BSC Young BoysFC AarauFC BaselFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC ZürichGrasshopper-Club ZürichLausanne Sport
Lustrinelli hört per sofort auf
publiziert: Mittwoch, 25. Jan 2012 / 21:57 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 26. Jan 2012 / 10:22 Uhr
Mauro Lustrinelli beendet seine Karriere.
Mauro Lustrinelli beendet seine Karriere.

Thun-Stürmer Mauro Lustrinelli gibt an einer Pressekonferenz per sofort seinen Rücktritt als Spieler bekannt und wird Assistent von Trainer Bernard Challandes.

2 Meldungen im Zusammenhang
Im vergangenen Sommer war Lustrinelli von seinem Stammverein Bellinzona nach Thun zurückgekehrt, wo er für den Tabellenfünften der Axpo Super League in der Vorrunde alle 18 Meisterschaftsspiele bestritt (4 Tore). Mit den Berner Oberländern hatte der Tessiner zuvor seine grössten Erfolge als Spieler gefeiert. Im Herbst 2005 hatte der Tessiner mit zwei Toren im Rückspiel gegen Malmö massgeblichen Anteil an der sensationellen Qualifikation der Berner Oberländer für die Gruppenphase der Champions League.

Im Winter 2006 wechselte Lustrinelli zu Sparta Prag, wo ihm am 24. April 2006 gegen Jablonec nach elf Sekunden das schnellste Tor in der Geschichte der tschechischen Meisterschaft gelang. 2007 kehrte er in die Schweiz zurück, wo er neben Bellinzona und Thun auch noch für Luzern und die Young Boys spielte.

Von 2005 bis 2008 war Lustrinelli auch Teil der Schweizer Nationalmannschaft, für die er 12 Länderspiele bestritt. 2006 gehörte «Lustrigol» zum Kader von Köbi Kuhn an der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Sein letztes Länderspiel bestritt Lustrinelli am 10. September 2008 bei der Schmach gegen Luxemburg (1:2).

(asu/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Marc Schneider beendet seine Aktivkarriere per sofort. Aufgrund diverser Verletzungen kam der 32-jährige Verteidiger beim FC Thun ... mehr lesen
Hört per sofort auf: Marc Schneider.
Benjamin Lüthi hält Thun die Treue.
Die aus der eigenen Talentschmiede hervorgegangenen Benjamin Lüthi ... mehr lesen
Marco Schneuwly jubelt nach dem 0:5.
Marco Schneuwly jubelt nach dem 0:5.
GC-Thun 0:5  GC leistet sich vor dem Spitzenkampf in Basel einen herben Fehltritt. Nach sechs Siegen in Folge kassieren die Hoppers beim 0:5 gegen Thun die höchste Heimniederlage seit fast 49 Jahren. Letztmals war es im Oktober 1965 den Young Boys (6:1) gelungen, in Zürich derart klar zu gewinnen. 
Eine Runde für den FC Basel Basel hat sechs Runden vor Schluss vier Punkte Vorsprung auf GC. Der Titelverteidiger gewinnt das erste von zwei Duellen mit ...
Thuner Jubel nach dem 0:2 durch Adrian Nikci.
Wichtige Spiele  Das Fernduell zwischen Super-League-Leader Basel und GC geht in die nächste Runde. ...
Die Spiele gegen die Zürcher Vereine werden für Yakins Team ausschlaggebend für den Ausgang der Saison sein.
GC-Präsident Stephan Anliker hat einiges bezüglich der Lizenzen zu tun.
Dossiers unzureichend  Die Swiss Football League (SFL) hat in erster Instanz zwei Super-League-Klubs die Lizenz für die kommende Saison verweigert. Die ...  
Titel Forum Teaser
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
  • prezzemola aus Wien 2
    Basel sollte das packen Also im Normalfall sollte es Basel vor allem vor dem eigenen Publikum ... Do, 27.02.14 19:12
  • prezzemola aus Wien 2
    Salah, Basel und Luzern Mohamed Salah hat auf jeden Fall verdient abgeräumt. Ich freue mich ... Di, 28.01.14 18:58
  • Samul6 aus Musterstadt 15
    War klar! War ja schon lange klar! Warum liess ihn Dortmund nicht vorher gehen? ... So, 05.01.14 12:57
  • Samul6 aus Musterstadt 15
    Fehlentscheid! Kein guter Einscheid! Yakin bringt die Mannschaft nicht wirklich nach ... So, 05.01.14 12:03
  • ochgott aus Ramsen 695
    und wer stoppt endlich den Blatter? So, 15.12.13 15:06
  • KangiLuta aus Wila 195
    Der Richter.. ...muss ein Walliser gewesen sein. So, 15.12.13 13:05
  • Heidi aus Oberburg 958
    erinnert mich an eine andere dänischen Karikatur. Über einen längst ... Sa, 14.12.13 21:50
Fussball Videos
Diego Costa knallt in den Pfosten  Die Verletzung des spanischen Internationalen Diego Costa ...  
Traumhafte Direktabnahme  Der FC Basel verlor gegen den FC Valencia klar und ...  
Witzige Idee  In einem kleinen Contest zwischen den beiden ...  
Stark!  Lionel Messi hat mit seinen drei Treffern für den FC ...  
Klasse Freistoss  Lange schien es im Spiel von Juventus Turin gegen ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 3°C 11°C leicht bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Basel 2°C 12°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 3°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 16°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 17°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 2°C 15°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 16°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.