Katalanen drehen 1:2-Rückstand
Messi rettet Barça - Nullnummer in Glasgow
publiziert: Mittwoch, 19. Sep 2012 / 23:25 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 19. Sep 2012 / 23:42 Uhr

Der FC Barcelona ist zum Auftakt der neuen Champions-League-Saison beinahe gestrauchelt. Die Katalanen setzten sich gegen Spartak Moskau nach einem 1:2-Rückstand zu Hause mit 3:2 durch.

2 Meldungen im Zusammenhang
Einmal mehr war Lionel Messi der Matchwinner für den FC Barcelona. Der argentinische Internationale traf zunächst in der 71. Minute nach herrlicher Vorarbeit von Cristian Tello zum 2:2. Neun Minuten später sorgte er per Kopf für den vielumjubelten Siegtreffer. Messi hat damit seine Ambitionen, zum fünften Mal in Serie Topskorer der Königsklasse zu werden, eindrücklich unterstrichen.

Zunächst war alles nach Plan verlaufen für die Gastgeber. Der erst 21-jährige Tello brachte Barcelona in der 14. Minute in Führung. Doch nach einem Eigentor von Dani Alves (29.) und einem Treffer des Brasilianers Romula gelang den Russen die zwischenzeitliche Wende. Die Spanier liessen sich dadurch jedoch nicht entmutigen, spielten ihre Dominanz weiter aus und blieben letztendlich im 17. Heimspiel in Serie in der Champions League ungeschlagen.

Celtic Glasgow und Benfica Lissabon trennten sich 0:0.

FC Barcelona - Spartak Moskau 3:2 (1:1)
Camp Nou. - SR Ma¸ic (Ser). - Tore: 14. Tello 1:0. 29. Dani Alves (Eigentor) 1:1. 59. Romulo 1:2. 72. Messi 2:2. 80. Messi 3:2. - Bemerkung: FC Barcelona ohne Iniesta (verletzt).

Celtic Glasgow - Benfica Lissabon 0:0
Celtic Park. - SR Rizzoli (It).

Rangliste:
1. FC Barcelona 1/3 (3:2). 2. Benfica Lissabon 1/1 (0:0). 2. Celtic Glasgow 1/1 (0:0). 4. Spartak Moskau 1/0 (2:3).

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Barcelona setzt seinen Siegeszug in der Primera Division fort. mehr lesen
Drei Tage nach dem glücklichen 3:2-Auftaktsieg gegen Spartak Moskau in der Champions Leage war Barcelona drückend überlegen.
610 Millionen Euro gibt die UEFA jährlich für die laufenden Kosten und sogenannte Solidaritätszahlungen aus. (Symbolbild)
610 Millionen Euro gibt die UEFA jährlich für die laufenden Kosten und ...
Neue Gesamtprämien  Die Teilnahme an der Champions League und Europa League wird für die Klubs noch lukrativer. Das Exekutivkomitee der UEFA legt in Wien die neuen Gesamtprämien für die Europacup-Wettbewerbe fest. 
Die UEFA setzt ein weiteres Zeichen gegen Doping.
UEFA erweitert Anti-Doping-Programm Ab der kommenden Saison wird die UEFA im Kampf gegen Doping auch Steroid-Profile erstellen.
Atletico trifft auf Real  In den Viertelfinals der Champions League kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Finals zwischen ...  
Atletico erwischt ein schwieriges Los.
Wolfsburgs Daniel Caligiuri jubelt mit Kevin De Bruyne (r.).
Wolfsburg steht im Viertelfinal Wolfsburg schafft den Einzug in die Europa-League-Viertelfinals. Der Bundesliga-Zweite schlägt Inter Mailand auch im Rückspiel (2:1). Auch ...
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 73
    Parallelen Die Welt an den Rand eines verheerenden Krieges zu führen, wie es Putin ... Fr, 20.03.15 09:21
  • Kassandra aus Frauenfeld 1257
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1257
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1257
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
  • thomy aus Bern 4222
    Shaquiri soll wechseln! Es ist schlicht unanständig, eine Frechheit, wie die Bayern ihre ... So, 28.12.14 21:33
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1257
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
Die Frauen-Fussball-WM-2019 wird in Frankreich stattfinden.
Frauenfussball Frankreich ist Gastgeber der Frauen-WM 2019 Frankreich ist Gastgeber der Frauen-WM im Jahr ...
Fussball Videos
Erhoffter Schwung verpasst  Deutschland verhindert nur mit Mühe eine ...  
Konaté schreibt Geschichte  Sions Moussa Konaté schreibt SFL-Geschichte. Mit ...  
Liess sich auf den Rasen fallen  In der letzten Woche steht Wayne Rooney ...  
«Dieses Scheissland verdient den PSG nicht»  Nach der Niederlage von PSG gegen Bordeaux zeigte ...  
Erneuter Skandal  Der Schweizer Pajtim Kasami war mit seinem Klub ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 1°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 5°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 10°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 6°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 7°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten