Marco Streller tritt nach der EM aus der Nati aus
publiziert: Samstag, 31. Mai 2008 / 18:43 Uhr / aktualisiert: Samstag, 31. Mai 2008 / 19:55 Uhr

Am Tag nach dem letzten EM-Test der Schweizer in St. Gallen trat Marco Streller vor die TV-Kamera und verkündete Erstaunliches: Er werde nach der EURO aus dem Nationalteam zurücktreten.

Marco Streller verabschiedet sich von der Nationalmannschaft.
Marco Streller verabschiedet sich von der Nationalmannschaft.
1 Meldung im Zusammenhang
Der 26-Jährige scherzte nicht. Die Pfiffe des Publikums trafen ihn offenbar tief.

Ob es nur die Drohung eines gekränkten EM-Teilnehmers war oder ob Streller mit den Reaktionen der Öffentlichkeit tatsächlich nicht mehr konfrontiert sein mag, bleibt abzuwarten.

Als Streller im Spiel gegen Liechtenstein (3:0) nach einer eher diskreten Vorstellung in der 59. Minute durch Hakan Yakin ersetzt wurde, reagierte ein Teil der Zuschauer ungehalten.

Seit dem missratenen Penaltyschiessen im WM-Achtelfinal gegen die Ukraine ist Strellers Kredit auffallend klein; das war schon in diversen Partien der SFV-Auswahl zu spüren.

Buhrufe inakzeptabel

Die (zu negative) Haltung der Öffentlichkeit beschäftigte Streller eigenen Aussagen zufolge schon seit geraumer Zeit. Die dümmlichen Buhrufe in der St. Galler «AFG Arena» trieben ihn vollends zur Weissglut.

Inakzeptabel sei dies, beschwerte sich Streller nach dem Auslauftraining im Interview mit einem SF-Sportreporter. «Nach der EM höre ich definitiv auf!»

Ob es klug war, sieben Tage vor dem EM-Kick-off gegen Tschechien in Basel derart emotional zu reagieren, ist bei allem Verständnis fraglich, zumal Streller seine Aussagen hinterher keinesfalls als Kurzschlusshandlung deklarierte.

Streller eröffnete mit seinem Ausbruch auf einem Nebenschauplatz eine unter Umständen heikle Diskussion.

Die Nerven liegen blank

Jeder wird den drittbesten Torschützen der Schweizer noch aufmerksamer verfolgen.

Und die zahlreichen Kritiker des 28-fachen Internationalen dürften sich an der breiteren Angriffsfläche nicht stören.

Köbi Kuhn beabsichtige, den Fokus auf den Start gegen die Tschechen zu rücken. Nun steht ohne Not etwas Unangenehmeres im Brennpunkt: Die Nerven eines potentiellen Fixstarters liegen blank.

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Marco Streller ist von seinem ... mehr lesen
Unter Hitzfeld will Streller nun doch weiter für die Nati spielen.
Wo bleibt der Profi
Die Pfiffe sind sicherlich eine Folge von seinen "Sterbender Schwan-Nummern" beim letzten Saison-Match. Versteht mich nicht falsch; dies ist kein Grund immer noch zu pfeiffen! ABER! So wie viele Fussballer nicht gerade die "Hellsten" sind, gibt es deren um ein Vielfaches eben auch in den Fanreihen.
Dies sollte ein Profi wissen und auch damit umgehen können.
Streller
Ja ich gebe dir Recht, nur wird der Streller schon seit zwei Jahren permanent ausgepfiffen und das zermürbt schon. Streller ist ein feiner Kerl und hat das nicht verdient, ich wünsche mir sehr dass er aus dem Schatten von Frei kommt und eine gute EM spielt, wie die letzten Spiele mit dem jungen Valentin Stocker.

Hopp CH
Unprofessionell!
Naja... gibt überall komische Fans und Idioten - nicht nur in der Schweiz. Aber einen eigenen Spieler eine Woche vor der EM auszupfeiffen ist wirklich idiotisch.

ABER: wer eine Woche vor der EM wegen so einer Kleinigkeit gleich den Rücktritt bekannt gibt, nimmt sich viel zu Wichtig...

Als Profi musst du sowas verkraften können und sehen, dass die EM wichtiger ist als dein eigener Stolz. Wenn Streller vielleicht mal ein paar Spiele hintereinander (in der Nationalmannschaft) gut spielen und nicht immer wegen jeder Kleinigkeit umfallen würde, wärs vielleicht was anderes.

Naja, wie auch immer, es ist passiert und nun hoffen wir alle auf eine gute EM!!

HOPP CH!!
Vergleich Christiano Ronaldo
Erinnert ihr euch noch an den legendären Zwist zwischen Wayne Rooney und Christiano Ronaldo :-)? So wie Streller ausgepfiffen wird ist das ein Lüftchen gegen das Konzert das sich ein absoluter TopFussballer wie Ronaldo anhören musste. Und was macht DER? Nichts, weiter spielen, einen Penalty verschiessen im Championsleague Final, denn das alles gehört zum Spiel dazu und kann passieren- es ist nicht alles Friede Freude Eierkuchen, das sollte auch der Marco Streller begreifen! Und wäge bitzli Pfiffe und bösi Sache schriebe gaht d'wält ja nid under!
Streller
Streller hat recht, ich finde es eine verdammte Schweinerei dass Marco Streller immer ausgepfiffen wird, er ist ein Supertyp und hat das nicht verdient. Der Penalty gegen die Ukraine ist längst vorbei. Wie htte man Streller für sein entscheidendes Tor gegen die Türken bejubelt, die gleichen Fans pfeiffen ihn jetzt aus, sorry aber das gibt es nur in der Schweiz, mit seinen komischen Fans! Uebrigens ich bin FCZ Fan und finde auch unsere Fackelwerfer zum Kotzen!
streller
Kein natispieler wird so ausgepiffen wie in der schweiz!!!! Schämed euch!!! hopp schwizzz hopp streller ein secondo
Streller
Lasst ihn doch gehen! Es zwingt ihn niemand, für die Schweiz zu spielen! So macht er einem jungen, noch unbekannten Fussballer die Türe auf. Meiner Meinung nach sind die CH-Spieler zu schlecht betreut. Sowas wie Pfiffe oder Jubel darf doch ein Profifussballer auf diesem Niveau nicht erschüttern. So wenig es ihn interessieren darf, ob die Presse und das Publikum jubelt, so wenig darf es ihn berühren wenn sie pfeiffen. Alles Andere ist schlicht unprofesionell und hat in einem Team sowieso nichts verloren. Warum hört er nicht gleich auf? Das wäre konzequent!
Streller ...
... wird dann schon von Hitzfeld geholt, wenn er ihn brauchen kann! Dies weiss Streller bestimmt auch ...
Streller
Meiner Ansicht nach sollte Streller in der Nati bleiben, nach der Em werden die KArten eh neu gemischt mit Hitzfeld.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 3°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten