Watford schenkt ManU Sieg
Leicester erobert den Leaderthron
publiziert: Samstag, 21. Nov 2015 / 16:15 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 22. Nov 2015 / 01:15 Uhr
Die «Red Devils» rücken auf Platz 2 vor.
Die «Red Devils» rücken auf Platz 2 vor.

Leicester City rückt nach dem 3:0 in Newcastle in der Premier League am 13. Spieltag an die Spitze vor. Auch Manchester United profitiert von den Fehltritten von Arsenal und Manchester City.

Gökhan Inlers Klub Leicester, nach 13 Runden vor einem Jahr an letzter Stelle klassiert, ist nicht zu stoppen und führt die Liga der Milliardäre nach dem 3:0-Triumph in Newcastle an. Der Captain der Schweizer Nationalmannschaft bleibt beim überraschenden Leader allerdings weiterhin eine Randfigur, er sass zum siebten Mal in Folge 90 Minuten lang auf der Ersatzbank. Ganz anders trumpft Jamie Vardy auf. Der Foxes-Stürmer skorte im zehnten Spiel in Serie, womit er die zwölfjährige Premier-League-Bestmarke der ManU-Ikone Ruud van Nistelrooy egalisierte.

Überraschend gute Zahlen hat auch Stoke vorzuweisen. Das Team mit Xherdan Shaqiri im Stamm brillierte auf dem Weg zum 1:0 in Southampton primär in der eigenen Zone. Auswärts umfasst die Serie ohne Gegentor bereits vier Begegnungen - seit 1970 war Stoke in dieser Kategorie nie mehr besser.

Liverpool stoppt ManCity

Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben mit einer starken Vorstellung Manchester City von der Tabellenspitze der englischen Premier League gestürzt. Die Reds siegten am Samstag verdient mit 4:1 und haben als Neunter den Anschluss an die internationalen Plätze hergestellt.

Für Arsenal bedeutete das 1:2 bei West Bromwich Albion die dritte Saisonniederlage. Dabei ging die Mannschaft von Trainer Arsène Wenger in der 28. Minute durch Olivier Giroud in Führung. Innerhalb von fünf Minuten drehten die Gastgeber aber die Partie. James Morrison (35.) und ein Eigentor von Mikel Arteta (40.) sorgten für die Wende. Dagegen kann Chelseas Trainer José Mourinho etwas durchatmen. Die Londoner gewannen durch einen Treffer von Diego Costa (64.) mit 1:0 gegen Norwich City.

Deeneys Eigentor

Zweiter ist neu Manchester United. Die tragische Watford-Figur des Tages war Deeney. In der 87. Minute erzwang er per Foulpenalty den Ausgleich, in der 90. Minute grätschte er im eigenen Strafraum einen Schuss von Bastian Schweinsteiger zum 1:2 ins falsche Tor.

Der Aufsteiger stellte ManU lange vor diverse Probleme. Nach der Führung der United drängte der Klub aus dem Norden Londons vehement auf das 1:1. Almen Abdi, inzwischen Fixstarter bei den Hornets, vergab eine hochprozentige Chance. Manchester überzeugte zwar nicht, erweiterte im fünften Premier-League-Duell mit Watford die makellose Bilanz indes.

Behrami nicht im Aufgebot

Im Team der Gastgeber fehlte Valon Behrami. Der Stammspieler der Schweizer Nationalmannschaft, der beim 2:1 in Österreich am letzten Dienstag während der gesamten Partie im defensiven Mittelfeld zum Zug gekommen war, gehörte nicht zum Kader. Seit seinem Platzverweis am 12. September ist er im Klub aus den Traktanden gefallen und kam nur noch 28 Minuten zum Einsatz.

Vor dem Anpfiff erklang in allen Stadien der Premier League die französische Nationalhymne zu Ehren der Opfer der Terroranschläge von Paris von letzter Woche.

Resultate:
Manchester City - Liverpool 1:4 (1:3). Watford - Manchester United 1:2 (0:1). Chelsea - Norwich 1:0 (0:0). Everton - Aston Villa 4:0 (3:0). Newcastle - Leicester 0:3 (0:1). Southampton - Stoke 0:1 (0:1). West Bromwich - Arsenal 2:1 (2:1)

Rangliste:
1. Leicester City 13/28 (28:20). 2. Manchester United 13/27 (19:9). 3. Manchester City 13/26 (27:13). 4. Arsenal 13/26 (23:11). 5. Tottenham Hotspur 12/21 (20:10). 6. West Ham United 12/21 (23:16). 7. Everton 13/20 (24:16). 8. Southampton 13/20 (19:14). 9. Liverpool 13/20 (17:15). 10. Crystal Palace 12/19 (14:12). 11. Stoke City 13/19 (11:12). 12. West Bromwich Albion 13/17 (12:17). 13. Watford 13/16 (12:14). 14. Swansea City 13/14 (14:18). 15. Chelsea 13/14 (17:23). 16. Norwich City 13/12 (16:24). 17. Newcastle 13/10 (13:25). 18. Bournemouth 13/9 (14:27). 19. Sunderland 12/6 (13:26). 20. Aston Villa 13/5 (10:24).

(bg/Si)

Die AS Monaco buhlt um den Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri
Die AS Monaco buhlt um den Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri
Interesse vorhanden  Xherdan Shaqiri schnürt seine Schuhe seit einem Jahr für den FC Liverpool. Bei den Reds droht dem Schweizer Nationalspieler allerdings eine Saison vor allem auf der Ersatzbank. Jetzt baggert Ligue 1-Klub Monaco an ihm. mehr lesen 
Bei Liverpool  Nati-Star Xherdan Shaqiri ist beim FC Liverpool nach eigener Ansicht sehr nahe an der Startelf. mehr lesen  
Fabian Schär wechselt auf die Insel zu Newcastle United.
Nach Newcastle  Der Schweizer Nati-Verteidiger Fabian Schär hat bei Premier League-Klub Newcastle United angeheuert. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Basel 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 1°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 1°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 3°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten