Brasilien patzt
Messi mit 50. Treffer für Argentinien
publiziert: Mittwoch, 30. Mrz 2016 / 08:29 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 30. Mrz 2016 / 09:40 Uhr
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.

Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von Argentinien gegen Bolivien in der südamerikanischen WM-Qualifikation sein 50. Länderspiel-Tor. Brasilien rutscht durch ein 2:2 in Paraguay auf Platz 6 ab.

Dank des Jubiläumstores von Weltfussballer Lionel Messi ist Argentinien in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland auf dem Vormarsch, neuer Spitzenreiter ist Uruguay. Argentinien bezwang in der Nacht auf Mittwoch in Cordoba Bolivien mit 2:0 (2:0). Gabriel Mercado (19.) markierte das 1:0, bevor Messi in der 30. Minute per Elfmeter sein 50. Tor im Dress der Albiceleste markierte.

Nach der ersten Niederlage für Ecuador, das in Kolumbien 1:3 verlor, übernahm Uruguay dank eines 1:0 gegen Peru die Tabellenführung der Südamerika-Qualifikation. Brasilien kam mit Glück zu einem 2:2 in Paraguay und liegt nur auf Platz 6. Die ersten vier Plätze garantieren sicher die Teilnahme in Russland.

Messi will nach dem 499. Tor seiner Karriere nun sein 500. am kommenden Samstag im Clasico seines FC Barcelona gegen Real Madrid erzielen. «Das wäre ein schönes Szenario», so der 28-Jährige.

Brasilien lag gegen Paraguay durch Tore von Dario Lezcano (39.) und Edgar Benítez (48.) schon 0:2 hinten, ehe die Mannschaft von Trainer Carlos Dunga durch Tore von Ricardo Oliveira (78.) und Dani Alves (90.) noch einen Punkt retten konnte.

Uruguay neu Erster

Die Tabelle führen nach dem 6. von 18 Spieltagen Uruguay und Ecuador an (beide 13 Punkte) - die zehn Mannschaften spielen im Modus jeder gegen jeden. Dritter ist Argentinien (11), vor Copa-America-Sieger Chile (10). Deren neuer Trainer Juan Antonio Pizzi konnte beim 4:1 in Venezuela den ersten Sieg feiern, zwei Tore steuerte Bayern Münchens Arturo Vidal bei. Fünfter ist nach dem Sieg in Barranquilla gegen Ecuador Kolumbien (10 Punkte), gefolgt von Brasilien (9).

«Ich bin glücklich, dass wir sechs Punkte geholt haben, das war unser Ziel», sagte Messi mit Blick auf den Doppelspieltag - am Donnerstag hatte Argentinien in Chile 2:1 gewonnen. Der nach seiner Beissattacke nach zwei Jahren wieder mitspielende Uruguay-Star Luis Suarez sprach von einem schwierigen Spiel gegen Peru in Montevideo. «Aber solche Partien zeigen, dass es hier keinen einzigen leichten Gegner gibt.»

(kjc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Edimilson Fernandes (links) jubelt mit Forian Kamberi (rechts) über dessen Ausgleich.
Edimilson Fernandes (links) jubelt mit Forian Kamberi (rechts) über ...
Direkte Qualifikation immer unwahrscheinlicher  Für die Schweizer U21-Nationalmannschaft wird die direkte Qualifikation für die EM-Endrunde 2017 in Polen immer unwahrscheinlicher. Das Team von Heinz Moser bleibt nach dem 1:1 in Thun gegen England weiterhin drei Punkte hinter dem Tabellenführer zurück. 
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten Schweizer in der U21-EM-Kampagne heute in Thun (19.00 Uhr) den Leader England, rückt die erste Endrunden-Teilnahme seit 2011 wieder in Sichtweite.  
Rückschlag für die USA  Brasilien und Uruguay trennen sich in der Qualifikation für die WM 2018 2:2 unentschieden. Luis Suaraz ...  
Luis Suaraz meldete sich mit einem Tor zurück. (Archivbild)
Ecuador weiterhin Leader  Nach einer bislang enttäuschenden Qualifikationsphase für die WM 2018 gelingt Argentinien ein Befreiungsschlag. In Chile gewinnt der WM-Zweite beim Copa-America-Sieger 2:1.  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
  • Pacino aus Brittnau 730
    Gute, unzensierte Plattform . . . . . . es ist echt schade darum. Klar wurden gelegentlich Blogger auch ... Fr, 03.06.16 09:19
  • jorian aus Dulliken 1754
    Kein Mitleid! Die Redaktion hat zugeschaut, wie hier im Forum Menschen als Naz.is ... Fr, 03.06.16 02:59
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 19°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 21°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 18°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Bern 21°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 20°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Genf 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten