Mathijsen fordert Vuvuzela-Verbot
publiziert: Montag, 14. Jun 2010 / 17:38 Uhr

Hollands Internationaler Joris Mathijsen reiht sich in die Liste der Spieler ein, die den Höllenlärm der WM-Tröte Vuvuzela unerträglich finden.

Joris Mathijsen: «Zu kommunizieren ist absolut nicht möglich.»
Joris Mathijsen: «Zu kommunizieren ist absolut nicht möglich.»
6 Meldungen im Zusammenhang
«Was alle vorher gesagt haben, stimmt», sagte der Verteidiger vom Hamburger SV und sprach sich für ein Verbot aus: «Jeder Spieler ist dafür, und sicher sind es auch viele Fans. Da muss die FIFA etwas unternehmen. Zu kommunizieren ist absolut nicht möglich.»

Auch beim WM-Auftaktspiel der Holländer gegen Dänemark (2:0) im Soccer-City-Stadion von Johannesburg war die Geräuschkulisse wieder enorm.

OK-Chef Danny Jordaan hatte sich am Sonntag öffentlich Gedanken über ein Verbot gemacht - dies kommt aber nur in Betracht, wenn die Plastiktrompete, die mit 120 Dezibel sogar lauter ist als eine Kettensäge, als «Schlaginstrument» missbraucht wird.

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
EURO 2012 Afrikanisches Kulturgut, ... mehr lesen
Die nervige Vuvuzela wird in Polen von der Zozulica abgelöst.
Joris Mathijsen ist zuversichtlich. (Archivbild)
WM 2010 Joris Mathijsen, der sich beim Aufwärmen vor dem Viertelfinal gegen Brasilien am Knie verletzt hat, rechnet am Dienstag gegen ... mehr lesen
Die Plastiktröte «Vuvuzela» hat es zum geheimen Markenzeichen der aktuellen Fussball-WM geschafft: Die Fans gehen einem vorgegaukeltem Bezug auf Tradition auf den Leim. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Argentiniens Weltfussballer Lionel ... mehr lesen
Argentiniens Lionel Messi.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, wenig Schnee
Basel 0°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeregenschauer
St. Gallen -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeschauer
Bern 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder wolkig, wenig Schnee
Luzern 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Genf 0°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten