BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Luzern - St. Gallen 0:1
Luzern verliert auch drittes Spiel der Rückrunde
publiziert: Sonntag, 21. Feb 2016 / 18:27 Uhr
St. Gallens Danijel Aleksic schiesst das Tor zum 0:1.
St. Gallens Danijel Aleksic schiesst das Tor zum 0:1.

Der FC Luzern bleibt in der Rückrunde weiterhin ohne Punktgewinn. Im Heimspiel gegen St. Gallen unterliegen die Innerschweizer nach einem Treffer von Danijel Aleksic.

2 Meldungen im Zusammenhang
Das Spielszenario war schnell erkennbar in der swissporarena: Luzern suchte den Erfolg mit druckvollem Angriffsspiel, St. Gallen setzte auf die Defensive und wartete auf Konterchancen. Der Gastgeber vermochte seine mangelnde Effizienz, die bereits beim 0:1 vor Wochenfrist gegen Zürich zutage getreten war, erneut nicht zu verbergen. In der 15. Minute vergab Jakob Jantscher die erste grosse Kopfballchance, neun Minuten später zielte auch Michael Frey mit dem Kopf deutlich darüber.

Aus dem Nichts dann fiel der entscheidende Treffer für die Gäste. Gianluca Gaudino lancierte einen schnellen Gegenstoss über Marco Aratore, erhielt den Ball zurück und spielte ihn vor das Tor, wo Aleksic unbedrängt und präzise in die tiefe linke Ecke traf. Es war die erste Tormöglichkeit der ansonsten harmlosen Gäste.

Vergebene Chancen

Die Luzerner besassen auch im zweiten Durchgang genügend Möglichkeiten zur Wende. Die besten vergaben Jahmir Hyka in der 73. Minute alleine gegen Daniel Lopar und Samed Yesil in der 81. Minute, als er nach schöner Hereingabe aus sechs Metern nur die Latte traf. Bei einer weiteren Möglichkeit von Jahmir Hyka entschied Schiedsrichter Fedayi San nach einer Intervention von Silvan Hefti gegen den Fuss des Luzerners fälschlicherweise nicht auf Penalty für die Innerschweizer.

«Im Moment ist uns das Glück nicht hold. Wir sind das bessere Team, aber am Ende muss ich meinem Trainerkollegen zum Sieg gratulieren», sagte FCL-Trainer Markus Babbel, der mit seinem Team weiter auf den ersten Punkt in der Rückrunde warten muss.

Luzern - St. Gallen 0:1 (0:1)
9898 Zuschauer. - SR San. - Tor: 40. Aleksic (Gaudino) 0:1.

Luzern: Zibung; Schachten, Sarr, Puljic, Thiesson; Christian Schneuwly (87. Fandrich), Haas; Hyka, Neumayr (63. Oliveira), Jantscher; Frey (74. Yesil).

St. Gallen: Lopar; Hefti, Gelmi, Angha, Hanin; Mutsch (65. Leitgeb), Gaudino; Aratore, Aleksic, Tafer (13. Lang); Bunjaku (72. Salli).

Bemerkungen: Luzern ohne Rogulj, Marco Schneuwly (beide gesperrt), Lustenberger (verletzt) und Cirjak (krank). St. Gallen ohne Wiss , Mathys und Russo (alle verletzt). 13. Tafer verletzt ausgeschieden. 80. Tor von Salli wegen Abseits aberkannt. 81. Lattenschuss Yesil. Verwarnungen: 8. Frey (Foul), 32. Hanin (Foul), 64. Puljic (Foul). 69. Gaudino (Unsportlichkeit), 73. Lang (Foul), 80. Zibung (Reklamieren), 83. Salli (Unsportlichkeit).

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mittelfeldspieler Yannis Tafer fehlt dem FC St. Gallen wegen einer Fussverletzung mindestens zwei Monate. mehr lesen
Yannis Tafer musste am Sonntag früh ausgewechselt werden.
Die Young Boys können in der Rückrunde definitiv weiterhin auf Yoric Ravet zählen.
Die Young Boys können in der Rückrunde definitiv weiterhin auf Yoric Ravet zählen.
Bis im Sommer  Mehrere Klubs aus europäischen Topligen buhlen um YB-Flügelspieler Yoric Ravet. Das lässt den Franzosen aber (vorerst) kalt. mehr lesen 
Zum Saisonende ist Schluss  Thuns Trainer Jeff Saibene betont, dass er nach wie vor für seinen Job brennt, auch wenn ... mehr lesen
Jeff Saibene wird im Sommer als Thun-Trainer von Marc Schneider abgelöst.
Der FC Basel bemüht sich um Almen Abdi und Saulo Decarli.
Duo für die nächste Saison  Der FC Basel hat den ehemaligen FCZ-Profi Almen Abdi auf der Wunschliste. Auch Abwehrspieler Saulo ... mehr lesen  
Schneider für Saibene  Der FC Thun nimmt einen Trainerwechsel vor - per Saisonende. Der bisherige Assistent Marc Schneider übernimmt für Jeff Saibene, dessen Vertrag nicht verlängert wird. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -7°C -3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -6°C -1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
St. Gallen -9°C -4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Bern -6°C -3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Luzern -5°C -2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf -4°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten