Kampf um Stammplatz
Mehmedis Empfehlungen und Ansprüche
publiziert: Donnerstag, 24. Mrz 2016 / 15:35 Uhr
Admir Mehmedi hat in der Nati Spuren hinterlassen.
Admir Mehmedi hat in der Nati Spuren hinterlassen.

Admir Mehmedi kämpft um einen Stammplatz. Nicht nur in Leverkusen, auch im Schweizer Nationalteam. Er will und muss gute Argumente vorlegen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Gegen Irland ist mit Mehmedi zu rechnen. Er selber denkt, im offensiven Bereich seien noch ein paar Positionen offen. «Der Konkurrenzkampf ist spürbar, die EM-Startplätze sind noch nicht vergeben.» Vladimir Petkovic habe mit seinem Entschluss, auf Captain Gökhan Inler zu verzichten, ein klares Signal an alle Beteiligten gesandt.

«Der mutige Entscheid rüttelt auf. Petkovic schaut nicht auf Namen, nur die Leistung zählt.» Mehmedis Augen leuchten, er will alles daran setzen, sich im Klub und in den letzten vier Testspielen mit dem Nationalteam für die EM-Formation aufzudrängen.

Spuren hinterlassen

Rückblende. Freiburg, die erste Station nach dem knapp eineinhalbjährigen Experiment in Kiew. Im Breisgau war er zunächst mit zwölf Meisterschafts-Toren der umjubelte Retter in der sportlichen Not. Dann trübte der Fall in die Zweitklassigkeit das zweite Bundesliga-Jahr, ehe Bayer Leverkusen Hand zum sofortigen persönlichen Wiederaufstieg bot. Kurzum: Admir Mehmedi hat sportliche Passagen hinter sich, die nicht einfach einzuordnen sind. «Es ist viel passiert», staunt der 25-Jährige über den eigenen Weg.

Mehmedi hat innerhalb der letzten drei Jahre im Prinzip überall Spuren hinterlassen - auch im Nationalteam. Ihm gelangen gute bis sehr gute Spiele, er produzierte wichtige Treffer, bereitete wegweisende Aktionen vor. Nur etwas fehlte: die Konstanz auf höchstem Niveau. Immer wieder verlor der polyvalente Mittelfeldspieler an Fahrt, wurde plötzlich wieder aus der ersten Reihe verdrängt.

An der vergangenen WM in Brasilien entwickelte er sich vom Joker im Startspiel bis zur massgeblichen Stammkraft im Achtelfinal gegen Argentinien. Unter Vladimir Petkovic stand er zwar während der EM-Ausscheidung in neun von zehn Spielen auf dem Platz, gehörte aber nur zur Hälfte zur Startformation.

Konstanz fehlt

Sein Anspruch ist ein anderer, Mehmedi will wieder vermehrt Verantwortung tragen, sagt aber auch: «Man muss auch Argumente liefern. Forderungen kann nicht jeder stellen.» 38 Länderspiele hat er bislang bestritten. «Auch schon ganz wichtige», schiebt er nach. Aber zum unbestrittenen Stamm gehört der Couloir-Spieler auch fünf Jahre nach dem SFV-Debüt noch immer nicht.

Bei der Werkself verläuft die Entwicklung ähnlich. Der Flow fehlt, den Nachweis, absolut unverzichtbar zu sein, hat Mehmedi noch immer nicht erbracht. Er taxiert seine Performance in Leverkusen als «okay bis ordentlich», lässt aber eine gewisse Unzufriedenheit durchschimmern: «Mal bin ich im Spiel, dann wieder auf der Bank. So ist es schwierig, zur Konstanz zu finden.»

Resignieren kam indes nie infrage. Mehmedi kämpfte so, wie er das eigentlich immer tue. «Ich bin einer, der über die Arbeit kommt. Mir ist noch nie etwas geschenkt worden.» Die statistische Zwischenbilanz lässt sich unter diesen Gesichtspunkten durchaus sehen: 38 Pflichtspiele, sieben Tore, fünf davon im Champions-League-Wettbewerb, neun Assists.

Qualität und Turbulenzen

Allzu sehr setzt er sich ohnehin nicht unter Druck. Man könne seine Rolle in Freiburg nicht mit seiner aktuellen Aufgabe vergleichen. «Meine Erwartung war schon nicht so, hier anzukommen und gleich alle mitzureissen.» Die interne Konkurrenz ist in der Tat beträchtlich und prominent: Hakan Calhanoglu, Karim Bellarabi, Kevin Kampl, Stefan Kiessling, Chicharito belegen die offensive Qualität Bayers.

Und doch verlief die Saison im Bundesliga-Alltag lange nicht wie gewünscht. Blamable Heimniederlagen gegen den Aufsteiger Darmstadt (0:1) und Werder Bremen (1:4) wirbelten Staub auf. Trainer Roger Schmidt weitete die Probleme mit seinen Tiraden gegen die Schiedsrichter aus.

Mehmedi erinnert sich an die zum Teil schweren Turbulenzen: «Wenn es der Mannschaft nicht läuft, wird es für jeden Einzelnen ungemütlich. Aber wir haben uns gefangen und spielen weiterhin um die internationalen Plätze.»

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nico Elvedi macht die Reise nach Dublin zum Testspiel gegen Irland nicht mit. Der Verteidiger kehrt zurück in die U21, die am ... mehr lesen
Vladimir Petkovic entschied sich gegen Elvedi und für Tarashaj für die kommenden Testspiele.
Trotzt Nichtnominierung ist die EM-Türe für Gökhan Inler noch nicht geschlossen.
Kurz vor dem Abflug zum Testspiel vom Freitag in Irland äussert sich Nationalcoach Vladimir Petkovic erstmals über die ... mehr lesen
Stephan Lichtsteiner und Xherdan Shaqiri sind weiter angeschlagen und drohen das Testspiel in Dublin gegen Irland zu verpassen. Derweil leitet Vladimir Petkovic das ... mehr lesen
Xherdan Shaqiri heute während des Trainings.
Gökhan Inler hat sich mit seiner Situation in Leicester ins Abseits manövriert.
Vladimir Petkovic verzichtet in den EM-Testspielen gegen Irland am kommenden Freitag und gegen Bosnien-Herzegowina am ... mehr lesen
Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
Offizieller Fanartikel Shop von Tranquillo Barnetta
barnettafan.ch
Hardungstrasse 55a
9011 St. Gallen
Fabian Schär kann aufatmen.
Fabian Schär kann aufatmen.
Sprunggelenk nur verstaucht  Einen Tag nach dem abgebrochenen Training von Verteidiger Fabian Schär, der über Schmerzen im Sprunggelenk geklagt hatte, konnte der Nationalmannschaftsarzt Cuno Wetzel Entwarnung geben. 
Fabian Schär fällt mit Sprunggelenksverletzung aus Fabian Schär bangt um die EM-Teilnahme. Der Innenverteidiger von Hoffenheim zieht sich am zweiten ...
Fabian Schär im Trainingslager in Lugano.
«Wir hatten keine Lust auf 2. Liga»  Haris Seferovic wird in diesen Tagen nach dem geschafften Ligaerhalt mit Eintracht Frankfurt mit ...  
Haris Seferovic hatte es in den letzten Wochen und Monaten nicht wirklich leicht. (Archivbild)
Haris Seferovic spielt in der kommenden Saison möglicherweise nicht mehr für Eintracht Frankfurt.
Seferovic: Abgang bei Frankfurt? Die Zeit von Haris Seferovic bei Eintracht Frankfurt könnte nach der EM zu Ende gehen.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3936
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • jorian aus Dulliken 1752
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
  • jorian aus Dulliken 1752
    Liebe Mitbewohner! Ihr macht Werbung für die SVP! An die Redaktion: Warum wurde mein ... Fr, 09.10.15 17:20
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
Alexandra Popp jubelt ueber das 1:1.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Fussball Videos
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
840'000 Franken Bussgeld  Hartes Einsteigen und Spieler-Tumulte ...  
Nach Räumung von Old-Trafford  Manchester - Ein verdächtiges Paket, das ...  
Mehr Fussball Videos
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 14°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
St. Gallen 13°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Bern 12°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 13°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten