Gladbach kassiert 1:3-Heimschlappe
Mehmedis Kiew wird zum Albtraum für Favres «Fohlen»
publiziert: Dienstag, 21. Aug 2012 / 23:18 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 22. Aug 2012 / 08:43 Uhr
Für Lucien Favres Team wird es wohl nichts mit der «Königsklasse». (Archivbild)
Für Lucien Favres Team wird es wohl nichts mit der «Königsklasse». (Archivbild)

Für Borussia Mönchengladbach wird die erste Europacup-Saison seit 16 Jahren wohl nicht in der Champions League, sondern in der Europa League weitergehen. Die Mannschaft von Lucien Favre verlor ihr Playoff-Heimspiel gegen Dynamo Kiew 1:3.

1 Meldung im Zusammenhang
5774 Tage hatten sich die Supporter der «Fohlen» auf den ersten internationalen Auftritt ihres Teams gedulden müssen. Und nach nur zwölf Minuten durften sie sogleich jubeln. Der finnische Internationale Alexander Ring, den Favre als einzigen neuen Spieler in die Startformation genommen hatte, brachte die Borussia nach feiner Ballannahme in Führung. Angeführt vom Schweizer Granit Xhaka, der auch mit zwei Weitschüssen (6./25.) auffiel, hatte der Vierte der letzten Bundesliga-Saison das Geschehen in der ersten halben Stunde im Griff.

Ein Doppelschlag durch einen abgefälschten Schuss von Dynamos Captain Michalik und ein schönes Dribbling von Andrej Jarmolenko (nach Ballverlust von Xhaka in der Vorwärtsbewegung) stellte das Geschehen im Borussia-Park innert kurzer Zeit auf den Kopf. Gladbach wirkte wie paralysiert und fand keine Reaktion mehr auf die beiden Tiefschläge. Im Gegenteil: Neuzuzug Luuk de Jong, der Ersatz des zu Dortmund abgegebenen Marco Reus, verursachte mit einem Eigentor sogar noch das dritte Gegentor. Dynamo, bei dem Admir Mehmedi erst in der Nachspielzeit eintrat, hat eine gute Ausgangslage, erstmals seit 2009/10 wieder die Gruppenphase zu erreichen.

Celtic mit guter Basis

Noch ein Jahr weiter zurück geht die letzte Champions-League-Teilnahme von Celtic Glasgow. Der schottische Meister erarbeitete sich in Schweden eine gute Basis, wieder einmal im Konzert der «Grossen» mitspielen zu dürfen. Ein Assist und ein Tor des Griechen Georgios Samaras trugen Celtic gegen Helsingborg (2:0) den erst dritten Auswärtssieg in den letzten 34 Europacup-Spielen ein.

Borussia Mönchengladbach - Dynamo Kiew 1:3 (1:2)
46'279 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 13. Ring 1:0. 28. Michalik 1:1. 36. Jarmolenko 1:2. 81. De Jong (Eigentor) 1:3. - Bemerkung: Mönchengladbach mit Granit Xhaka, Dynamo Kiew ab 92. mit Admir Mehmedi.

Spartak Moskau - Fenerbahçe Istanbul 2:1 (0:0)
30'000 Zuschauer. - Tore: 59. Emenike 1:0. 65. Kuyt 1:1. 69. Dimitri Kombarow 2:1.

FC Kopenhagen - Lille 1:0 (1:0)
15'654 Zuschauer. - Tor: 38. Santin 1:0. - Bemerkung: 15. Kopenhagens Goalie Wiland wehrt Foulpenalty von Payet ab.

Helsingborg (Sd) - Celtic Glasgow 0:2 (0:1)
12'200 Zuschauer. - Tore: 2. Commons 0:1. 75. Samaras 0:2.

Die nächsten Spiele:
Am Mittwoch: AEL Limassol (Zyp) - Anderlecht, BATE Borissow (WRuss) - Hapoel Kiryat Shmona (Isr), Dinamo Zagreb - Maribor (Sln), Malaga - Panathinaikos Athen, Sporting Braga - Udinese.

Rückspiele am 28./29. August.

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neben Cluj schafften es Dynamo Kiew, Spartak Moskau, Lille und Celtic Glasgow in die Gruppenphase der Champions League. Borussia Mönchengladbach mit Trainer Lucien ... mehr lesen
Rio Mavuba (l.) und Torschütze Lucas Digne ist zum Feiern zumute.
Das Schweizer Davis-Cup-Team schrieb Geschichte.
Das Schweizer Davis-Cup-Team schrieb Geschichte.
Sportlicher Rückblick  2014 endet als eines der grössten Schweizer Sportjahre aller Zeiten. Ein Höhepunkt jagte den nächsten. Heraus sticht am Ende der Gewinn des Davis Cups im November durch den Sportler des Jahres (Federer) und den Schweizer des Jahres (Wawrinka). 
Federer ist der Sportler des Jahres Roger Federer kehrte 2014 nach einem Durchhänger und dem Absturz in der Weltrangliste ...
Davis-Cup-Equipe ist das Team des Jahres Nominiert für die Auszeichnung «Team des Jahres» wurde die Davis-Cup-Equipe nur ...
Federer sichert der Schweiz Davis-Cup-Sieg! Es ist vollbracht! Die Schweiz gewinnt in Lille erstmals, als 14. Nation, den ...
Basel trifft auf den FC Porto Losglück für den FC Basel bei der Auslosung für die Champions-League-Achtelfinals. Der Schweizer Meister trifft auf den FC ...
Losglück für den FCB?
Titel Forum Teaser
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Diese... Explosion der Emotionen beim Spiel am 14. Oktober ist nur ein Beispiel ... So, 02.11.14 21:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
Die fünfmalige Weltfussballerin Marta erlitt nur leichte Schulterverletzungen.
Frauenfussball Marta bei Autounfall leicht verletzt Die fünfmalige Weltfussballerin Marta ist bei einem ...
Fussball Videos
Weiter im Titelrennen  Atletico Madrid festigt seinen dritten Platz in ...  
2-Tore-Rückstand aufgeholt  Das auch in dieser Saison nicht aus dem ...  
Ereignisreiche Partie  Arsenal vergibt in der Premier League ...  
Klare Sache  Hertha Berlin verabschiedet sich mit einer bitteren ...  
2:0-Sieg  Real Madrid gewinnt zum ersten Mal die Klub-WM. Der ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich -1°C 5°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel -1°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 1°C 6°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern -2°C 6°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern -1°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf -2°C 9°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 3°C 10°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch