BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
FCZ und Luzern überraschen
Mit Komornicki siegt Luzern auch in der Meisterschaft
publiziert: Sonntag, 26. Aug 2012 / 15:47 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 26. Aug 2012 / 18:27 Uhr
Luzerns neuer Trainer Ryszard Komornicki und Dimitar Rangelov herzen sich nach dem Spiel.
Luzerns neuer Trainer Ryszard Komornicki und Dimitar Rangelov herzen sich nach dem Spiel.

Unter Ryszard Komornicki siegt der FC Luzern auch in der Super League wieder. Der neue Trainer der Innerschweizer führt seine Equipe beim 2:0 in der 7. Runde auswärts gegen Servette zum ersten Sieg.

4 Meldungen im Zusammenhang
Florian Stahel (39.) und Daniel Gygax erzielten die Tore für den FCL im Kellerduell gegen den Tabellenletzten aus Genf. Während die Luzerner den ersten «Dreier» einfuhren, muss Servette weiter auf den ersten Saisonsieg warten.

Für eine Überraschung sorgte der FC Zürich. Dank einem Penaltytor von Davide Chiumiento in der 35. Minute bezwangen die Zürcher Leader Sion mit 1:0. Auch Lausanne gelang Unerwartetes: Die Waadtländer erreichten auswärts gegen die Young Boys ein 0:0-Unentschieden. Den Bernern wollte trotz klarer Überlegenheit gegen die defensiv eingestellten, aber clever verteidigenden Lausanner kein Treffer gelingen.

Während der FCZ in der Tabelle bis auf einen Punkt zu den fünftklassierten Young Boys heranrückten, bleibt Sion trotz der ersten Niederlage in dieser Saison an der Spitze - mit einem Punkt Vorsprung auf den weiterhin ungeschlagenen FC St. Gallen. Die Ostschweizer hatten am Samstag den FC Basel mit 2:1 bezwungen.

Resultate:
Servette - Luzern 0:2 (0:1)
Zürich - Sion 1:0 (1:0)
Young Boys - Lausanne-Sport 0:0 (0:0)

Rangliste:
1. Sion 7/16 (10:2). 2. St. Gallen 7/15 (10:5). 3. Grasshoppers 7/14 (8:5). 4. Basel 7/12 (12:8). 5. Young Boys 7/9 (9:5). 6. Zürich 7/8 (9:11). 7. Thun 7/7 (5:9). 8. Luzern 7/6 (7:11). 9. Lausanne-Sport 7/5 (5:10). 10. Servette 7/2 (3:12).

Torschützenliste: 
1. Marco Streller (Basel)  4 Tore, 2. Léo (Sion) Oscar Scarione (St. Gallen) Dzengis Cavusevic (St. Gallen/+1)  je 3 Tore, 5. Nico Abegglen (St. Gallen) Nassim Ben Khalifa (Grasshoppers) Raul Bobadilla (Young Boys) Dzengis Cavusevic (St. Gallen) Amine Chermiti (Zürich) Davide Chiumiento (Zürich/+1) Josip Drmic (Zürich) Alexander Farnerud (Young Boys) Alex Frei (Basel) Mario Gavranovic (Zürich) Daniel Gygax (Luzern/+1) Dario Lezcano (Luzern) Xavier Margairaz (Sion) Emmanuel Mayuka (Young Boys) Junior Sanogo (Lausanne) Enrico Schirinzi (Thun) Izet Hajrovic (Grasshoppers/+1)  je 2 Tore

Die nächsten Spiele:
Super League. 8. Runde. Samstag, 1. September, 19.45 Uhr: Lausanne - Grasshoppers, Sion - St. Gallen. - Sonntag, 2. September. 13.45 Uhr: Luzern - Young Boys, Thun - Servette. 16.00 Uhr: Basel - Zürich.

 

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Aufwärtstrend der Young Boys wurde abrupt gebremst. Das Team von Trainer Martin Rueda kam im Stade de Suisse gegen ... mehr lesen
Enttäuscht: Berns Trainer Martin Rueda.
Luzerns Florian Stahel, Janko Pacar, Hekuran Kryeziu, Adrian Winter und Daniel Gygax jubeln nach dem Sieg.
Unter Murat Yakin holt der FCL nur drei Punkte aus den letzten sechs Spielen. Sein ... mehr lesen
Der Höhenflug der Grasshoppers hält an. Nach dem 1:0 gegen Thun sind die Zürcher nun seit sechs Partien ungeschlagen. Den ... mehr lesen
Grasshopper - FC Thun
Pa Modou Jagne gegen Markus Steinhoefer.
Aufsteiger St. Gallen beeindruckt weiter. Im Spitzenspiel der 7. Runde der ... mehr lesen
Christian Schwegler wird im Sommer 2017 zum FC Luzern zurückkehren.
Christian Schwegler wird im Sommer 2017 zum FC Luzern zurückkehren.
Per Sommer 2017  Der FC Luzern wird ab der kommenden Saison wieder auf Christian Schwegler zählen können. mehr lesen 
Neue Verträge  Der FC Luzern hat kurz vor Weihnachten die Verträge mit Mittelfeldspieler Markus ... mehr lesen
Der FC Luzern hat die Vertärge mit Markus Neumayr und João Oliveira verlängert.
Für 3 liegen schon Angebote vor  Beim FC Luzern könnte an der Kaderfront schon in diesem Winter etwas gehen. Gleich für drei Spieler liegen konkrete Angebote vor. mehr lesen  
Leihgabe des FC Basel  Die Zukunft des Schweizer Sturmtalents könnte über diese Saison hinaus beim FC Luzern liegen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -6°C -5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel -8°C -5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -9°C -6°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Bern -8°C -5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -5°C -4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf -4°C -2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 0°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten