BSC Young BoysFC AarauFC BaselFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC ZürichGrasshopper-Club ZürichLausanne Sport
Sions Coach nimmt sich in Acht vor Lausanne
Luzern steht unter Druck
publiziert: Freitag, 10. Aug 2012 / 17:19 Uhr / aktualisiert: Freitag, 10. Aug 2012 / 18:42 Uhr
Yakin muss heute auf Xavier Hochstrasser, der sich eine Bänderzerrung im Schulterbereich zuzog, verzichten. (Archivbild)
Yakin muss heute auf Xavier Hochstrasser, der sich eine Bänderzerrung im Schulterbereich zuzog, verzichten. (Archivbild)

Zwei Mannschaften stehen vor der 5. Super-League-Runde noch ohne Sieg da. Servette und überraschend der FC Luzern, der am Samstag den FC St. Gallen empfängt.

7 Meldungen im Zusammenhang
Von einer Krise will beim FC Luzern niemand etwas wissen. Doch der Druck, der auf der Mannschaft lastet, ist beträchtlich. Sie ist nach dem enttäuschenden Saisonstart unter Zugzwang. Trainer Murat Yakin, Sportchef Heinz Hermann und Präsident Mike Hauser mussten in den letzten Tagen Gelassenheit demonstrieren und beschwichtigende Worte finden. Yakin ist überzeugt, dass sein Team sich steigern wird: «Ich mache mir keine Sorgen.» Gegen den stark in die Saison gestarteten Aufsteiger St. Gallen muss Yakin heute auf Xavier Hochstrasser, der sich eine Bänderzerrung im Schulterbereich zuzog, Michel Renggli, Jérome Thiesson und Sally Sarr verzichten.

Vor dem FC St. Gallen ist nur der FC Sion klassiert. Die Walliser treten ebenfalls am Samstag in Lausanne an, das bisher nur gegen Servette (5:1) überzeugen und siegen konnte. Trotzdem nimmt sich Sions Coach Sébastien Fournier in Acht vor den Waadtländer. Er erwartet, dass sein Lausanner Pendant, Laurent Roussey, sich eine spezielle Taktik ausgedacht hat. Schliesslich kennt der Franzose die Sittener so gut wie kaum ein anderer. Bis letzten April betreute er den FC Sion.

Am Sonntag treffen unter anderem die Young Boys und der FC Zürich aufeinander. Beide feierten zuletzt nach einem zwiespältigen Saisonstart Erfolgserlebnisse. YB qualifizierte sich für die Playoffs in der Europa League und der FCZ kam am letzten Wochenende zum ersten Saisonerfolg - einem deutlichen 4:0 gegen Lausanne. «Da ist uns schon ein Stein vom Herzen gefallen», gestand Trainer Rolf Fringer.

(knob/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
In der swissporarena trennen sich der FC Luzern und Aufsteiger St. Gallen 1:1. mehr lesen
Voller Einsatz von Alberto Regazzoni (l.) gegen Luzerns Adekunle Luqmon.
Der FC Basel trifft auf einen alten Bekannten.
Der FC Basel muss zum Abschluss der Qualifikation für die Champions ... mehr lesen
In der 4. Super-League-Runde kommt der FC Zürich zum ersten Saisonsieg (4:0 gegen Lausanne-Sport). Noch ohne Sieg bleibt der FC Luzern, der in Thun 1:2 verliert. Servette und YB trennen sich 1:1. mehr lesen
Zürichs Trainer Rolf Fringer, Fredi Bickel und der restliche Stab gratulieren sich zum Sieg.
Luzerns Alain Wiss nach dem Spiel enttäuscht am Boden.
Der Saisonstart des FC Luzern ist definitiv misslungen. Die Innerschweizer ... mehr lesen
Das Spitzenspiel in der Super League zwischen Leader Sion und Meister Basel endet 1:1. Auch das zweite Spiel zwischen St. ... mehr lesen
Die Freude beim FCSG war nach dem späten 1:1 riesengross.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der FC Sion feiert mit seinen Fans den Sieg und die souveräne Tabellenführung.
Der FC Sion ist als einzige Mannschaft in der Super League noch ohne ... mehr lesen
Schon in der 2. Runde realisierte St. Gallen den ersten Saisonsieg als Aufsteiger. Oscar Scarione sorgte in der 28. Minute für die ... mehr lesen
Der FCSG kommt im ersten Gastspiel nach dem Wiederaufstieg zum ersten Sieg.
Der FC Basel erzielt einen grandiosen Umsatz.
Der FC Basel erzielt einen grandiosen Umsatz.
Rekordumsatz  Der FC Basel erzielt 2014 einen Umsatz von 105 Millionen Franken. Als erster Schweizer Klub übertrifft er damit die 100-Millionen-Marke. 
250 Partien in der Super League  Stéphan Studer (39) beendet Ende Saison seine Schiedsrichter-Karriere. Der Genfer leitete bisher rund 250 Partien in der Super League und kam international über 50 Mal zum Einsatz.  
Vertrag bis 2018 verlängert  Die Young Boys können eine wichtige Personalfrage klären: Die Berner verlängern den im Sommer ...  
Hoarau denkt nicht an Abschied aus Bern Guillaume Hoarau plaudert aus dem Nähkästchen. Dabei spricht sich der YB-Torjäger für einen Verbleib in der ...
Guillaume Hoarau stellt in Bern seine Torqualitäten unter Beweis.
Titel Forum Teaser
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2837
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
  • prezzemola aus Wien 2
    Salah, Basel und Luzern Mohamed Salah hat auf jeden Fall verdient abgeräumt. Ich freue mich ... Di, 28.01.14 18:58
  • BigBrother aus Arisdorf 1465
    im Westen nichts Neues Déjà vu - oder: Wer höher steigt als er sollte, fällt tiefer als er ... Do, 12.12.13 10:47
  • tigerkralle aus Winznau 117
    Fringer Es geht ja gleich schlecht weiter !!! Also ist nicht Fringer schuld , ... Fr, 22.11.13 13:24
Trainerin Martina Voss-Tecklenburg. (Archivbild)
Frauenfussball Schweizer Auftaktsieg beim Algarve Cup Das Schweizer Frauen-Nationalteam startet erfolgreich ...
Fussball Videos
Wie sich Noyok zum Affen macht  Dass Fussballer auch gute Schauspieler sein ...  
Vertrag bis 2018 verlängert  Die Young Boys können eine wichtige Personalfrage klären: Die ...  
Für seine 30 Jahre jüngere Freundin  Diego Maradona präsentiert sich in seiner TV-Show «De ...  
Flaschen und Feuerwerkskörper  «Fans» von Feyenoord Rotterdam haben sich in der ...  
Himmeltrauriges Bild  Einige Supporter von Chelsea haben am Mittwoch in der ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -4°C -2°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel -4°C -1°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen -3°C 0°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern -1°C 3°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern -0°C 3°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 0°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 7°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten