BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
GC - Luzern 1:2
Luzern nun auf Augenhöhe mit GC
publiziert: Samstag, 30. Nov 2013 / 22:14 Uhr / aktualisiert: Samstag, 30. Nov 2013 / 23:49 Uhr
Die Luzerner liegen sich nach dem Siegestor durch Mahmoud Kahraba in den Armen.
Die Luzerner liegen sich nach dem Siegestor durch Mahmoud Kahraba in den Armen.

Überraschend verloren die schwachen Grasshoppers in der Super League ihr Heimspiel gegen Luzern mit 1:2 und drohen auf Leader Basel den Anschluss zu verlieren. Dank dem Sieg im Letzigrund liegen die Innerschweizer nun mit dem Gegner gleichauf.

1 Meldung im Zusammenhang
Im Verfolgerduell zwischen dem Zweiten und Vierten der Super League brachte Dimitar Rangelov (42.) brachte nach einer Flanke von Michel Renggli die Luzerner mit einem selten wuchtigen Kopfball in Führung, auch wenn Goalie Roman Bürki noch seine Finger an den Ball brachte. Symbolisch war es für den gesamten Luzerner Auftritt, dass gerade Rangelov dieses Tor gelang. Er, der noch im Hinspiel Ende September beim 0:2 nach einer Tätlichkeit früh (9.) vom Platz geflogen war. Allein das Tor war Balsam auf seine Wunden. Die Führung war hochverdient, und zumindest regte der Treffer die bis dahin inexistenten und uninspirierten Zürcher endlich auch resultatmässig zum Nachdenken an.

Frisch und munter präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Carlos Bernegger bis dahin und hätte eigentlich bereits zur 16. Minute durch Sally Sarr nach einem Kopfball an den Pfosten vorne liegen müssen. Dahingegen musste GC-Coach Michael Skibbe wie beim 4:2-Sieg in Aarau zur Pause erneut heftige Worte finden, nachdem die Zürcher besonders in der ersten Halbzeit auf der ganzen Linie enttäuscht hatten. Weil besonders Izet Hajrovic, der ebenfalls mit einem Fusstritt an David Zibungs Kopf im Hinspiel negativ aufgefallen war, lustlos auftrat, setzte Skibbe mit dessen Auswechlung (46.) ein Zeichen.

Nach der Pause agierten die Gäste vor 5100 Zuschauern im Letzigrund zwar nicht mehr so dominant, doch nütze die Schelte und demonstrative Aktion Skibbes vorerst wenig. Bis Nassim Ben Khalifa in der 65. Minute wie aus heiterem Himmel mit der ersten und einzigen Chance des Heimteams das 1:1 schoss. Und plötzlich lag für die Zürcher wieder mehr drin, auch wenn sie nie ihr gewöhnliches Rendement erreichten. So verwunderte es am Ende kaum, dass Luzern in der 86. Minute dank des eingewechselten Mahmoud Kahraba nach einer schönen Kombination mit Jahmir Hyka noch zum verdienten Siegtreffer kam. Luzern glückte somit der erste Sieg im siebenten Spiel gegen den Rekordmeister und liegt nun tabellenmässig und wohl auch leistungsmässig auf deren Augenhöhe.

Anschliessend haderte Skibbe nicht mit seinem Personal: «Ich nehme die Mannschaft in Schutz. In der Verteidigung fehlte einfach unsere Stabilität. Das verwundert kaum, wenn vier von sechs defensiven Stammspielern verletzt sind.» Selbstredend zeigte sich Bernegger euphorischer: «Die Art und Weise, wie unser Sieg zustande kam, ist fantastisch. Wir spielten heute mit der richtigen Dosis an Aggressivität.»

Grasshoppers - Luzern 1:2 (0:1)
Letzigrund. - 5100 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 42. Rangelov (Renggli) 0:1. 65. Ben Khalifa (Gashi) 1:1. 86. Kahraba (Hyka) 1:2.

Grasshoppers: Bürki; Bauer, Dingsdag, Grichting; Abrashi (87. Steven Lang), Toko; Feltscher, Hajrovic (46. Ngamukol), Caio, Gashi; Ben Khalifa.

Luzern: Zibung; Sarr, Stahel, Puljic, Lustenberger; Thiesson, Renggli; Winter, Bozanic (30.Wiss), Hyka (Mikari); Rangelov (78. Kahraba).

Bemerkungen: GC ohne Salatic und Michael Lang (beide verletzt), Pavlovic und Vilotic (beide gesperrt), Luzern ohne Hochstrasser und Wüthrich (beide verletzt). 16. Pfostenkopfball Sarr. Verwarnungen: 43. Sarr (Foul). 48. Lustenberger (Foul). 54. Thiesson (Foul). 68. Abrashi (Foul). 71. Dingsdag (Reklamieren). 76. Stahel (Foul).

Rangliste:
1. Basel 15/30 (28:13). 2. Grasshoppers 16/28 (24:15). 3. Luzern 16/28 (22:21). 4. Young Boys 15/27 (27:15). 5. St. Gallen 15/23 (18:15). 6. Thun 15/18 (21:23). 7. Zürich 15/18 (19:25). 8. Sion 15/17 (14:17). 9. Aarau 15/15 (25:33). 10. Lausanne-Sport 15/4 (11:32).

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
In der Super League wird die Partie der 16. Runde zwischen Sion und Aarau ... mehr lesen
Schiedsrichter Sebastien Pache bei der Prüfung des Rasens.
Luzerns Stürmer Blessing Eleke könnte einen Transfer forcieren.
Luzerns Stürmer Blessing Eleke könnte einen Transfer forcieren.
Stürmer geht wohl  Luzerns Torjäger Blessing Eleke könnte mit seinem Verhalten einen Transfer provozieren. mehr lesen 
8 Millionen-Offerte  Der brasilianische Stürmer Adryan will ... mehr lesen
Sion-Stürmer Adryan hat Begehrlichkeiten in China geweckt.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 19°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten