BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
FIFA-Präsidentenwahl
Michael van Praag zieht Kandidatur zurück
publiziert: Mittwoch, 20. Mai 2015 / 11:51 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 20. Mai 2015 / 12:33 Uhr
Nach van Praags Rückzugs, will es Luis Figo ihm wohl auch gleich machen.
Nach van Praags Rückzugs, will es Luis Figo ihm wohl auch gleich machen.

Der Holländer Michael van Praag will seine Kandidatur für das FIFA-Präsidentenamt offenbar zurückziehen. Dies berichtet die Zeitung «De Volkskrant».

5 Meldungen im Zusammenhang
Der Vorsitzende des holländischen Fussballverbandes räume dem jordanischen Prinz Ali bin al-Hussein mehr Chancen ein, berichtete die Zeitung am Mittwoch. Demnach soll auch Ex-Profi Luis Figo in Kürze seinen Rückzug als Herausforderer von Amtsinhaber Sepp Blatter verkünden. Der Portugiese liess diese Meldung aber vehement dementieren. "Luis ist ein unabhängiger Kandidat und wird das auch bleiben", sagte eine Sprecherin aus dem Komitee des einstigen Weltstars.

Van Praag bestätigte den Bericht zunächst nicht. Ein Statement seines Wahlkampf-Teams lässt aber Raum für Spekulationen. "Unser gemeinsames Ziel ist, einen Wandel in der FIFA zu erreichen - es ist gut, dass eine wachsende internationale Koalition nach diesem Ziel strebt. Das ist unser Hauptaugenmerk. Es ist zu früh, darüber zu sprechen, welcher Kandidat die grössten Chancen hat", sagte ein Sprecher der deutschen Nachrichtenagentur dpa.

Bestätigt wurde vom van-Praag-Lager, dass die drei Kandidaten ihre Kräfte bündeln wollen, um eine erneute Amtszeit von Blatter zu verhindern. Vor wenigen Wochen war noch über einen Rückzug Al-Husseins spekuliert worden.

Sicher für Blatter?

Die Zeitung beruft sich auf FIFA-Quellen. Danach soll Al-Hussein mehr Stimmen der 209 FIFA-Mitglieder bei der Wahl am 29. Mai in Zürich bekommen können. Der europäische Verband UEFA will dem Zeitungsbericht zufolge seine Mitglieder aufrufen, den Jordanier zu unterstützen. Blatter ist angesichts der zugesagten Unterstützung aller afrikanischen und vieler asiatischer Mitglieder der Wahlerfolg für eine fünfte Amtszeit praktisch sicher.Fussballverbandes räume dem jordanischen Prinz Ali bin al-Hussein mehr Chancen ein, berichtete die Zeitung am Mittwoch. Demnach soll auch Ex-Profi Luis Figo in Kürze seinen Rückzug als Herausforderer von Amtsinhaber Joseph Blatter verkünden.

Van Praag bestätigte den Bericht zunächst nicht. Ein Statement seines Wahlkampf-Teams lässt aber Raum für Spekulationen. «Unser gemeinsames Ziel ist, einen Wandel in der FIFA zu erreichen - es ist gut, dass eine wachsende internationale Koalition nach diesem Ziel strebt. Das ist unser Hauptaugenmerk. Es ist zu früh, darüber zu sprechen, welcher Kandidat die grössten Chancen hat», sagte ein Sprecher der deutschen Nachrichtenagentur dpa.

Bestätigt wurde vom van-Praag-Lager, dass die drei Kandidaten ihre Kräfte bündeln wollen, um eine erneute Amtszeit von Blatter zu verhindern. Vor wenigen Wochen war noch über einen Rückzug Al-Husseins spekuliert worden.

Die Zeitung beruft sich auf FIFA-Quellen. Danach soll Al-Hussein mehr Stimmen der 209 FIFA-Mitglieder bei der Wahl am 29. Mai in Zürich bekommen können. Der europäische Verband UEFA will dem Zeitungsbericht zufolge seine Mitglieder aufrufen, den Jordanier zu unterstützen. Blatter ist angesichts der zugesagten Unterstützung aller afrikanischen und vieler asiatischer Mitglieder der Wahlerfolg für eine fünfte Amtszeit praktisch sicher.

 

(nir/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Prinz Ali bin al-Hussein aus Jordanien ... mehr lesen
Aufgrund taktischer Überlegungen einigte sich die Opposition auf einen einzigen Gegenkandidaten zu Blatter. (Symbolbild)
Michael van Praag zieht sich zurück.
FIFA-Präsident Sepp Blatter hat bei ... mehr lesen
Zwei Wochen vor seiner möglichen ... mehr lesen
«Ich bin der Präsident, ich benötige kein zusätzliches Wahlprogramm.»
Die Wahl geht am FIFA-Kongress in Zürich über die Bühne.
Prinz Ali bin Al-Hussein (39) hat ... mehr lesen
Der jordanische Prinz Ali bin Al-Hussein spricht sich für einen starken ... mehr lesen
Ende das Monats wählt die FIFA einen neuen Präsidenten.
Edon Zhegrova kehrt definitiv zum FC Basel zurück.
Edon Zhegrova kehrt definitiv zum FC Basel zurück.
Vertrag bis 2023  Das Hin und Her um die Zukunft von Edon Zhegrova hat ein Ende: Der kosovarische Flügelstürmer kehrt nun doch definitiv zum FC Basel zurück. mehr lesen 
Neuzugänge  Die Zukunft von Guillaume Hoarau und Matteo Tosetti liegt beim FC Sion. mehr lesen  
Guillaume Hoarau und Matteo Tosetti heuern beim FC Sion an.
Captain Valentin Stocker verlängert beim FC Basel bis 2023.
Bis 2023  Der FC Luzern hat sich zuletzt um eine Rückholaktion von Valentin Stocker bemüht. Der Captain des FC Basel hat aber andere Pläne. mehr lesen  
Torjäger bleibt  Der 24-jährige Stürmer Aldin Turkes verlängert seinen Vertrag bei Lausanne-Sport bis 2023. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 15°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 17°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten