BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Thun fährt ohne Punkte zurück ins Berner Oberland
Léos Doppelpack ermöglicht Sion weiteren Heimsieg
publiziert: Samstag, 22. Sep 2012 / 22:17 Uhr
Léo Itaperuna machte im Wallis den Unterschied.
Léo Itaperuna machte im Wallis den Unterschied.

Nach zwei Niederlagen findet der FC Sion zum Siegen zurück. Der Brasilianer Léo schiesst beide Tore zum 2:1-Heimsieg gegen Thun.

1 Meldung im Zusammenhang
Sion kann sich bei Léo bedanken. Denn die Walliser, die auf die Unterstützung der nach dem Petardenwurf von St. Gallen gesperrten Fankurve verzichten mussten, taten sich gegen den FC Thun schwer. Nach dem frühen 1:0 von Léo waren die Berner Oberländer lange Zeit überlegen, hatten sich zwei gute Chancen durch Marco Schneuwly erspielt, bevor Anatole Ngamukol mit einem Schuss aus der Drehung (42.) das verdiente 1:1 schoss.

Doch Thun brachte sich nach einer guten Stunde selber um die Früchte seiner Arbeit. Die Defensive der Gäste liess Léo einfach gewähren. Der Stürmer konnte sich auf dem Weg zu seinem fünften Saisontor an fünf Thunern vorbeispielen. Der FC Thun wartet damit weiterhin auf den ersten Meisterschaftssieg in Sitten. In zehn Partien seit 2000 verlor er neunmal.

Sion - Thun 2:1 (1:1)
Tourbillon. - 5800 Zuschauer. - SR Kever. - Tore: 14. Léo (Wüthrich) 1:0. 42. Ngamukol (Salamand) 1:1. 61. Léo 2:1.

Sion: Vanins; Sauthier, Vanczak (45. Aislan), Dingsdag, Bühler; Serey Die, Gattuso (78. Basha); Margairaz, Wüthrich (71. Marques), Crettenand; Léo.

Thun: Faivre; Lüthi, Matic, Gezhal, Schirinzi; Bättig (82. Cassio), Demiri; Ngamukol, Salamand (64. Krstic), Steffen (70. Ferreira); Marco Schneuwly.

Bemerkungen: Sion ohne Lafferty (gesperrt), Darragi und Mrdja (beide verletzt). Thun ohne Wittwer (gesperrt), Hediger, Zuffi, Schindelholz und Bigler (alle verletzt). Fankurve des FC Sion gesperrt. 45. Vanczak verletzt ausgewechselt. Verwarnungen: 23. Schirinzi. 32. Bühler (beide Foul). 45. Léo (Schwalbe/Unsportlichkeit). 69. Demiri (Foul).

Weiteres Resultat:
Zürich - Grasshoppers 0:1 (0:0).

Rangliste:
1. Grasshoppers 9/20 (11:5). 2. Sion 9/19 (12:6). 3. St. Gallen 8/18 (13:5). 4. Basel 8/13 (12:8). 5. Young Boys 8/12 (11:6). 6. Thun 9/10 (9:11). 7. Zürich 9/9 (9:12). 8. Luzern 8/6 (8:13). 9. Lausanne-Sport 8/5 (5:12). 10. Servette 8/2 (3:15).

Torschützenliste:
1. Léo (Sion/+2) 5 Tore. 2. Marco Streller (Basel) und Oscar Scarione (St. Gallen) je 4 Tore. 4. Dzengis Cavusevic (St. Gallen), Alexander Farnerud (Young Boys) und Anatole Ngamokul (Thun/+1) je 3 Tore. 7. Nico Abegglen (St. Gallen), Amir Abrashi (Grasshoppers), Nassim Ben Khalifa (Grasshoppers), Raul Bobadilla (Young Boys), Amine Chermiti (Zürich), Davide Chiumiento (Zürich), Josip Drmic (Zürich), Alex Frei (Basel), Mario Gavranovic (Zürich), Daniel Gygax (Luzern), Izet Hajrovic (Grasshoppers), Dario Lezcano (Luzern), Xavier Margairaz (Sion), Marco Mathys (St. Gallen), Emmanuel Mayuka (Young Boys), Junior Sanogo (Lausanne), Enrico Schirinzi (Thun) und Steven Zuber (Grasshoppers/+1) je 2 Tore.

Die nächsten Spiele:
Am Sonntag: Lausanne-Sport - Luzern, St. Gallen - Servette (beide um 13.45 Uhr), Young Boys - Basel (16.00 Uhr).

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Grasshoppers blieben die Überraschungsmannschaft in der Super League. Sie gewinnen das Derby gegen den ... mehr lesen
Derby-Held Steven Zuber feiert seinen Treffer.
Die Young Boys können in der Rückrunde definitiv weiterhin auf Yoric Ravet zählen.
Die Young Boys können in der Rückrunde definitiv weiterhin auf Yoric Ravet zählen.
Bis im Sommer  Mehrere Klubs aus europäischen Topligen buhlen um YB-Flügelspieler Yoric Ravet. Das lässt den Franzosen aber (vorerst) kalt. mehr lesen 
Zum Saisonende ist Schluss  Thuns Trainer Jeff Saibene betont, dass er nach wie vor für seinen Job brennt, auch wenn ... mehr lesen
Jeff Saibene wird im Sommer als Thun-Trainer von Marc Schneider abgelöst.
Der FC Basel bemüht sich um Almen Abdi und Saulo Decarli.
Duo für die nächste Saison  Der FC Basel hat den ehemaligen FCZ-Profi Almen Abdi auf der Wunschliste. Auch Abwehrspieler Saulo ... mehr lesen  
Schneider für Saibene  Der FC Thun nimmt einen Trainerwechsel vor - per Saisonende. Der bisherige Assistent Marc Schneider übernimmt für Jeff Saibene, dessen Vertrag nicht verlängert wird. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -7°C -3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -6°C -1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
St. Gallen -9°C -4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Bern -6°C -3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Luzern -5°C -2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf -4°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten