Er wurde mehrmals in Luzern gesehen.
Kommt René van Eck zum FCL zurück?
publiziert: Dienstag, 22. Mrz 2016 / 19:06 Uhr
René van Eck hat bereits Luzern, Thun und Wohlen trainiert.
René van Eck hat bereits Luzern, Thun und Wohlen trainiert.

Kehrt ein FCL-«Urgestein» zu seiner alten Liebe in die Innerschweiz zurück?

3 Meldungen im Zusammenhang
René van Eck ist in Luzern eine Legende. Der ehemalige Spieler (1990 bis 1998) und Aufstiegstrainer (2003 bis 2006) geniesst einen besonderen Ruf in der Leuchtenstadt. Und genau dieser Ruf könnte ihn nun zurück an den Fuss des Pilatus locken: Vor etwas mehr als einem Monat beim niederländischen Zweitligisten FC Den Bosch entlassen, steht der Niederländer ohne Verein da.

Also titelt der «Blick», dass der Verein bereits mit dem bei den Fans wohl sehr beliebten Trainer verhandelt. Er würde wohl einen Posten in der Jugendabteilung übernehmen. Dort wurde er zuletzt mehrmals gesehen.

(dsi/fussball.ch mit Agenturen)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Alemannia Aachen verpflichet den Holländer René van Eck als neuen Trainer. Der 46-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis ... mehr lesen
René van Eck. (Archivbild)
Rolf Fringer hat das Machtspiel beim FC Luzern verloren.
Der FC Luzern hat Cheftrainer Rolf ... mehr lesen
René Van Eck ist 67 Tage nach seiner Entlassung beim deutschen Drittligisten Carl Zeiss Jena vom gleichen Verein wieder eingestellt worden. mehr lesen
René Van Eck löst Marc Fascher ab.
Retro-Fussballtrikots aus der Serie A, Bundesliga, Premier League und me ...
Sions Abwehrspieler Reto Ziegler wünscht sich Altmeister Antonio Cassano als Teamkollegen.
Sions Abwehrspieler Reto Ziegler wünscht sich Altmeister Antonio Cassano als ...
Altmeister ins Wallis?  Antonio Cassano hat in dieser Saison für Sampdoria noch keine einzige Minute bestritten. Der italienische Torjäger wird jetzt zum Thema beim FC Sion. mehr lesen 
Nicht mehr erwünscht  Mittelfeldspieler Cabral hat beim FC Zürich definitiv keine Zukunft mehr. Der Verein arbeitet an der Vertragsauflösung. mehr lesen  
Der FC Zürich will den Vertrag mit Mittelfeldspieler Cabral auflösen.
Begehrter Nati-Captain  Stephan Lichtsteiner steht auf der Wunschliste des FC Barcelona weiterhin ganz oben. Ein ganz bestimmter Umstand macht den Schweizer Nati-Captain für die Katalanen so interessant. mehr lesen  
Bei ManUtd könnten im Winter weitere Spielertransfers anstehen.
Verkäufe im Januar?  José Mourinho will den Kader bei Manchester United nach Möglichkeit schon im Januar weiter umbauen. Ganze acht Spieler könnten weggeschickt werden. ... mehr lesen  
FUSSBALL: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -2°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -2°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -3°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -5°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
Luzern -2°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Genf 1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Lugano 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten