem Ballbesitz bildeten die fünf angestammten Verteidiger eine Fünferkette, bei eigenem rückten Philippe Koch und Vinicius auf den Aussenbahnen nach vorne. Die Taktik ging auf. So liessen die Gäste in der ersten Halbzeit nur einen gefährlichen Kopfball von Vilmos Vanczak nach einem Freistoss zu, den dieser aber in die Hände von FCZ-Schlussmann Anthony Favre spedierte (37.). Und nach der Pause hatte der FCZ die (harmlose) Sittener Offensive so lange im Griff, bis die Zeit für die Gastgeber nach Oliver Buffs 3:0 (50.) zu knapp wurde, um eine wundersame Wende zu schaffen.

Sion - FC Zürich 0:3 (0:2)
9800 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 10. Kerschakow (Buff) 0:1. 43. Kerschakow 0:2. 50. Buff (Vinicius) 0:3.

Sion: Vanins; Rüfli, Vanczak, Zverotic, Pa Modou; Follonier (56. Sierro), Fernandes, Ndoye (61. Itaperuna), Zeman (70. Karlen); Assifuah, Gekas.

Zürich: Favre; Koch, Brunner, Sanchez, Kecojevic, Vinicius; Grgic, Yapi (92. Dominguez), Kukeli, Buff (81. Chiumiento); Kerschakow (87. Koné).

Bemerkungen: Sion ohne Salatic (gesperrt), Lacroix (gesperrt/verletzt), Ziegler, Konaté, Kouassi, Voser, Adao, Carlitos, Cmelik, Mboyo und Bia (alle verletzt). Zürich ohne Alesevic, Kleiber, Etoundi, Bua, Schönbächler (alle verletzt) und Nef (krank). 74. Gekas schiesst Foulpenalty über die Latte. Verwarnungen: 8. Kecojevic (Foul), 14. Rüfli (Foul), 27. Pa Modou (Foul), 66. Itaperuna (Unsportlichkeit), 70. Assifuah (Foul), 76. Brunner (Unsportlichkeit), 86. Karlen (Foul).

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Zürich zeigt im Cup-Halbfinal endlich wieder einmal seine Stärken und schaltet den FC Sion aus. Präsident Ancillo Canepa ... mehr lesen
Der Präsident des FCZ hatte gestern endlich wieder einen Grund zum Strahlen. (Archivbild)
Anastasios Donis jubelt über seinen Treffer zum 0:1.
Der FC Lugano qualifiziert sich zum ersten Mal seit 1993 für den Cupfinal. Die Tessiner setzen sich in Luzern dank zweier Tore von ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Sangoné Sarr bestritt unter Forte alle Spiele.
Sangoné Sarr bestritt unter Forte alle Spiele.
Vertrauen zahlt sich aus  Manche Trainer haben eine Nase, auch Näschen genannt. Uli Forte darf man dieses zubilligen. Dem FC Zürich trug es den Sieg im Cupfinal gegen Lugano ein. 
Absteiger FCZ gewinnt den Cup Vier Tage nach dem Abstieg tröstet sich der FC Zürich ein wenig: Er wird dank des 1:0 im Final gegen Lugano auf dem ...
Glücklicher Moment am Tiefpunkt: Der FC Zürich nach der Pokalübergabe.
Beamte erleiden Hörsturz  Bern - Bei Ausschreitungen von Zürcher Fans vor dem Fussball-Cupfinal zwischen dem FCZ und ...  
Polizisten seien bereits vor dem Spiel durch Knallpetarden verletzt worden.
Absteiger FCZ gewinnt den Cup Vier Tage nach dem Abstieg tröstet sich der FC Zürich ein wenig: Er wird dank des 1:0 im Final gegen Lugano auf ...
Titel Forum Teaser
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... gestern 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... gestern 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 11°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten